• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Guerilla Kochen

doni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Huhu,
am nächsten Sonntag ist es wieder soweit. Ich treffe mich mit Freunden zum Guerilla Kochen. Das ganze findet so 6-8 mal im Jahr statt. Das ganze ist jedes mal eine sehr gelungene Aktion die ich hier gern mal vorstellen möchte. Vielleicht möchte das ja jemand übernehmen. Zur Erklärung ein Auszug einer Email die ich vor einiger Zeit zur Einladung verfasst hatte :




Und nun die wichtigste Frage? GUERILLA KOCHEN? Was soll das sein. Die
meisten wissen es, aber ich werd hier nochma näher erläutern.
Nun folgt ein Auszug einer Interviews mit dem Erfinder und
vorsitzenden des "Deutschen Guerilla Koch und Weinverkostungs mit
lustigen zwischendurch stattfindenden Spielen und sonstigem Blödsinn
Verband", Kurz : DGKuWmlzsSusBV, Timotheus-Michel Duck-Menz

Guido Michelin : Sehr geehrter Herr Duck-Menz. Wir danken Ihnen das
sie sich Zeit genommen haben für dieses Gespräch. Was ist Guerilla Kochen?

T. Duck-Menz: Immer sehr gerne. Beim Guerilla Kochen Treffen sich
Menschen verschiedenster kulinarischen Herkunft und mit den
verschiedensten kulinarischen Vorlieben und kochen zusammen für den
Rest der Anwesenden. Natürlich dürfen sie dann auch mit essen.

G.M. : Aha, und wie kann man sich das vorstellen? Treffen sich die
Leute irgendwo und bringen alle was mit?

T.D.-M.: Nein das funktioniert nicht. Es muss vorher festgelegt werden
wo das ganze statt finden soll. Am besten muss jeder das ganze einmal
ausrichten, und das wird durch ein kompliziertes Rotationsverfahren
festgelegt.

G.M. : Verständlich. Und wie funktioniert das mit den Lebensmitteln?

T.D.-M. : Anfangs haben wir das so gehandhabt das die Teams vorher
gelost wurden und die sich so absprechen konnten was gekocht wird, was
getrunken wird und wer was mitbringt.

G.M. : Das ist heute nicht mehr so?

T.D.-M. : Nein wir hatten das Problem das das ganze in zu viel Aufwand
resultierte. Es soll ja ein spontanes Event sein. Von daher haben wir
im Laufe des Jahres 2011 umfassende Regeländerungen durchgesetzt. Es
gibt zwar noch militante Splittergruppen die sich nicht daran halten,
aber diese werden nach Ablauf einer Frist aus dem DGKuWmlzsSusBV
ausgeschlossen.

G.M. : Sehr drastisch, und wie läuft das ganze nun ab?

T.D.-M. : Der Austragungsort wird ja wie gesagt im voraus festgelegt.
Die Person oder der Haushalt geht im vorraus einkaufen. Hierbei kann
alles gekauft werden was derjenige gerne Essen möchte. Er sorgt auch
für Getränke...

G.M. : Muss er dann alles bezahlen?

T.D.-M. : Nein natürlich nicht, es wird vorher ein Budget festgelegt
das meist bei 10-15€ pro Person liegt. Was wenn man bedenkt das man
meist 4-5 Gänge isst, nicht gerade viel ist. Am Event-Tag werden dann die
Teams gelost und welchen Gang sie zubereiten müssen. Anschliessend
werden dann die Zutaten gelost, wobei das Desert einen eigenen
Warenkorb hat. Was Sinnvoll erscheint damit nicht beim Desert dann ein
Steak mit Schokosauce auf Vanilleeis kommt. Und dann wird eigentlich
schon gekocht. Desweiteren gibt es einen Warenkorb den alle nutzen
können, in dem dann zum Beispiel Salz Pfeffer Sahne usw vorhanden ist.

G.M. : Das klingt ja alles sehr durchdacht, aber was ist wenn jemand
nicht weiss wie er etwas zubereiten kann?

T.D.-M. : Dafür stehen heutzutage ja Smartphones oder Internet oder
halt ganz Analog Kochbücher an den meisten Eventlocations bereit. Und
falls man gar nichts findet, kann man immer noch nachfragen.

G.M. : Aber ist das ganze nicht eher was für Kochfortgeschrittene?

T.D.-M. : Nunja, die meisten können ja zumindest ein bischen Kochen.
Und falls man sich das gar nich zutraut das alleine zu bewältigen ( je
nachdem wie viele Anmeldungen es gibt werden ja eh Teams gebildet )
kann sich auch als Helferlein melden und dann mit einem "erfahrenem "
Koch zusammen arbeiten.

G.M. : Noch einmal zu den Zutaten. Was ist wenn jemand etwas nicht
mag, oder etwas nicht verträgt?

