• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill, ein schöner Weber oder doch was günstigeres?

Sebnitzer

Militanter Veganer
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich trage mich mit dem Gedanken für meine Familie einen Gasgrill anzuschaffen.
Bisher haben wir bei schönem Wetter im Garten mit Holzkohle gegrillt, meist gab es Steaks, Würstchen, Bouletten oder auch mal Fisch.
Wir haben dazu einen handelsüblichen Edelstahl-Säulengrill verwendet, wie man ihn tausendfach in den Baumärkten findet.
Nun nervt uns das mit der Holzkohle seit Jahren etwas, die Kohlequalität schwankt stark, oft hat man neben ein paar größeren Stücken nur Kohlendreck in der Tüte, dann die ewige Vorheizzeit und schließlich hat man für 10 min volle Pulle Power, und kommt mal ein Gast etwas später, fängt das anheizen wieder von vorne an.
Man ist doch sehr von der Brenndauer der Kohle abhängig.

Nun soll es eben ein Gasgrill werden.
Ein Händler in unserer Nähe vertreibt die Dinger zu Hauf, meist von der Firma Weber, aber auch günstigere Marken sind dort zu haben.
Nun haben wir uns die Grills einmal angesehen und sind uns unschlüssig.
Von der Größe her würde uns der Weber Q1200 mobil gut gefallen. Sehr gut verarbeitet und es gibt jede Menge Zubehör.
Allerdings ist der Weber mit 359€ glatte 200€ teurer als der Enders Vancouver, der etwa die gleiche Größe hat.
Der Weber hat außerdem nur einen Brenner, kein Warmhalterost und der Deckel ist deutlich flacher als beim Enders. Das könnte ein Problem zum Beispiel bei "Bierhähnchen" werden.
Ohne Frage ist die Qualität des Weber-Grills eine ganz andere, der Brenner ist aus Edelstahl, das Rost aus Guss und eben kein emailliertes Blech, und überhaupt, die Materialauswahl macht einen deutlich wertigeren Einduck.

Gegrillt werden soll vorwiegend für 2 Erwachsene und 2 Kinder, ab und zu kommt Oma zu Besuch oder auch mal ein paar Freunde.
Von der Häufigkeit her würde ich sagen, solange schönes Gartenwetter ist, also nur über den Sommer und dann manchmal mehrmals wöchentlich.
Der Grill sollte auch nicht größer sein als die genannten Modelle, viel mehr gibt die Terasse unserer Gartenlaube auch nicht her.

Ich habe keine Erfahrung mit Gasgrills und hoffe nun auf ein paar Meinungen von Euch.
:-)
 
OP
OP
S

Sebnitzer

Militanter Veganer
Gut, ich stelle die Frage einmal anders:
Wenn ihr einen kompakten Gasgrill kaufen wolltet, auf dem vorwiegend für 2+2 Personen gegrillt werden soll, würdet ihr dann den Weber Q1200 kaufen oder Euch eher nach einem preiswerteren Modell, welches dann sogar 2 Brenner hätte, umsehen?
Wie gesagt, mir gefällt der Weber sehr gut, ich weiß aber nicht ob ich mich später ärgere, dass er nur einen Brenner und zB kein Warmhalterost hat. Für die Hälfe des Weber-Preises bekäme ich Alternativen mit besserer Ausstattung, wohl wissend, dass das dann vermutlich ein asiatischer Dünnblechhaufen ist.
Für mich ist die Entscheidung nicht so einfach.
 

Donny

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
....Für die Hälfe des Weber-Preises bekäme ich Alternativen mit besserer Ausstattung, wohl wissend, dass das dann vermutlich ein asiatischer Dünnblechhaufen ist.
Für mich ist die Entscheidung nicht so einfach.

Wieso nicht? Wer kauft denn freiwillig einen asiatischen Dünnblechhaufen?

Was erwartest Du denn für eine Antwort in einem Grillforum?

In einem HiFi Forum wird auch keiner MP3 Dateien als Nonplusultra ansehen.
 

toxel

Fleischesser
Hey Sebnitzer,

Ich geb mal meinen Senf dazu. Ich hab den Q1200 und bin vollkommen zufrieden.
Ich hab aber ja auch noch eine Kugel für die größeren Dinge und Low&Slow, deshalb nutze ich ihn nur für Steaks, Burger, Würstchen und Fisch. Sogar Paella hab ich schon drauf gemacht. Wenn dir das reicht, dann bist du mit dem richtig.

Der ist im übrigen auch ab und an mal günstiger bekommen. Ich hab für meinen letztes Jahr um die 200€ bezahlt. Zu dem Kurs macht man wenig falsch.

