1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Grilltischbau 2015

Dieses Thema im Forum "Eigenbauten" wurde erstellt von grilldoze, 4. Mai 2015.

  1. grilldoze

    grilldoze Militanter Veganer

    Hallo Zusammen,

    am Wochenende habe ich das schöne Wetter genutzt und angefangen meinen Plan für einen Grilltisch in die Tat umzusetzen. Herrausgekommen ist eine Unterkonstruktion aus Fichtenholz mit einer Arbeitsplatte aus einem mir nicht bekannten Werkstoff. Es sieht aus wie Schiefer ist aber industriell hergestellt. Ich habe die Platte als Geschenk eines befreundeten Handwerkers bekommen. Eignet sich aber super als Arbeitsplatte und scheint mir vorerst Wetterfest zu sein.
    Vor Kopf habe ich noch ein schmales Stück als Rückwand geschnitten. Hier sollen 2 Steckdosen verbaut und oberhalb eine Lichtleiste installiert werden. In den Tisch sollen zwei Regalböden als Staufläche.
    Ausserdem soll alles verkleidet werden, und hier ist derzeit mein Problem. Ich habe mir im Internet schon verschiedene Holzarten angeschaut und weiss nicht so recht was hier die richtige Wahl sein sollte.

    Bretter aus Douglasie mit Nut und Feder, gleiches aus Fichte oder vielleicht Teak oder Bangkirai, wobei diese schon recht teuer sind. Wie würdet ihr das Holz am ende behandeln?
    Vorne möchte ich das ganze entweder lassen oder zwei Türen aus dem Holz bauen womit ich den Tisch am Ende auch verkleide. IMG_1424.JPG

    IMG_1425.JPG

    IMG_1426.JPG

    IMG_1428.JPG



    Ich bin für jeden Tipp offen ;)
     
  2. Exzessor

    Exzessor Hobbygriller

    Die Frage ist immer, was wozu gut sein soll. Fichte, Douglasie etc. sind meist ohne Raubbau am Regenwald hergestellt, benötigen aber entsprechende Pflege wie Lasur, Lackierung, Schimmel- und Pilzschutz etc. Tropenhölzer sind- vom Gewissen an der Natur mal abgesehen- haltbarer und brauchen keine Pflege, wenn denn ein Vergrauen akzeptiert wird. Was besser ist, hängt natürlich auch vom Standort ab, inwiefern dieser Wettergeschützt ist. Wenn du, unabhängig von der Holzart das natürliche Erscheinungsbild beibehalten willst, lasiere, beize oder öle das Ganze. Ansonsten mit Wetterschutzfarbe lackieren, dann kann keiner mehr sagen, ob Fichte, Teak oder Plastik verbaut wurde.
     
  3. Hotdog

    Hotdog Vegetarier

  4. Exzessor

    Exzessor Hobbygriller

    Oder Fassadenbretter, Terrassendielen sind statisch nicht notwendig..
     
  5. Hotdog

    Hotdog Vegetarier

    ..okey - ich kannte nur die Dielen. ;)
     
  6. OP
    grilldoze

    grilldoze Militanter Veganer

    Der Tisch wird auf der Terasse stehen, welche nicht weiter gegen Witterung geschützen ist. Regenfest sollte es schon sein. Ob ich den Tisch im Winter ebenfalls auf der Terasse lasse weiss ich noch nicht.
    Lackieren möchte ich ihn ungerne da mir die natürliche Holzoptik doch recht gut gefällt. Ich vermute es läuft auf Douglasie oder Lärche hinnaus. Ob ich diese nun beize oder lasiere bleibt offen. Ich befasse mich weiter mit dem Thema und hoffe auf Unterstützung ;)
     
  7. taucheredz

    taucheredz Grillkönig

    Ich hatte mir vor Jahren einen Grilltisch aus einem Küchenwagen gebaut. Trotz der Lackierung war das Holz bald unansehnlich. Ich habe jetzt die Komponenten aus und in ein Alugestell eingebaut. Denke das ist wetterfest.

