• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Fusion-Grill-Buffet

torbit

Veganer
Guten Morgen,

für ein kleines Grillbuffet habe ich am Wochenende einige Dipps, Salate und natürlich Gegrilltes zubereitet.

Image 30.05.15 at 15.31.jpg


Es gab:
Spareribs Pseudo-Teriyaki
Schweinefilet vom Grill mit Paprika-Vinaigrette
Chicken Drum-Sticks Tandoori-Style

Reisnudelsalat mit Mango und Cashewkernen
Gerillte Tomaten mit Thai-Spargel
Erbsen-Kokos-Curry

Joghurt-Dipp mit gegrillter Aubergine
Gurken Raita

Alles keine authentischen Zubereitungen, sondern nur durch die asiatische Küche inspiriert. Die einzelnen Komponenten lassen sich gut vorbereiten, in der Vor- und Zubereitung also ein recht stressfreies Buffet.

Die kompletten Rezepte findet ihr hier:
http://besserbissen.de/blog-2/files/fusion-grill-buffet.html

An dieser Stelle aber schon einmal dieZubereitung der asiatischen Spareribs, denn es geht ja um indirektes Grillen (ist das nicht eigentlich ein Widerspruch?).

Das Fleisch zunächst mit einem Rub mit 5-Gewürze-Pulver würzen. Durch den enthaltenen Zimt und Sternanis muss man etwas vorsichtig dosieren.

Für den Rub:
3 TL Zucker
4 TL Salz
1 TL 5-Spice
2 TL Zitronengras - gemahlen
1 TL Ingwer - gemahlen
1 TL Chili

Mit dem Pulver gewürzt, wurden die Rippchen eine gute Stunde indirekt bei ca. 120 °C auf dem Kugelgrill mit jeweils 8 Briketts in den beiden Kohlekörben geräuchert. Auf den Kohlen lagen nacheinander 2 kleine Aluschalen mit je einer Hand voll Buchenholzspänen.

Image 30.05.15 at 15.25.jpg


Als die Späne verbrannt waren, sahen die Rippchen schon ganz gut aus:

Image 30.05.15 at 15.26.jpg


Um das Fleisch weich zu bekommen, habe ich es noch 20 min. mit einem Dampfeinsatz im Schnellkochtopf mit 300 ml Ananassaft, 50 ml Reisessig und 50 ml Soja-Sauce druckgedämpft. Den Topf auskühlen lassen und erst dann öffnen.
Dies alles kann auch am Vortag vorbereitet werden.

thumb_image-30.05.15-at-15.28_1024.jpg


Für die Peudso-Teriyaki-Sauce:

4 EL Honig
2 Knoblauchzehen - geschält und grob gewürfelt
1 Zwiebel - geschält und grob gewürfelt
2 EL Tomatenmark
4 EL Soja-Sauce
bei milder Hitze anschwitzen und mit etwa 200 ml Kochsud aus dem Schnellkochtopf dickflüssig einkochen. Entfetten, abschmecken (mit dem o.a. Rub) und fein mixen.

Die Rippchen bei indirekter, milder Hitze 2-3x mit der Sauce bestreichen und glasieren (teri yaku).

Image 30.05.15 at 15.28 (1).jpg


Viele Grüße,
Torsten
 

Anhänge

  • Image 30.05.15 at 15.31.jpg
    Image 30.05.15 at 15.31.jpg
    186,8 KB · Aufrufe: 618
  • Image 30.05.15 at 15.28 (1).jpg
    Image 30.05.15 at 15.28 (1).jpg
    195,2 KB · Aufrufe: 595
  • Image 30.05.15 at 15.25.jpg
    Image 30.05.15 at 15.25.jpg
    192,9 KB · Aufrufe: 577
  • Image 30.05.15 at 15.26.jpg
    Image 30.05.15 at 15.26.jpg
    242,5 KB · Aufrufe: 570
  • thumb_image-30.05.15-at-15.28_1024.jpg
    thumb_image-30.05.15-at-15.28_1024.jpg
    760,9 KB · Aufrufe: 577
Sehr schöne Idee und ein tolles Menü.

Ich bin zwar kein "Asia-Fan", aber das hätte mich geschmacklich alles interessiert.

Teilweise etwas unorthodox aber toll gemacht!

Außerdem gut beschrieben und bebildert!
 
Sieht sehr lecker aus aber Dampfdose?

Gruss Lars
 
Zurück
Oben Unten