T.D.-M. : Hierfür gibt es im Vorfeld die Möglichkeit bescheid zu sagen.
Dann werden diese Lebensmittel Gewürze usw. auf einer Liste zusammen
gefasst und beim Einkauf berücksichtigt.

G.M. : Sie sprachen vorhin von 4-5 Gängen, das klingt als wär das
ganze sehr zeitaufwendig.

T.D.-M. : Das ist richtig, und deswegen auch die Regeländerungen. Wie
gesagt wurde es immer umfangreicher und dauerte teilweise echt lange.
Es wird meist so gegen 14 Uhr begonnen. Es werden so 5 Gänge
veranschlagt und die Zubereitung sollte nicht länger als 60 Minuten
dauern. Damit ist man mit Essen und abräumen ca bei 90 Minuten und das
ganze ist dann gegen 22 Uhr vorbei.

G.M. : Und was machen die Leute die nicht kochen?

T.D.-M. : Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Es wird viel
gesabbelt oder es werden spiele gespielt. Das steht den betreffenden
frei. Es macht aber immer allen beteiligten Viel Spass

G.M. : Herr Duck -Menz wir danken ihnen für dieses Gespräch



Ich muss dazu sagen das bisher noch nie etwas so richtig in die Hose gegangen ist und alles bisher essbar war :)

Des weiteren planen wir in Zukunft Varianten wie Guerilla Plätzchen Backen und im nächsten Jahr das Guerilla Grillen :)

Leider hab ich im Moment keine Bilder der vergangenen Events zur Hand aber am Sonntag werd ich einiges an Bildern machen, versprochen :)
 
OP
OP
D

doni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
So heut wars soweit. Die zutaten waren schon garstig eingekauft aber seht selbst.

Guerilla Kochen die wahl.jpg

Das war die Losung. Ich hatte mit meiner Sister den dritten Gang erwischt.

Guerilla Kochen erster gang.jpg

erster Gang: Vorgabe war: Granatapfel, Rinderfilet, Linsen, Kokosmilch, Zucchini
Draus geworden ist: Kokosgranatapfelkerne an Linsen-Zuchini Gemüse mit Rinderfilet

Guerilla Kochen zweiter gang.jpg

zweiter Gang : Vorgabe: Butternut Kürbis, Tomate, Hühnerbrust, Cornflakes, Piroggen
Draus geworden ist: Kürbissuppe mit Tomate und Piroggen, Hänchenfilet im Cornflakesmantel

Guerilla Kochen dritter gang.jpg

Dritter Gang ( Mein Gang mit der wohl schlechtesten Ausgangslage ) : Hipp Baby Brei, Würstchen, Türkisches Nougat, Poree, Honiggurken.
Draus geworden ist ein fruchtiges Kartoffelstampf ( die Frucht war der Babybrei ) mit Chili und Ingwer, Porree-Honiggurken Gemüse und Würstchen angebraten. Dazu ein Topping aus Nougat. Schmeckte überraschend gut. Grad das Gemüse war ein Knaller!!!!

Guerilla Kochen vierter gang.jpg

Vierter Gang : Paprika, Zuckerschoten, Cranberries, Dijon Senf, Bonbel Käse
Draus geworden ist: Gemüsebeilage an Käsekartoffeln mit Cranberrie-Senf Sauce.


Guerilla Kochen fünfter gang.jpg

Nachspeise oder auch das grosse Finale ( Meine Schwester ist bei uns die Königin des Desserts ) : Sanddornbonbons, Marshmallows, Brombeeren, Nudeln, VanilleSchote
Draus geworden ist: Die Sanddornbonbons wurden in Milch aufgelöst, und dann wurden die Nudeln drin gekocht, inklusive Vanilleschote. Darauf ein Bett aus Brombeeren und Marshmallows. Megasüß und Megalecker.


Gedauert hat das ganze knappe 6 Stunden und nach ein oder zwei Absackern kann ich mich inzwischen auch wieder bewegen :)

Gute Nacht
 

Anhänge

Dustin

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Nettes Event hinter dem eine lustige Idee steckt :)
Was war geschmacklich dein Favorit? Dessert?

:prost:

Gruß
Dustin
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
Supporter
Nette Bilder

Den Rest habe ich beim ersten Lesen nicht verstanden.. :hmmmm:

DerHoss
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
D

doni

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Das Dessert war mir zu süß, aber ich bin eh nicht so der Freund von Dessert und süßkram, auch wenn ich anders aussehe ;)

Ich fand die Kürbissuppe ziemlich gut, und auch die Kombination aus Porree und Honiggurken hat mich überrascht. Die Cranberry Senf Sauce ist auch sehr gut angekommen, war für meinen Geschmack zu senfig...
 
Oben Unten