• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillen in der Garkammer eines Smokers

Kaninchenfreund

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich hab zwar noch einen Schwenkgrill, aber bei den äußeren Bedingungen würde ich lieber gerne meine T-Bone Steaks vom schwäbischen Weideochsen am gepflasterten Grillplatz machen. Der wird aber schon vom Smoker belegt. Das schwere Ding dann in den patschnassen Rasen schieben ist auch nicht so mein Ding.

Ich dachte nun, man könnte doch sicherlich auch in der Garkammer ein Feuerchen machen und die Steaks dann über offenem Feuer zubereiten und einfach auf die Seite schieben zum durchziehen.

Was muss ich dabei beachten? Gibt es Gründe die dagegen sprechen?
Die Wandstärke der SFB als auch der Garkammer betragen 5mm. Dürfte also theoretisch keinen Unterschied machen, wenn man den Rost aus der SFB in den Garraum setzt und eine Feuerschale darauf, damit die Asche nicht im Garraum sich verteilt.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Warum so kompliziert?

Ein schönes Holzfeuer in der SFB entfachen, den Smoker damit auf Betriebstemperatur bringen und so den Garraum schon mal einregeln.
Dann die Steaks - wie Volker schon schrub - in der SFB grillen und ganz links im Pit auf deine gewünschte KT bringen.
Je nach Cut und Dicke der Steaks etwa 150 bis 180 Sekunden pro Seite.
Die Ruhephase kann dann bis zu 60 Minuten betragen ... dabei auf eine saubere Verbrennung achten ... denn das wirk sich sonst negativ auf den Geschmack aus.

Das ist kein Hexenwerk ... im Gegentum, das ist kinderleicht!
Nur Mut ... das klappt.

:prost:
 
Oben Unten