• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill, 3 flammig, bis ~300 Euro für den Balkon

Jens86el

Militanter Veganer
Moin Leute,ich benötigte Mal eure Hilfe.
Ich habe schon vieles hier gelesen und komme auf keinen Nenner, was für mich der bestmögliche Gasgrill ist.

WO wird gegrillt?: Balkon, nicht sehr windgeschützt


WO steht der Grill?: Siehe oben


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas


WIE OFT wird gegrillt?: Alle 1-3 Wochen


WIE soll gegrillt werden?:

[ 32] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 32] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 31] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 5] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[73 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[10] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 7] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features: 3 flammig, Möglichkeit zum Anbringen eines Drehspieß.


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?: 1-4


Wie hoch ist dein BUDGET?: ~ 300 Euro (+ -)


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Der Rösler Sansibar G3, welcher des öfteren bei Edeka/Marktkauf im Angebot für 299 Euro ist. Hier macht mir jedoch das Scheunentor jetzt schon für den Einsatz auf meinem Balkon bedenken.
Der Charbroil GAS2COAL 330, wobei die Kohle Funktion nicht gebraucht wird, der Grill hat jedoch einen Gussrost und ich kann ihn derzeit im Obi für 280 Euro bekommen. Hier finde ich es schade das der Deckel nicht sehr hoch, sondern eher flach ist.
Ein Seitenkocher, Steak Zone oder Heckbrenner würde mir auch gefallen, sehe ich in dieser Preisklasse aber als definitiv nicht realisierbar.
Ein Guss Rost finde ich persönlich schon sehr gut. Sollte der Grill es nicht Standard mäßig haben, so wäre es toll, wenn man diesen auch zu ein späteren Zeitpunkt noch einmal nachrüsten könnte.

Bisher wird direkt und indirekt auf einem alten in die Jahre gekommenen Landmann Atracto Zweibrenner Lavastein Grill verrichtet und ich muss sagen, der Grill hat mich überrascht, dass er das meiste sogar halbwegs akzeptabel gemeistert hat, was bisher gegrillt wurde.

Ich weiß nicht ob Ihr vielleicht bessere Ideen habt oder einer von den oben genannten sogar schon in Preis leistungsmäßig zu empfehlen ist.

Es werden bestimmt wieder welche ankommen und sahen, Spare doch erst noch Mal und Lauf dir was für 600-800 Euro von Napoleon, Broil King, Weber... Aber mein Budget steht so schon fest. Hätte ich ein Budget von 600-800 euro angesetzt kamen bestimmt auch wieder welche die mir sagen, das ich doch besser 1000-1400 euro ausgeben soll. Besser gibt es ja immer :D

Ich denke, man sollte mit dem finanziell möglichen das bestmögliche für sich herausholen.

Danke für eure Hilfe:):)


DIES müsst ihr noch wissen!:
 

Seam

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich sag mal so, bei 300€ neu musst du dich schon auf gewisse Einbußen einstellen.

Muss es denn aber neu sein?
Ich habe zb. für 300€ meinen Weber Q300 mit Plancha, Drehspieß und allem drum und dran gebraucht gekauft 👍
 
OP
OP
J

Jens86el

Militanter Veganer
Nein, es muss nicht unbedingt neu sein, ein guter gebrauchter Tut es auch. Ich glaube aber das ich mit dem Weber Q300 nicht zufrieden sein werde. Beim meinem jetzigen Grill war mir die Grillfläche ja gerade noch so ausreichend
 
Oben Unten