• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill aber welcher?

Don-BBQ

Vegetarier
Hallo Zusammen,

nach Tagen des Lesens hier im Forum hab ich beschlossen mich hier anzumelden.

Nach Jahrzehnten des Kohlegrillens habe ich den Spaß im Umgang mit der Holzkohle satt .
Kurz und gut, ich möchte einen Gasgrill: so günstig wie möglich, stabil, haltbar, usw. allerdings wachsen die Ansprüche mit dem was ich lese und sehe (leider). Mit dem max. 500€ Grill wird es wohl nichts werden ...

Ich war im Internet schon schauen, ich glaube ich möchte auf alle Fälle eine "Sizzlezone" (oder vergleichbares), min 3 besser 4 oder mehr Brenner, Rear-Burner und ganz oben auf der Wunschliste eine integrierte Räucherbox - wie bislang nur bei Napoleon Prestige Pro gesehen.

An Herstellern sind mir bislang eigentlich nur Napoleon , Broil King und Weber aufgefallen. "Meine" Räucherbox hat davon aber nur Napoleon und das auch nur bei Grills die mir eigentlich zu groß sind.

Heute bin ich dann bei Santos auf der Webseite gewesen und habe mir deren Hausmarken-Grills angeschaut, sehr günstig. Aber wie gut sind sie im Vergleich zu den vorhergenannten großen Marken? Und wo sind die Unterschiede? Integrierte Räucherbox gibts aber wohl auch hier nicht.

Als passenden Grill empfinde ich im Moment den Napoleon PP 500 oder den Lex 485.
Bei Broil King kommt wohl der Regal 490 oder 590 in Frage, eventuell auch der Imperial.
Keiner von Weber ... aber alle genannten haben keine integrierte Räucherbox.

Wer kann mir Tipps geben, welche Grills ich noch in meine Überlegung einbauen sollte?
Vielen Dank im voraus,
Grüße,
Don
 

Cowoga

Militanter Veganer
Moin,
ich habe mir diesen Sommer auch einen Gasgrill zugelegt nach langem Stöbern und Forschen. Ich habe mich letztendlich für den Broil King Monarch 390 entschieden.
Der hat für mich eine angenehme Grösse. Ansonsten bin ich auch absolut zufrieden mit dem Teil. Eine Räucherbox kannst Du ja immer separat erwerben und reinstellen.
Ich hab bisher in diesem Falle Chips in Alufolie gepackt, Löcher rein und gut ist.

Grüße
Ramon
 
OP
OP
Don-BBQ

Don-BBQ

Vegetarier
Danke für deine Antwort.

Das ich eine Räucherbox in jeden Grill stellen kann ist mir bekannt, ich habe für meinen aktuellen Kohlegtill sogar eine.
Bei längeren Räucherphasen hat es mir aber immer missfallen, die Klappe öffnen zu müssen um Holzchips nachzulegen und danach erst wieder hochzuheizen. Mag sein das dies bei einem guten Gasgrill kein Problem ist?

Ansonsten hab ich alle Hersteller und Grills am Wocheende abgesurft: es scheinen wohl nur die beiden top-End Napoleon-Grills eine Räucherschale zu haben, die man auch bei geschlossenen Deckel auffüllen kann. Aber der Preis dafür ist mir eigentlich zu hoch, so viel grille ich nicht.

Daneben hab ich gesehen das Weber bei ihrer Topserie eine Räucherbox integriert haben mit eigenem Brenner, aber zum Nachfüllen muss man auch hier den Deckel öffnen. Zudem ist der Preis nur unwesentlich niedriger wie bei Napoleon.

Ich glaube ich werde diese Anforderung fallen lassen müssen.

