• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillplatte oder Pfanne oder was als Zubehör für Gaskocher

Ranzen

Militanter Veganer
Hallo liebes Forum,

ich plane mir einen 3-flammigen Gaskocher Cago JV-4s zu kaufen.

Was ich damit machen möchte.
  • Kochen mit Power (Nudelwasser, Kartoffeln usw)
  • Espresso (kännchen)
  • Frittieren
  • Soßen simmern lassen
  • Bratwürste und Steaks
Einsatzort: Terrasse

Meine Frage ist nun.
Eignet sich der Gaskocher für meine Vorhaben?
Was ist sinnvoll als Zubehör?
Auf was mache ich am besten Bratwürste und Steaks? Gusspfanne, schmiedeeiserne Pfanne, Grillplatte ... usw.?

DANKE und Gruß
Simon
 

village idiot

Grillkaiser
Moin
Eine Empfehlung:
Greif auf Flohmärkten ab, was du bekommen kannst.
Wie man die Sachen wieder fit macht wird hier im Forum vielfach und gut erklärt.

Nicht gleich alles neu kaufen, sondern zuerst nur das was Du am sehnlichsten wünscht.
Grüße Nicolai
 
OP
OP
R

Ranzen

Militanter Veganer
Danke für deine Meinung.
Aber was wünsche ich mir denn??? Was ich weiß ist dass ich ein gutes Steak und ein "Werkzeug" das lange hält und nicht zickt gerne habe.

Aber welches Werkzeug jetzt für so einen Gasdampfhammer geeignet ist??? hab ich halt keine Ahnung.
Wenn 5kW auf deinen Pfannenboden eintrommeln, hält dass eine Guß- oder Schmiedepfanne aus ohne sich zu verziehen?
Welche Vorteile hat eine Pfanne gegenüber so einer Grillplatte bzw. umgekehrt.
Läuft von so einer Grillplatte das Fett über die Rillen ab?
Kann man das dann in eine Auffangwanne laufen lassen?

Ihr seht ich bin da noch nicht richtig weit mit dem wissen was ich will.

Gruß Simon
 

village idiot

Grillkaiser
Aber was wünsche ich mir denn??? Was ich weiß ist dass ich ein gutes Steak und ein "Werkzeug" das lange hält und nicht zickt gerne habe.
Hi
Ich bringe mal meine zutiefst ureigene Meinung mit ein:
Ein Steak gehört auf den Holzkohlegrill.
Da ich tolerant bin, kann ich Gasgrill und Griddle auch noch mit zum Grillen zählen.

Bei Plancha, Feuerplatte, Pfanne etc. ist es eben 'braten'.

Daher kann ich für Steaks in deinem Falle die Anschaffung einer 'Griddle' empfehlen.
Dazu ein IR-Thermometer.

(Mein Sohnebengel , Gattung 'sakkus fressus geniesserie' kommt Sonntag zum Vatersohngrillen. Ich habe Entecòte und Lammfilets beim Meister bestellt.)
Grüße Nicolai
 
OP
OP
R

Ranzen

Militanter Veganer
Ja Kohlegrill ist vorhanden... aber oftmals zu groß für nur 1 oder 2 kleinigkeiten.
Twin OHG ist auch vorhanden.... hmm gibt kein Aber .... ist einfach geil.

Bei einem Universal Teil für Bratkartoffeln, Gemüse, Garnelen Burger dachte ich an ein Guß-, Schmiedeeisen Teil das man
  • ordentlich heiß machen kann
  • das sich über der Gasflamme (bzw. den Gasflammen wenn es über alle Brenner gehen soll) nicht verzieht.
  • evtl. wahlweise eine Riffel- bzw. ein glatte Fläche bietet.
  • Fett sich nicht sammelt und raucht und am besten in eine Fett Auffangschale rinnt.
  • Mit oder ohne Rand??? Mit, damit Gemüse und Kleinzeug nicht runterfällt beim wenden?!
  • evtl. auch mal auf dem Induktionsherd genutzt werden kann.

Und Griddle,Plancha, Feuerplatte, Pfanne das ist doch alles das gleiche Prinzip....
Stahl wird heiß gemacht. Mit Kohle, Holzfeuer, Gasflamme oder elektrisch.
Fleisch auf heißen Stahl.
Unterschied sehe ich nur in der typischen Größe und ob ich auf einer Stahlfläche unterschiedliche Temperaturbereiche habe.

Macht eine Gußplatte (= Griddle?) die ich über die zwei bzw. drei Brenner eines Gaskochers lege das mit, wenn ich eine Seite Vollgas und die Andere Seite nur mit kleiner Flamme befeuere?
 

Ponczo

Militanter Veganer
Zum Kocher selbst kann ich folgendes berichten: Habe mir vor rund einem Monat den einflammigen Cago JV 02 gekauft und bin wirklich begeistert. Habe einiges ausprobiert, auch verschiedenes Kochgeschirr. Dazu später ggf. mehr darüber.

Da mir schon vorher ziemlich klar war, dass der eine ganze Menge Leistung hat, habe ich gleich ein Gasmengenventil mitbestellt, mit dem ich die Leistung bei Bedarf etwas weiter drosseln und feiner regulieren kann. Bei kleinstmöglicher Leistung steigt aber die Windanfälligkeit. Bei voller Leistung ist er wenig windempfindlich, verliert aber natürlich trotzdem an Kraft - daher ist Windschutz eh sinnvoll.

Ich denke, alle Deine Punkte erfüllt er perfekt - mit Ausnahme von simmern lassen bei kleineren Mengen/kleinen Töpfen/Pfannen. Der dreiflammige Cago hat ja in der Mitte einen kleineren Brenner, der womöglich dafür besser geeignet ist (kenne nicht das Flammenbild). Ansonsten finde ich, braucht der große Brenner - auch wenn auf Minimum gestellt - für "feine" Saucen o.ä zum leise Köcheln eine Simmerplatte o.ä., weil sich seine auf klein gestellte Flamme sehr auf einen Punkt am Topf-/Pfannenboden konzentriert.

Wichtig:
Mein einflammiger hat einen verstellbaren Aufsatz, der mir auch wichtig war, weil ich darauf einen Wok mit rundem Boden stellen will. Der dreiflammige hat diese Verstellmöglichkeit NICHT! Weiß daher nicht, ob ein runder Wok da so richtig gut drauf stehen würde. Das würde ich bedenken.

Ansonsten sehe ich es wie ein Vorredner: Grillen ist für mich Kohle, Feuer, Raucharoma!
Grill- oder Eisenplatten kann ich auch in der Pfanne simulieren.
 
Oben Unten