    2015-04-29 13.45.39.jpg



    Und das Teil ist variabel, falls man(n) mal kochen möchte

    2015-04-29 13.51.16.jpg

     
  8. Exzessor

    Exzessor Hobbygriller

    Beizen alleine ist kein Wetterschutz, aber das nur nebenbei. WPC ist an sich nicht schlecht, vergraut aber auch. Schau dir doch sonst mal Dibond Platten an.. Einfach mal googeln, gibts in verschiedenen Dekoren, leicht und wetterfest..
     
  9. OP
    grilldoze

    grilldoze Militanter Veganer

    image.jpg

    image.jpg

    Es hat sich etwas getan am Wochenende. Habe den Tisch mit douglasie Brettern mit Nut und Feder umkleidet und zwei Böden in den Tisch gebaut. Oben wurde noch eine kleine Ablage gebaut welche als Befestigung für eine LED Leiste dienen soll. Das Holz habe ich zweifach geölt.

    Eingeweiht wurde der Tisch mit einem Bierdosenhähnchen, wovon es leider kein Foto gibt. Aber darum geht hier ja auch nicht

    Vielen Dank nochmal für eure Anmerkungen.

    Als nächste kommen vorne zwei Glastüren welche ich vermutlich mit einem Logo sandstrahlen lasse damit diese Matt werden. Ausserdem Plane ich zwei Steckdosen wobei ich hier noch nicht genau weiß wie ich das umsetzen werde. Tipps und Kritik sind gern gewünscht

    Schönen Gruß
     
  10. iron.fire

    iron.fire Grillkönig

    Wenn du Strom brauchst, warum machst du nicht 2 Feuchtraumsteckdosen direkt an der Wand wo auch die Terrassentüre ist, - also hinter deiner Kugel?
    Du baust dir einen Tisch, und dann sehe ich den Grillrost am Boden liegend:hmmmm:

    Was anderes: Wie hält deine Mauer? Ist das ein Stecksystem? Ich sehe nirgendwo Mörtel. Und warum sind manche Steine quer verbaut? Und sag jetzt nicht das diene als Ablage für die Holzleisten:D
     
  11. OP
    grilldoze

    grilldoze Militanter Veganer

    Steckdosen in die Hauswand kommt nicht in frage. Die Mauer (ja Stecksystem) stand schon so, unser Vorgänger hatte dort Blumen gepflanzt - deshalb die Verschiebung.
     
  12. Manny86

    Manny86 Fleischesser

    Sieht super aus, sowohl Grill, als auch die Mauer ;)

    Mein Frau will auch so eine Mauer haben. Wenn das die ist, welche ich mir angesehen habe, gibt es die bei Hornbach und dann wäre es ein Stecksystem

    Besten Gruß
    Marco
     
  13. Larsen1000

    Larsen1000 Fleischesser 5+ Jahre im GSV

    Moin, gefällt mir sehr gut dein Projekt, beobachte das schon länger da ich auch 2 offene ikea UDDEN Edelstahltische habe und mit meiner aktuellen Lösung unzufrieden bin.
    Ich bin auf die Glastüren sehr gespannt.

    Zu deinem Steckdosenwunsch:
    hast du eine Aussensteckdose mit FI ? Also die Steckdose wo du später deinen Grillwagen einstecken möchtest.
    Diese muss einen Fehlerstromschutzschalter vorgeschaltet oder integriert haben.

    Wenn das so ist, dann:
    als schnelle einfache Lösung: http://www.ebay.de/itm/3-FACH-STECK...45?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2edd974f85

    hast du keinen FI, dann muss auf jeden Fall sowas davor:
    http://www.voelkner.de/products/890...model=X57871&gclid=CJvx44Gm0sUCFWoJwwodOJoAQw

    Du kennst jemanden der dir das ganze fachgerecht verkabelt ?
    Eine schicke Lösung wären IP 44 Unterputz Steckdosen, die eingebaut werden und die Stromversorgung als solches wird dann ähnlich wie beim Wohnwagen über einen CEE Anschluss realisiert, also über eine blaue Anschlussdose und ein Adapterkabel.
    Dafür brauchst aber einen Fachmann.

    Gruß Lars
     
  14. iron.fire

    iron.fire Grillkönig

    Und wenn man das selber fachgerecht verkabeln kann?
     