Womit ich beim nächsten Punkt anglangt bis: muss es wirklich ein Grill für 2000+ € sin oder tut es nicht vielleicht auch ein Santos oder Coobinox für das gelegentliche Grillen. Leider sind beide Ausstellungen nicht um die Ecke sonder sicherlich 2 Stunden Fahrt entfernt. Kann man denn mit den günstigen Grills auch mal einn Slowjob wie z.B. Rippchen erfolgreich durchziehen oder sind die einfachen Grills dafür ungeeignet weil z.B. Die Haube zu undicht, die Wanne nicht dick g nug, was weiß ich ...

Bin immer noch für Tipps dankbar,
viele Grüße Don
 

Jaibie

Grillkönig
Zuviele Fragen und zuwenig Antworten....das Problem beim Grillen ist meist der Benutzer vor dem Grill...
Die Frage nach dem Preis erschließt sich meist erst beim Benutzen des Gerätes, erst dann sieht man die Stärken und Schwächen.
Es sind doch immer die selben Dinge die man hinterfragt...wie oft Grill ich, was Grill ich.....wieviel Geld hab ich!
Aus meiner Erfahrung lohnt sich gerade beim Grill der Kauf eines etwas teureren Gerätes, da zum Beispiel Zubehör und Ersatzteile verfügbar sind, was beim Kauf eines preiswerten Gerätes nicht zwingend der Fall ist.
Die Funktionsvielfalt eines teureren Grills ist nachweislich gegeben, das habe ich selber nach dem Kauf des dritten Gasgrilles feststellen dürfen.
Ob es nun eine Sear Station oder Sizzle Zone sein muss, da gehen die Meinungen echt weit auseinander, ich pers. bevorzuge die hohe Temp. außen am Grill..
Allerdings ist das Thema räuchern am Standardgasgrill nicht wirklich sehr einfach zu handhaben, Räucherbox hin oder her, dafür gibt es andere Geräte. Um einen Rauchgeschmack zu erzeugen reicht es aber im allgemeinen...
Ich hab festgestellt, das gerade im Bereich low & Slow der Gasgrill nicht wirklich überzeugen kann ( jetzt gibt es gleich Gegenstimmen :-)) und hab mir noch ein zweites Sportgerät zugelegt. Nach oben geht wirklich alles, aber nach unten unter 120 Grad wirds dünn, speziell im Sommer..
Ansonsten bin ich Gastechnisch mit meinem Equipment mehr als zufrieden, der kann wirklich fast alles....
Trotzdem würde ich immer jedem empfehlen zum Fachhändler zu gehen und sich verschiedene Geräte anzuschauen und erklären zu lassen.
 

lecram2703

Bundesgrillminister
Hallo zusammen,
ich kann die jaibie`s Meinung nicht ganz bestätigen. Ich habe mir gerade einen Coobinox Flextreme gekauft und finde die Perfomance für den Preis sehr gut.
Vorher hatte ich einen Broil Chef Paramount ausprobiert, der gar nicht gut war.( Zumindest das Gerät, das ich hatte).
Desweiteren habe ich in meinem Cateringbetrieb einen Napoleon Prestige Pro 825, einen Broil King 590 Pro und eine Santos Grillplatte.
Vor 4 Wochen habe ich einen Napoleon LEX 730 verkauft, genauso, wie einen Santos Duo.
Damit will ich nicht auf die Brause hauen, sondern nur meine Erfahrung weitergeben.
Der große Napoleon ist ein Schlachtschiff, das schon seine Zeit braucht um auf Touren zu kommen. Hat aber erst nach Umbauten auch die dazugehörende Leistung.
Der Broil King wird schön heiss, hat aber einen Unterbau, der schon ein bisschen gegen seinen Preis spricht. (Bleichschrauben in normales pulverbeschichtetes Blech geht gar nicht)
Außerdem fangt einer der Brenner nach 5 Einsätzen (nur Fleisch in Einsätzen, also gar nichts im Brennraum) schon an zu rosten. Die Temperatur kann man aber super regulieren.
Der LEX war ok, aber zu teuer für die gebotene Qualität. Außerdem war die Sizzle Zone zu weit weg vom Rost. Fing nach sechs Monaten an zu rosten.
Denn Santos Duo hab ich nach 2 Jahren verkauft und außer an 2 Schrauben Flugrost, gar keinen Rost. Die Flammüberschlagbleche waren ausgebrannt. Das war`s.
Die Sizzle Zone war die bis dahin heißeste von allen Grills. Das Edelstahlblech war schon sehr dünn und das Scheunentor musste verschlossen werden, aber das ist kein Problem.
Der Flextreme kommt, glaube ich, aus dem gleichen Werk, wie der Santos Duo. Sieht jedenfalls so aus. Als Fazit würde ich sagen, das auch günstige "Chinaböller" durchaus in Frage kommen, wenn man mal das Image außen vor lässt.
Die Temperatur beim direkten Grillen ist, so finde ich, höher als bei den Premium Grills. Vielleicht nicht ganz so einfach zu kontrollieren.
Hoffentlich konnte ich weiterhelfen. Damit möchte ich natürlich nur meine Meinung vertreten und keine Grills in irgendeiner schlecht reden.
 