Grüße,

Thorsten
 

Raylon

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
@Sebnitzer ich ärgere mich das es den Napoleon TravelQ 285 (Pro) noch nicht gab wir unseren ersten Gasgrill angeschafft haben. Bei uns stand auch irgendwie immer nur Weber zur Debatte, da wir nur sehr begrenzt Platz auf dem Balkon haben. Der Q2000 wäre schon wieder zu groß gewesen und großartige Alternativen in dem Bereich gab es nicht, eben durch den begrenzten Platz.

Indirekt geht mit dem Q1200 auch. Es ist aber mühsamer als wenn man einfach 2 voneinander unabhängige Brenner hat - jetzt wird halt getrickst mit Topfgitter, mittlerer Konics Schale und Rost aus der Sutare Form (da es die mittlere Konics mit Rost seltsamerweise nicht gibt) und einem Alupropfen (irgendwann denke ich mal daran einen Korken aufzubewahren). Es geht. 2 Brenner wären trotzdem nett ;) Der kleine Deckel macht ein BBC tehend eher nicht möglich, aber ... man kann es ja auch hinlegen. http://www.grillsportverein.de/forum/threads/bbc-auf-q120.131756/ z.B., habe es aber selber noch nicht ausprobiert, ich bin nicht so der Fan von Huhn.

Hätte ich heuer noch die Wahl wäre es der Napoleon geworden. Trotzdem bereue ich den kauf nicht. Wer wie ich vorher nur auf Unold und Severin Elektrogrills mal ein wenig Neonfleisch angegräut hat ... für den ist das eh eine Offenbarung :D

lg,
 
OP
OP
S

Sebnitzer

Militanter Veganer
Vielen Dank für Eure Antworten.
Nunja, ich habe mich in der letzten Zeit intensiv hier durchs Forum gelesen, anscheinend benutzen viele User auch Geräte aus Fernost. Ebay und die Baumärkte sind ja auch voll davon. Anscheinend hat auch niemand so wirklich Probleme mit den Dingern, wenn die auch nicht gerade "State of the Art" sind. Daher hatte ich auch diese Frage gestellt.

Über den Napoleon Travel bin ich auch schon gestolpert, allerdings ist der mit Trolley nochmal rund 100€ teurer und kostet um die 400€, das finde ich viel für so einen kleinen Grill.
Schade, dass der Landmann Pantera mit Trolley offenbar nicht mehr verkauft wird, der scheint dem Weber und dem Napi doch ganz ähnlich zu sein und hat eben 2 Brenner.
Nunja, zu 99% wird der Grill wohl für Steak, Würstchen und eben hauptsächlich "flaches" Grill- bzw Gargut verwendet werden.
Bei uns ist eben der Platz auf der Terasse nicht gerade so üppig.

Noch eine andere Frage:
Der Weber lässt sich sowohl mit Gaskartuschen als auch mit Flaschen betreiben. Ich gehe davon aus, dass man je nach "Medium" einen anderen Gaschlauch benötigt. (?)
Weiß jemand mit welchem Anschluss der Grill ausgeliefert wird? Kartusche oder Flasche? Benötigt man, wenn man wechseln möchte, unbedingt einen anderen Anschlussschlauch oder gibt es Adapter?
 
G

Gast-10qbd

Guest
Vielen Dank für Eure Antworten.
Nunja, ich habe mich in der letzten Zeit intensiv hier durchs Forum gelesen, anscheinend benutzen viele User auch Geräte aus Fernost. Ebay und die Baumärkte sind ja auch voll davon. Anscheinend hat auch niemand so wirklich Probleme mit den Dingern, wenn die auch nicht gerade "State of the Art" sind. Daher hatte ich auch diese Frage gestellt.

Über den Napoleon Travel bin ich auch schon gestolpert, allerdings ist der mit Trolley nochmal rund 100€ teurer und kostet um die 400€, das finde ich viel für so einen kleinen Grill.
Schade, dass der Landmann Pantera mit Trolley offenbar nicht mehr verkauft wird, der scheint dem Weber und dem Napi doch ganz ähnlich zu sein und hat eben 2 Brenner.
Nunja, zu 99% wird der Grill wohl für Steak, Würstchen und eben hauptsächlich "flaches" Grill- bzw Gargut verwendet werden.
Bei uns ist eben der Platz auf der Terasse nicht gerade so üppig.

Noch eine andere Frage:
Der Weber lässt sich sowohl mit Gaskartuschen als auch mit Flaschen betreiben. Ich gehe davon aus, dass man je nach "Medium" einen anderen Gaschlauch benötigt. (?)
Weiß jemand mit welchem Anschluss der Grill ausgeliefert wird? Kartusche oder Flasche? Benötigt man, wenn man wechseln möchte, unbedingt einen anderen Anschlussschlauch oder gibt es Adapter?

Nun geb ich auch meinen Senf dazu :-)
Bei dem Weber machst du wirklich nix falsch. Wir haben unsere Q120 jetzt schon sechs Jahre ( allerdings nur zum campen) und er ist immer noch Top. Auch gibt es natürlich sehr viel Zubehör von Weber.

