• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Frage zum UDS-Bau

bbq-baron

Fleischesser
Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr, dass die Fragen in einem der vielen Threads zum Thema UDS schon mal beantwortet wurde, eröffne ich mal einen neuen Beitrag.

Ich bin gerade dabei mir meinen ersten UDS zu bauen. Hat auch soweit alles ganz gut funktioniert - Fass bekommen, alle Löcher gebohrt, ausgebrannt und abgeschliffen. Jetzt steht noch die Lackierung mit Ofenlack und die Endmonatge an und ich bin fertig. Bevor ich lackiere habe ich aber noch zwei Fragen:

1. Dadurch, dass das Fass nach dem Abschleifen noch einen Moment im feuchten Keller stand, hat es etwas Flugrost angesetzt. Muss der vor dem Lackieren wieder komplett runter, oder verträgt sich der Lack was die Haltbarkeit angeht mit etwas Rost? Wenn der Lack drauf ist sollte sich weiteres Rosten mangels Luft ja eh erledigt haben.

2. Das Fass war innen auch beschichtet - irgendeine orange Farbe. Hab ich auch alles soweit ganz gut entfernt bekommen. Außer ganz unten in dem kleinen Spalt wo der Boden auf die Seitenwand trifft. (O.k. viel umständlicher kann mans glaub ich nicht beschreiben...) Da komm ich einfach mit nichts vernünftig hin. Flex mit Reinigungsscheibe, Bohrmaschine mit Bürstenaufssatz, Messingbürste - alles schon versucht. Den letzten organgenen Rand bekomme ich einfach nicht weg. Hat jemand vielleicht noch einen Tipp, mit was ich den Rest da gut wegbekomme? Einfach drinlassen find ich nicht so gut, da ich nicht genau weiss, mit was das Fass von innen beschichtet war.

Vielen Dank für eure Hilfe!

VG
Jochen
 

Papenteicher

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
1. Dadurch, dass das Fass nach dem Abschleifen noch einen Moment im feuchten Keller stand, hat es etwas Flugrost angesetzt. Muss der vor dem Lackieren wieder komplett runter, oder verträgt sich der Lack was die Haltbarkeit angeht mit etwas Rost? Wenn der Lack drauf ist sollte sich weiteres Rosten mangels Luft ja eh erledigt haben.
Für den Seelenfrieden würde ich es machen! Der Aufwand leichten Flugrost runterzuschleifen ist recht gering. Ich habe das bei meinem mit ner Bohrmaschine mit Schleifaufsatz gemacht und das Ganze hat mich irgendwo zwischen 30 und 45 Minuten Zeit gekostet.
 
OP
OP
bbq-baron

bbq-baron

Fleischesser
@Carl Itos: Danke für den Tip. Das sollte klappen. Mal schauen wo ich sowas auftreiben kann. Die entsprechende Gasflasche ist ja zum Glück dank Gasgrill schon vorhanden.

@Papenteicher: Da muss ich dann wohl nochmal ran. Seelenfrieden ist durchaus ein Argument - man will es ja richtig machen. ;)
 

Luse

Grillkaiser
Wenn du einen Winkelschleifer hast: kauf dir eine CSD-Scheibe, dann bist du in 10 min fertig mit entrosten.
 
OP
OP
bbq-baron

bbq-baron

Fleischesser
@Luse: Von den Dingern hab ich schon drei Stück durch + einen Aufsatz für die Bohrmaschine. Hast du eine langlebige Kaufempehlung?
... natürlich beim Abschleifen des Lacks, nicht beim Rost....
 

Luse

Grillkaiser
Langlebig sind die nicht.
Ein Faß; eine Scheibe.
Ging aber recht flott.
Beim Rost hängt es natürlich von der Roststärke ab.
Ich hatte die aus dem örtlichen Baumarkt.
 
OP
OP
bbq-baron

bbq-baron

Fleischesser
Hatte meine auch aus dem Baumarkt. 1,5 Außen 0,5 + Aufsatz für Bohrmaschine innen, und die dritte hab ich grade drauf für den Deckel und den Rost. Sollte aber hoffentlich für den restlichen Rost reichen.
 

John_J_Rambo

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
ich schließe mich mal hier mit meiner Frage mal einfach an. Ich suche nach der richtigen Farbe zum Lackieren. Es gibt schon Dosen für 4€ und andere für 20€, manche bis 650° und andere bis 800°.
Die Bewertungen reichen von gut bis schlecht.
Daher meine Frage: Könnt Ihr mir einen bestimmten Lack empfehlen, mit dem Ihr gute Erfahrungen gemacht habt?
Am liebsten wäre mir ein schwarz glänzender Lack.

Danke,
Dennis
 
OP
OP
bbq-baron

bbq-baron

Fleischesser
Ich hab tatsächlich zwei Sorten Ofenlack benutzt. Einen Sorte die man auch einbrennen muss, sozusagen als Grundierung. Und dann nochmal einen der nur 7 Tagen trocknen muss - zum Ausbessern von Stellen die eine Macke abbekommen hatten oder einfach "nicht so schön" waren.
 

leckermacher

Fleischveredler
5+ Jahre im GSV
...kann leider nichts sehen! :o
 

huharald

Grillkönig
ich auch nicht mehr ... ging heute aber mal (zumindest bei einem Bild)
 
Oben Unten