• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grüße aus Nordost

Rolf Power

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Guten Abend meine Damen und Herren,

ich bin Peter, 25, Student aus Neubrandenburg am Tollensesee in Mecklenburg- Vorpommern. Ich muss zugeben, ich esse gern Fleisch und Produkte die aus Fleisch weiterverarbeitet wurden. Ich denke damit bin ich nicht allein hier. Dazu trinke ich auch gern Hopfenkaltschale.
Letztes Jahr im März wurde es dann Zeit sich um eine Alternative zur Nahrungsbereitung zum Kochen und Braten in Topf und Pfanne am Elektroherd zu kümmern und ich denke mich zu entsinnen, das vorallem die Burger- Fotos aus diesem Forum den entscheidenden Anstoß gaben. Seit ca. einem Jahr lese ich hier auch schon regelmäßig mit und habe mich heute dann endlich entschlossen die Registrierung durchzuführen. Nun stand vor einem Jahr die Entscheidung an, sich einen transportablen Grill anzuschaffen, da das Grillen auf dem Balkon nicht unbedingt Ziel der ganzen Aktion sein sollte. Ich wollte im Sommer am See mit Bier Freunden und Grillgut einfach Spaß haben und hatte die 5,99€ Klapper- Ersatz- Grillhilfen meiner Freunde satt, die ständig schief stehen und wo das Grillrost sich mit 4 Nackensteaks der Schwerkraft ergibt. Das war nicht dass was ich unter grillen verstehe.
Die Auswahl an transportablen Grills ist nun begrenzt, zumal ich keine glühenden Kohlen irgendwohin kippen wollte, bevor ich den Weg nach Haus antreten konnte. Also musste die Wahl zwischen dem Weber Go Anywhere und dem Son of Hibachi gefällt werden. Ich entschied mich für den SoH. dieser Grill wurde 2mal umgetauscht, beide Male aufgrund des Problems der gerissenen Roste. Ansonsten ist er ein super Grill für Bratwurst und Kurzgebratenes, auch diverse Burger wurden damit schon ordentlich vergrillt. Aber nur mit Hilfe der kleinen Konics Edelstahlbratformen, die super auf und unter den SoH passen und so auch den Käse zerfließen lassen.
Allerdings fehlt mir die anhaltende Hitze der Briketts, wenn man mehr als 4 Leute mit Burgern versorgen möchte. Schade. Deswegen bin ich nun schon seit einiger Zeit auf der Suche nach dem Go Anywhere, dem dem die Möglichkeiten sich zu ver1000fachen scheinen. Leider ist er in D nicht mehr erhältlich, aber so wie es aussieht bin ich nicht der einzige mit diesem Problem.
Als meine persönlichen Favoriten haben sich Burger mit selbstgebackenen Burger Buns (die fertigen aus dem Supermarkt hab ich mir noch nie gekauft) mit selbstgemachten Patties und selbstgemachter Chili Cheese Sauce herausgestellt. Einfach richtig lecker und geschmacklich mindestens auf dem Niveau des Xtra Long Chili Cheese Burgers. Auch Big Mäcs habe ich schon versucht nachzubauen und auch das war ein voller Erfolg, meine selbstgemachten Saucen waren für mich nicht immer so der Knaller, aber das wird schon noch.
Aufjedenfall habe ich immer Appetit wenn ich eure Berichte durchgelesen habe und bin echt beeindruckt welche Möglichkeiten sich mit dem richtigen Equipment eröffnen. Ich hoffe mir hier viel mit den Augen klauen zu können.
Angegrillt habe ich dieses Jahr mit GöFreu Ende Februar bei Sonnenschein und gemütlichen 3 Grad plus an einer Bank am nahen zugefrorenen See. 4 schnelle Thüringer Rostbratwürste im Brötchen. Lecker wars.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. ;)
 

rehat

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Spaß beim gemeinsamen Hobby!
:essen!:
Grüße aus dem Ruhrgebiet
Frank
 
Oben Unten