OP
OP
Don-BBQ

Don-BBQ

Vegetarier
Vielen Dank für die Antwort! Die Beantwortung viele der gestellten Fragen.

Ich nehme mit, dass ich besser einen Besuch bei Santos oder Coobinox plane, bevor ich einen Premium Grill kaufe. Abschrecken tut mich das als Scheunentor bezeichnete Lücke allerdings schon, auch wenn es sich vielleicht schließen lässt. Gut finde ich allerdings auch, wenn so ein Grill nicht ewig hält, dann kann man ja nie einen neuen kaufen.

Wie sind denn die Meinungen zum großen Weber Summit Grill? Ich finde wenig bis keine Diskussionen im Forum, und riesige Rabatte bei den Händlern.

Viele Grüße, Don
 
OP
OP
Don-BBQ

Don-BBQ

Vegetarier
Wir haben die Woche die lokalen Grill-Anbieter untersucht: Das Rennen scheint in die letze Phase zu gehen, zur Wahl stehen:
1. Broil King Imperial 690 XL : Solider und schöner großer Grill. Leider kein echte Heissbratzone und vor allem kein integrierte Smokerschale.
2. Napoleon Prestige Pro 665: hat alles was wir uns wünschen, aber echt ein Monster und auch noch teurer ...
3. Weber Summit S-670S: fast so gut wie der Napoleon, etwas kleiner. Da schein preislich was drin zu sein, Auslaufmodell? Schnäppchen?
4. BBQ Boss Idaho: Sieht baugleich mit Coobinox oder Santos aus. Mir hat er wirklich gefallen, alles Edelstahl und für unter 1000€

Leider finde ich zu keinem der Grills hier im Forum Erfahrungsberichte - gibt's vielleicht doch welche?
Der Weber wird erstaunlicherweise recht günstig angeboten, kommt da ein Nachfolger? Sollte man hier zuschlagen weil er fürs gebotene günstig ist?

Vielen Dank im voraus, Grüße,
Don
 

dika

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Also ich habe den BK 590pro in gebrauch und bin absolut zufrieden. Er macht alles was ich bisher grillen wollte, auch Low and Slow.
Mir fällt jetzt nichts negatives zum Grill ein.
Wenn du spezielle Frage zu diesem Grill hast einfach fragen.
 
OP
OP
Don-BBQ

Don-BBQ

Vegetarier
Ich bin vor allem an Erfahrungen interessiert: Rost, z.B. Am Weber ist die Rückseite mit normalem Stahl lackiert verschalt. Hitzverteilung, max Hitze, Aufheitzzeit, für Slow wie sieht es mit der geringsten Hitze aus, generell wie angenehm grill es sich, ist schliesslich eine ganze Stange Geld. Sowas in der Art

Wobei ich bei so teuren Grills davon ausgehe, dass es keine Problemzonen gibt, oder doch?