  15. Larsen1000

    Larsen1000 Fleischesser 5+ Jahre im GSV

    dann kann man das selber fachgerecht verkabeln:thumb1:
     
  16. iron.fire

    iron.fire Grillkönig

    Ich glaube, er würde gerne direkt an seinem Tisch eine oder einige Steckdosen haben wollen. Aber da der Tisch eigentlich nur durch die Kugel von der Außenmauer getrennt ist, würde ich immer an der Außenmauer eine Außensteckdose anbringen und dort etwas anschließen wenn ich mal Strom für etwas brauchen würde.
    So gäbe es auf dem Tisch keine Platzverschwendung durch Steckdosen oder herumliegenden Kabeln, aber das will @grilldoze ja nicht.
    Frage mich nur, wo er den Strom dann hernimmt?
    Evtl. steht ja in der Nähe seiner Einfahrt ein Trafo und er zieht von dort direkt entlang seiner Grundstücksgrenze ein Kabel bis er zu seinem Grilltisch kommt. Ist halt schon ganz schön mit Arbeit verbunden - n ganzen Grund aufzugraben, die Pflastersteine entfernen bis dorthin wo das Kabel dann zum Grilltisch hochgeführt werden kann:hmmmm:
    ... oder eine Leitung vom ersten Stock frei hängend runter???
    Ich lasse mich überraschen, denn eine Steckdose an der Hausmauer kommt gar nicht in Frage wie er schrieb.
    Ach, gerade eingefallen, eine mobile Stromversorgung würde auch noch gehen, aber die Dinger sind meist so laut und nehmen ordentlich Platz ein.
     
  17. Gast-AT29IN

    Gast-AT29IN Guest

    schöne Arbeit, 2 Sachen die mir aufgefallen sind:
    -mach unter die Beine noch je eine M10/M12 Mutter oder ähnliches um die Beine vor aufsteigender Näse zu schützen
    -warum hast du die Einlegeböden vorne bündig gemacht? Sonst hättest du die Türen bündig in die Rahmenkonstruktions einsetzen können (kommst aber auf die Türen an)
     
  18. Larsen1000

    Larsen1000 Fleischesser 5+ Jahre im GSV

    hm, guter Einwand @iron.fire , na warten wir mal ab was doze dazu meint, bzw. wie er sich das vorstellt und wünscht.
    Alternativ müssen wir Nikola Tesla nochmal reanimieren^^.
    Gruß
     
    iron.fire gefällt das.
  19. OP
    grilldoze

    grilldoze Militanter Veganer

    Nabend zusammen und schonmal danke für die ganzen Antworten.

    Um etwas Verwirrung zu nehmen - es gibt ca. 3-4m entfernt des Tisches eine Außensteckdose. Ich muss also weder einen Generator kaufen noch irgendwelche Gräben schaufeln oder meine Freundin aufs Trimmrad setzen, damit ich Strom bekomme. Ich möchte im Grunde den Tisch als ganzes mit einem Kabel dort anschließen wenn Strom benötigt wird. Klar kann ich auch einfach einen Mehrfachstecker nehmen und ihn bei Bedarf neben den Tisch legen aber das wäre ja langweilig. Was ich mir vielleicht noch vorstellen kann ist ein Mehrfachstecker in den Tisch verbaut, nur finde ich noch nichts passendes - soll halt hübsch aussehen. @ sehr gute Idee mit Beinen das werd ich gleich mit auf meine Liste nehmen. Für die Türen weiss ich noch nicht genau wie ich das vorne mache - kommt auf die Scharniere an - das kann ich erst nächste Woche klären - vielleicht bau ich nochmal einen Rahmen vor damit ich alles einheitlich bekomme.
     
  20. Larsen1000

    Larsen1000 Fleischesser 5+ Jahre im GSV

    na das beseitigt doch fast alle Unklarheiten.
    Wofür und wo auf deinem Tisch benötigst du Strom ?
    Unten im Schrank für den Trafo, für die geplante LED Leiste oder oben auf der Platte für Zauberstab, Handyladekabel oder beides oder whatever?
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden