• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Fragen rund um das OT (Offene Treffen)

Kai Menzel

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,
dieser Thread richtet sich an alle die GSVler, die noch nie ein OT besucht haben. Ich habe während meiner Zeit beim GSV viele neue Freunde gefunden mit denen ich grillen kann. Bei den zahlreichen Gesprächen habe ich unter anderem immer wieder gehört, dass ein OT "nichts für mich" ist.
Das finde ich eigentlich sehr schade, da unsere Gemeinschaft durch solche Treffen erst richtig zusammen wächst.
Aus diesem Grund wollte ich hier mal ein paar Fragen rund um das "sagenumwobene" OT klären.

Was ist ein OT?
OT ist die Abkürzung für Offline Treffen

Wer darf zu einem OT gehen?
Jeder ist herzlich eingeladen, bei einem OT vorbei zu schauen. Es gibt allerdings ein paar kleine Regeln die man hier einhalten sollte. Dazu komme ich aber gleich.

Wie kommt ein OT zustande?
Normalerweise lädt ein Mitglied (im folgenden Organisator genannt) zu diesem OT ein. Der Organisator hat dazu einen Platz ausfindig gemacht, an dem gegrillt werden kann. Dies kann eine öffentliche Grillhütte sein oder auch ein privates Grundstück.

Nach dem die Einladung im Forum unter Offline-Treffen ausgesprochen wurde, ist es mehr als höflich, den Organisator darüber zu informieren, dass man mit X Personen an dem OT teilnimmt. Warum das?
Der Organisator wird in der Regel Getränke organisieren, Platzmiete entrichten und wie z.B. bei Stefan auf dem Limburg OT einen Kühlwagen anmieten.
Die Gebühren werden dann auf alle Teilnehmer verteilt und die Getränke zum Schluß abgerechnet. Es kann auch nicht schaden, wenn man den Organisator vorher mal fragt, ob man noch etwas mitbringen soll.

Was genau geschieht nun auf dem OT?
In der Einladung kann man schon erfahren, welches Equipment vor Ort bereit gestellt wird. Dies kann ein Smoker, Ramster, Kugelgrill oder ähnliches sein. "Kleinere" Sportgeräte (z.B. Dutch Oven) werden durch jeden selbst mitgebracht und genutzt.
Wer zu einem OT gehen möchte überlegt sich vorher, was er gerne vor Ort zubereiten möchte und was er an Sportgeräten dazu benötigt. Jedem ist es selbst überlassen zu entscheiden, ob er vor Ort seine Speisen zubereitet oder diese bereits vorgefertigt zum Grillen mitbringt.
Das Essen wird nicht exklusiv für sich selbst zubereitet, sondern in kleine Portionen geteilt und an alle zum Probieren verteilt. So hat man die Möglichkeiten, den ganzen Tag leckere Sachen zu testen und Rezepte, Tipps und Tricks auszutauschen.

(Bei meinem ersten OT (Limburg) war ich auch sehr skeptisch, was mich dort erwartet. Hat man doch unter dem Nicknamen bei vielen z.B. Grillkönig, etc. stehen. Nach dem ich mir alles eine Weile angesehen hatte, wurde mir aber sehr schnell klar, dass jeder dritte Satz lautete: Ich probiere das heute mal aus. So sieht man viele mit dem Rezept in der Hand über den Platz flitzen und die Speisen zubereiten. Man befindet sich also nicht in einem Kreis aus lauter abgehobenen Vollprofis, die einen nur müde ob der mitgebrachten Bacon-Bomb belächeln. Klar muß natürlich jedem sein, dass es Griller gibt, die durch ihr lange sportliche Tätigkeit besser sind und grandiose Sachen zaubern. Aber genau dafür ist das OT gedacht. Abgucken, nachmachen und selber immer besser werden und mehr trauen)

Wie lange geht ein OT?
In der Regel wird hier ein Wochenende genutzt, allerdings muß man nicht an allen Tagen, sondern kann auch nur mal für einen Tag kommen oder ein paar Stunden dabei sein.
Gegrillt wird normalerweise solange, bis alle Probierhäppchen aufgegessen sind und keiner mehr einen Bissen herunter bekommt. (Das kann durchaus gegen 23 Uhr sein)
Wer etwas nicht probieren möchte, kann dies ganz offen kundtun. Keiner wird zu irgendetwas gezwungen und es wird definitiv nicht böse auf eine Ablehnung reagiert.

Was sollte man zu einem OT im Gepäck haben?
Ideal wäre eine Kühlhaltebox für die Lebensmittel
- Lebensmittel (Alles was zur Zubereitung notwendig ist)
- Eigene Gewürze
- Soßen
- Marinaden
- Schneidbrett
- Messer zum Zubereiten und zerkleinern der Speisen
- Eventuell Rezept für die Zubereitung
- Zewarollen
- Müllbeutel
- Alufolie
- Olivenöl (meistens hat einer Bedarf und dies vergessen)
- Becher für Getränke
- Stift und Papier (für die Rezepte)
- Grillzange
- Kohlezange!!!! (Sonst wird ganz schnell die Grillzange genutzt)
- Campingstuhl
- Probierschiffchen (aus Holz oder Pappe)
- Holzgäbelchen (dann muß man nicht alles mit den Fingern essen)
- Zipbeutel für Reste
- Und den Vorsatz diesmal nicht (wieder) soo viel zu grillen - damit ersteres nicht über alle Massen eingesetzt wird...:)

Ich hoffe, dass ich an dieser Stelle eine Lanze für das OT bei denen gebrochen habe, die bisher noch nie zu einem OT gegangen sind. Ich persönlich bin total von den Treffen begeistert und ich freue mich jedes Mal auf die vielen neuen Freunde und die vielen verschiedenen Speisen.

Mein Rat an alle, die noch nie auf einem OT waren: Geht mal hin und schaut Euch die Treffen an. Ihr werdet Sie nicht mehr missen wollen.

Schöne Grüße
Kai Menzel
 

Kloppo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
O = Offline

Aber ansonsten prima Erläuterung, die man bei Bedarf gut mal verlinken kann.
Danke!
 
G

Gast-1jZqf6

Guest
...vielleicht noch erweitert um
  • Zipbeutel für Reste und den
  • Vorsatz diesmal nicht (wieder) soo viel zu grillen - damit ersteres nicht über alle Massen eingesetzt wird...
ansonsten gut zusammengeschrieben :thumb2:
 
OP
OP
Kai Menzel

Kai Menzel

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
...vielleicht noch erweitert um
  • Zipbeutel für Reste und den
  • Vorsatz diesmal nicht (wieder) soo viel zu grillen - damit ersteres nicht über alle Massen eingesetzt wird...
ansonsten gut zusammengeschrieben :thumb2:

Danke Dir. Ich habe Deine Anregung eingetragen.

Gruß
Kai
 

Der Oger

Partnervermittler
5+ Jahre im GSV
Hallo Kai

Da hast du im Großen und ganzen eine Gute Erklärung geliefert!
Eventuell ergänzen sollte man dass es auch OT's gibt die auf Privaten Gelände statt finden und es deshalb auch begrenzte Teilnehmerzahlen geben kann! Wenn man dann nicht dazugehört sollte man sich nicht ausgestoßen fühlen!
Es gibt halt nicht überall unbegrenzt Platz!

Danke und weiter so Gruß Der Oger
 
Oben Unten