Der Q ist für den Kartuschenbetrieb ausgerichtet kann aber ganz leicht mit einen Druckminderer aufgerüstet werden ( für den Flaschenbetrieb).
 
OP
OP
S

Sebnitzer

Militanter Veganer
Danke nochmal für Eure Antworten.
Es wird wohl der Q1200 werden, meine Frau ist auch dieser Ansicht.
Ich werde mir dann einen Umrüstsatz für Gasflaschen kaufen denn ich möchte den Grill auch lieber mit 5-kg Flaschen betreiben.
Da ich eigentlich sofort angrillen wollte wenn ich den Grill habe, scheint das Ganze auch noch etwas Zeit zu haben denn leider sieht es in meinem Garten heute so aus:

DSC00330.JPG


Schrecklich, oder? Naja, dafür hatten wir grüne Weihnachten, ist ja auch was. ;-)
Na dann mal frohe Ostern!
 

Anhänge

  • DSC00330.JPG
    DSC00330.JPG
    274,1 KB · Aufrufe: 970
OP
OP
S

Sebnitzer

Militanter Veganer
Ich melde mich mal wieder mit Neuigkeiten.
Nach langen Hin und Her und Pro und Kontra ist nun der Grill da.
Es ist ein Weber Q120 geworden, der Vorgänger des 1200 sozusagen.
Ein Händler in der Nähe bot den für 269,-€ an, das schien mir gegenüber den 300-350,-€ die für den 1200er verlangt werden, fair.
Ich wollte eben sowas nicht unbedingt im Netz bestellen.
Zur Zeit hab ich ne Kartusche dran, ich hab aber das Umrüstset und die Gasflasche schon in der Garage.

Zwei Bilder habe ich auch für Euch:

DSC00457.JPG
DSC00458.JPG
 

Anhänge

  • DSC00457.JPG
    DSC00457.JPG
    407,8 KB · Aufrufe: 368
  • DSC00458.JPG
    DSC00458.JPG
    441,8 KB · Aufrufe: 295

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich melde mich mal wieder mit Neuigkeiten.
Nach langen Hin und Her und Pro und Kontra ist nun der Grill da.
Es ist ein Weber Q120 geworden, der Vorgänger des 1200 sozusagen.
Ein Händler in der Nähe bot den für 269,-€ an, das schien mir gegenüber den 300-350,-€ die für den 1200er verlangt werden, fair.
Ich wollte eben sowas nicht unbedingt im Netz bestellen.
Zur Zeit hab ich ne Kartusche dran, ich hab aber das Umrüstset und die Gasflasche schon in der Garage.

Zwei Bilder habe ich auch für Euch:

Anhang anzeigen 963066
Anhang anzeigen 963067

Wennst noch Tipps brauchen kannst, bitteschön: http://www.grillsportverein.de/forum/media/users/dr-hannibal-lecter.19043/albums
 
OP
OP
S

Sebnitzer

Militanter Veganer
Vielen Dank, super!
Natürlich haben wir heute angegrillt.
Zuerst hab ich ne selbstgemachte Pizza auf dem Stein gebacken, meine erste,....ohhh, das war lecker, danach gabs noch Würstchen und Hähnchenschnitzel. Meine Bande war zufrieden und ich hatte meinen Spaß.
Was mir auffiel:
Die Gaskartusche ist beim Grillen völlig vereist und die die Flammen haben auch an Power verloren. Das scheint aber an der Kartusche zu liegen denn wenn ich die etwas geschüttelt habe, hatte ich für ein paar Minuten wieder volle Leistung.
Übrigens ist die Kartusche nach etwa 1,5h Dauerbetrieb, natürlich mit etwas Spielerei nur so zum probieren, schon zur Hälfte leer.
Ich glaub ich werd morgen mal auf Gasflasche umschrauben.
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Vielen Dank, super!
Natürlich haben wir heute angegrillt.
Zuerst hab ich ne selbstgemachte Pizza auf dem Stein gebacken, meine erste,....ohhh, das war lecker, danach gabs noch Würstchen und Hähnchenschnitzel. Meine Bande war zufrieden und ich hatte meinen Spaß.
Was mir auffiel:
Die Gaskartusche ist beim Grillen völlig vereist und die die Flammen haben auch an Power verloren. Das scheint aber an der Kartusche zu liegen denn wenn ich die etwas geschüttelt habe, hatte ich für ein paar Minuten wieder volle Leistung.
Übrigens ist die Kartusche nach etwa 1,5h Dauerbetrieb, natürlich mit etwas Spielerei nur so zum probieren, schon zur Hälfte leer.
Ich glaub ich werd morgen mal auf Gasflasche umschrauben.

Die Kartusche ist ganz praktisch wenn man mal unterwegs bisserl grillen möchte. Zuhause ist eine Flasche eindeutig die bessere Wahl :thumb2: (und immer eine zweite Flasche auf Reserve ist unerlässlich)
 
Oben Unten