• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gusseiserne Wendeplatte reinigen

Mannitou

Militanter Veganer
Moin Moin an Alle Grillfreunde, ich bin neu hier und beglückwünsche euch zu euerem tollen Forum !!!

Ich bin der Manfred aus Hamburg, 48 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder.

Habe mir nach frustranen Holzkohlegrillversuchen auf unserer Terasse (Rauchparty, endlich die neuen Nachbarn "kennnengelernt") einen Weber Genesis E320 in grau zugelegt. Als Anfänger bin ich erstaunt wie gut die Sachen vom Gasgrill schmecken. Haette ich nicht gedacht.

Der Genesis ist wirklich ein edles Teil, naja war auch teuer genug :(

Die Grillroste brenne ich bisher aus und schrubbe dann mit der Messingbürste von Weber, diese dreieckige Form mit Plastikgriff, die Teile sauber. Alles easy.

Wie säubere ich aber die Weber Gussplatte ?? Könnt ihr bitte helfen ? Darf ich die gleiche Messingbürste benutzen. Hat die Platte eine Emaillieschicht die man dadurch zerstören könnte ? Imprägniert habe ich nach Anleitung. Als ich nach der ersten Benutzung der Gussplatte die Messingbürste zur Reinigung benutzt habe, haben sich helle Schleifspuren auf der Gussplatte gebildet. Hab dann aufgehoert und einen Malerspachtel benutzt. Am Ende habe ich dann doch die Platte unter dem Wasserhahn mit Schwamm gereinigt und später erneut imprägniert. Irgendwie unbefriedigend.

Was ratet ihr mir ?

Gruss, Mannitou
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Kauf Dir die einfachen Stahlschwämme, halte diese mit einer Grillzange fest und reinige damit die warme Platte.
Danach mit etwas Küchenkrepp letzte Reste abwischen.

Emaillierte Gussteile muss man nicht nachbehandeln. Ich würde nur etwas Fett vor der Benutzung gleichmäßig darauf verteilen.
 
OP
OP
M

Mannitou

Militanter Veganer
Wow, das nenne ich mal schnelle Hilfe, danke.

Ist die Weber Gussplatte denn emalliert ? Darf man auch die Messingbürste benutzen ?

Gruss, Mannitou
 

chachgriller

Metzgermeister
Hallo und wilkommen im Forum aus Österreich.

Ich mache das bei meiner Platte so:

Vor dem Grillen die Platte heiss werden lassen und dann mit etwas Öl einstreichen.

Nach dem Grillen nochmal schön heiss werden lassen, dann mit einer Spachtel die Platte von groben Verunreinigungen reinigen und mit Küchenpapier abwischen. Anschliessend mit etwas Öl wieder einlassen und fertig.

Funktioniert seit Jahren.

LG
 

Fegefeuer

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo Mannitou, das Prinzip verhält sich genau so wie bei gusseisernen Pfannen. Ziel ist dabei, dass sich eine Schutzschicht (Patina) auf der Gussplatte bildet. Anfangs ist die Platte noch recht "grobporig". Nach und nach verschliessen sich die Poren jedoch und dein Gargut haftet auch weniger an. Also nicht zu stark bearbeiten, auf keinen Fall Spülmittel oder dergleichen verwenden und nach Benutzung immer wieder leicht einölen.

So kenne ich das jedenfalls von meinen Pfannen.
 
OP
OP
M

Mannitou

Militanter Veganer
Herzlichen Dank ! Werde es mit dem Spachtel und reichlich Papier in Zukunft machen.

Falls das mal nicht ausreicht kann ich die Messinbürste für die Weber Gussplatte benutzen ?
 
OP
OP
M

Mannitou

Militanter Veganer
Putzkoller

Moin Kollegen !

Ich brauch mal eben eure Unterstützung was Reinigung und Pflege des Genesis E 320 anbelangt. Wie oft muss man die flavorizer bars säubern ? Bisher mache ich es jedes mal nach direktem Grillen von fettreichen Sachen. Fängt langsam an lästig zu werden. Was ist richtig und wichtig ? Ist es vielleicht sogar von Nachteil die bars sauber zu halten ?

Was ist mit der grossen, unteren Fettwanne ? Wie oft reinigt ihr die ? Ich finde es schon nach 1x Grillen ganz schön schwer die sauber zu bekommen. Oder kann die ruhig versüfft sein ?

Sorry für die vielen Anfängerfragen, bitte um Hilfe um die Lust am Grillrn nicht zu verlieren.

Gruss, Mannitou
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe zwar keinen Genesis, aber im Grunde sind die Abdeckungen der Brenner bei den meisten Gasgrills ja vorhanden.
Beim Wellington macht ein Freund die nur sehr selten sauber. Grill ausbrennen und ab und an mal mit eine Spachtel über die Abdeckungen.
Damit geht dann aber nur der grobe Schmutz runter. Alles andere bleibt drauf.

Ich mache das beim Trichter meines Asconas auch nicht anders.
Trichter und Brennerabdeckungen dürfen meiner Meinung nach Patina ansetzen.

Bei der Fettwanne muss das jeder selber entscheiden.
Spülen würde ich die nicht jedes Mal, aber zumindest mal mit Küchenkrepp durchwischen.
 
Oben Unten