Grüße Don
 

Yes_we_grill

Militanter Veganer
Du hast dir sehr gute Modelle ausgesucht. Mit jedem einzelnen davon machst du bestimmt keinen Fehler. Jeder hat gewisse Vorzüge, du musst nur für dich klar stellen was das beste für dich ist. Ich bin sehr zufrieden mit unseren Broil King Regal 690 XL
 

smirre

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
@Don-BBQ

Zu welchem Preis könntest du den Summit bekommen?

Schau mal im Bereich "Gasgrillen" da gibt es doch massenhaft Threads zum Summit!
 
OP
OP
Don-BBQ

Don-BBQ

Vegetarier
Ich sehe im Internet Preise von knapp unter 3300€ - einen lokalen Händler hab ich aber noch nicht befragt. Der Summit und der Napoleon spielen damit in einer ähnlichen Preislage. Der Broil King ein wenig darunter. Im Moment geht mirder 690 aber nicht mehr aus dem Kopf wegen seiner Edelstahl Gussroste und der zwei Kammern.

Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

Grüsse, Don
 
OP
OP
Don-BBQ

Don-BBQ

Vegetarier
Ich bin jetzt beistöbern durchs Forum auf die Pelletgrills von Memphis gestoßen. Wäre das eine Alternative zu einem high end Gasgrill? Danke für eure Einschätzung, Grüsse, Don
 

Smourf

Bundesgrillminister
Moin,

hast du mal an einen Kompromiss aus 2 Geräten gedacht? Ein Napoleon P500 (Edelstahlroste) kostet dich inkl. Backburner und Sizzle etwas unter 2000 EUR, dazu einen Gassmoker. Dann brauchst du die Räucherschiene nicht und hast beim smoken grundsätzlich keinen Kompromiss zu tragen.
 
OP
OP
Don-BBQ

Don-BBQ

Vegetarier
Danke für diesen Gedanken. Das ist mir auch schon in den Sinn gekommen, aber ich denke das ist dann wie mehrere Auto, oder Motorräder: du hast einen Favoriten und den verwendest du und ich möchte dann auch keinen Kompromiss. Der PP5000 ist natürlich eine tolle Wahl, liegt abeer auch bei um die 3k und damit nicht allzuweit entfernt vom 665. ein Pelletsmoker für1k€ ist wohl eher qualitativ ein großer Kompromiss. Es würde bei mir dann am Ende auf einen Memphis und einen 665 hinauslaufen, umd das will ich nicht mal ausschließen

Aber mit welchem fange ich an? Grüsse, Don
 

Smourf

Bundesgrillminister
Ich bin mir relativ sicher, dass dich die Ergebnisse im jeweiligen Direktvergleich dazu bringen werden je nach Einsatz das bessere, nicht das geliebtere Gerät zu nutzen.

Daher war der Gedanke bei dem Grill „deutlich“ kleiner zu werden, der normale P500 ist ja auch kein kleiner Grill,
weil der gesamte Low & Slow Bereich auf einem Smoker besser aufgehoben ist. Das ergibt in Summe einen Grill der bestens für Steaks geeignet und auch sonst fürs „Flachgrillen“ eine optimale Lösung darstellt und einen Smoker der Low&Slow bestmöglich abdeckt. Smoken mit einem Gasgrill ist immer ein Kompromiss, egal wie teuer der Grill ist. Die Ergebnisse mit echten Smokern werden immer besser sein.

Ich mag bei den Smokern die Treager Pro 22, die machen einen wertigen und stabilen Eindruck und bieten massig Platz, aber auch Die BK Vertical Gas Smoker haben ihre Fans und das völlig berechtigt.

Ich würde im Zweifel mit dem Grill anfangen, damit bist du flexibler.
 
Oben Unten