• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grundsätzliche Infos für wok-Neuling

Andi M

Veganer
5+ Jahre im GSV
Zuerst wünsche ich euch einen schönen letzten Arbeitstag und dem ein oder anderen auch einen schönen Feierabend!
Es ist so weit. Ich bin einer von euch, ein verrückter wokker mehr, der sich an seinem Geburtstag über 24kw freuen freuen darf[emoji7] heist für mich: es wird ernst!! Ich habe in einem Fred mal gelesen, dass man den Topf vor dem Erstbetrieb einölen sollte. Stimmt dass oder ist es im Normalfall nicht notwendig? Die nächste Frage thematisiert dass Zubehör: findet ihr die "wokkelle" oder den "wokschöpfer" besser und in welcher Länge verwendet ihr diese? Wie bereits gesagt gibt es laut meinem Gedächtnis einen Thread zu dem einölen des Topfes allerdings auch nach ausgiebiger suche mit der SuFu ohne Erfolg. Verzeiht mir dafür!
Schönen abend wünscht der überglücklicher zukünftige wokker
 
G

Gast-39yegX

Guest
Ich bevorzuge den Schöpfer, da ich da gleich die Zutaten in den Wok dosieren kann. Da wirst aber wsh 1000 Meinungen zu bekommen. Welchen Topf meinst Du? Den Wok?
 
OP
OP
A

Andi M

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hmm okay erstmal danke dafür. Nein ich meine den Brennertopf! Mit dem Einbrennen des wokkes habe ich mich schon ausgiebig auseinander gesetzt
 
OP
OP
A

Andi M

Veganer
5+ Jahre im GSV
Übrigens muss man deinen Shop loben! Meine Eltern haben bei dir bestellt und waren höchst zufrieden mit dem schnellen zuvorkommenden Service und der schnellen Lieferzeit :top:
 

Juleslesquet

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Die Kelle habe ich noch nie benutzt.
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
Ich sorge dafür, daß die heiß gewordenen Teile des Brenners nach dem Kochen und vor dem Einmotten eingefettet sind. So sieht er immer noch aus wie am ersten Tag.

Der Schöpfer wartet bei mir darauf, endlich die Kelle abzulösen, hab' mich leider ganz toll an letztere gewöhnt, benutze sie jedoch kaum noch. Es ist also vermutlich egal, aber 's Argument zählt, v.a., wenn du mehrere verschiedene Sachen schickst, dann stellst du dir mehrere Schalen mit den (Würz)Zutaten hin und kannst wunderbar schnell (aus dem vollen) schöpfen.
 

jocook

Militanter Veganer
Hallo, alle zusammen:
ich bin seit kurzem in D und möchte auch einmal gern Gerichte auf dem Wok zubereiten: Deshalb eine Frage an die Spezialisten:
aus welchem Material sollt ein guter Wok sein?
Ich habe gerade ein Video von Meuth/Duttenhofer im WDR gesehen, wo Frau Meuth von einem Blech WOK schwärmt, kann ich ir nicht so recht vorstellen...
Danke für Tips
 

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
Oh doch, ein Blechwok ist schon etwas Feines, da kannst Du auf dem Brenner schön schnell die Temperatur wechseln, gerade so, wie Du sie brauchst:sun:.
Aber vorher das "Einbrennen" Deiner Pfanne nicht vergessen...
 
Oben Unten