• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Gussrost mit massivem Rostproblem

Stefan80

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich hab folgendes Problem ...
Ich hab mir im Mai letzten Jahres eine Broil King Monarch 390 zugelegt und bin wirklich zufrieden damit ... Das ist mein erster "richtig er" Gasgrill und ich lerne stetig dazu.
Aktuell weiß ich jedoch nicht mehr so richtig weiter. Meine Gustroste rosten ohne das ich das irgendwie in den Griff bekomme.
Nach jedem Grillen brenne ich sie erst frei, nehm sie dann (meist noch lauwarm) runter und sprüh sie von beiden Seiten mit Trennspray ein (am Anfang hab ich sie mit Rapsöl eingepinselt).
Jetzt im Winter wurden sie dann nur alle paar Wochen benutz und ich seh immer mehr und mehr Rost.

Ich hab jetzt angefangen die Roste pingelig mit einer Messingbürste zu säubern und werde dabei schier verrückt. Ich hab mir letzte Woche mal den drei Jahre alten Weber Gussrost von nem Kollegen angeschaut und der hat nahezu keinen Rost. Außerdem ist der viel viel glatter von der Oberfläche. Bevor ich da jetzt Stunden um Stunden rein stecke und es am Ende nichts bring - sehen Eure Roste auch so schlimm aus (von der Oberfläche) und was macht ihr um Sie vor Rost zu schützen ... Hab gesehen, dass da richtig tiefe Löcher drin sind - das kann doch nicht sein, oder? Sollte ich mich da an Broil King wenden, oder ist das wirklich normal? Was mach ich falsch?

Freue mich auf Eure Antworten (und vielleicht sogar Bilder von Euren Rosten - das wäre der Hit!!!)

20160307_191610.jpg
20160307_191621.jpg
20160307_191627.jpg
20160307_191637.jpg
20160307_191723.jpg


Grüße Stefan
 

Anhänge

  • 20160307_191610.jpg
    20160307_191610.jpg
    180 KB · Aufrufe: 3.482
  • 20160307_191621.jpg
    20160307_191621.jpg
    147,3 KB · Aufrufe: 3.422
  • 20160307_191627.jpg
    20160307_191627.jpg
    175,2 KB · Aufrufe: 3.354
  • 20160307_191637.jpg
    20160307_191637.jpg
    180,2 KB · Aufrufe: 3.354
  • 20160307_191723.jpg
    20160307_191723.jpg
    148,8 KB · Aufrufe: 3.264
Hallo..
Ich bürste meine Gußroste nur mit der Bürste ab, anschließend werden sie mit Rapsöl eingepinselt und der Grill wird hochgefahren, volle Pulle, da kann mann beobachten wie der Gußrost sich schwarz verfärbt. Fertig!!
Ich habe eigentlich nur Probleme wenn ich den Pizzastein verwende, direkt unter dem Pizzastein wird der Gußrost komplett freigebrannt ,durch den Hitzestau. da geht dann alles ab beim Abbürsten und das Metall sieht rostig hell aus, (muss das nächste mal Bilder machen),
Aber dann wird neu eingeölt und wieder eingebrannt, ich habe dann wenn der Grill auf Temperatur ist und es richtig Qualmt und stinkt einfach die Brenner auf kleine Stufe gedreht, und mit einem Pinsel wieder Rabsöl aufgetragen, dann Deckel zu und wieder Gas geben, danach sehen die Roste aus wie neu, schön gleichmäßig schwarz.
Ansonsten viel grillen, grillen und nochmals grillen, dann rostet auch nicht's...:D
 
das sind nur einschlüsse solten zwar nicht sein ist aber nicht selten bei Guß macht nix ev bei längeren nichtgebrauch drocken lagern Nicht unter der abdeckhaube den da kann kondenswasser sein sonden in der garage oder so und nicht immer zusark freibrennen den da zerstörst jedesmal die patina
 
Sind dass die original Roste von BK? Oder nachgekaufte? Ich frage wegen dem letzten Bild (BBQ Genius).
Zumindest auf dem Karton steht nichts von "Emaille" oder "Enamel" oder ähnlich. Wenn das Gussroste ohne Emaillbeschichtung sind, wäre das eine Erklärung.
 
Das sind genau die Roste, die ich beim Kauf des Grills dabei bekommen habe - ich wunder mich auch ein bisschen, hab das aber bisher nicht hinterfragt.
Die Roste sind mit ziemlicher Sicherheit nicht emailliert - die Stellen, die ich sauber gemacht habe sind blanker Guss ...
 
das sind nur einschlüsse solten zwar nicht sein ist aber nicht selten bei Guß macht nix ev bei längeren nichtgebrauch drocken lagern Nicht unter der abdeckhaube den da kann kondenswasser sein sonden in der garage oder so und nicht immer zusark freibrennen den da zerstörst jedesmal die patina
Sehe ich genau so!
Viele brennen nach dem Grillen den Grill frei und zerstören damit jede Schutzschicht.
Das gleiche hatte ich bei meinem LE3 auch => Gussroste.
Aber durch regelmäßigem Gebrauch habe ich nie Probleme gehabt. Freibrennen hab ich nie gemacht. Vor dem grillen richtig hochgeheizt, im Heißen Zustand alles ab gebürstet und fertig.
Wichtig ist auch mal das Rost dabei zu drehen und auch mal von der anderen Seite zu nutzen, sonst ist von unten keine Patina mehr dran und es fängt an zu rosten...
 
Das sind genau die Roste, die ich beim Kauf des Grills dabei bekommen habe - ich wunder mich auch ein bisschen, hab das aber bisher nicht hinterfragt.
Die Roste sind mit ziemlicher Sicherheit nicht emailliert - die Stellen, die ich sauber gemacht habe sind blanker Guss ...

Wenn es die original Roste sind sollten die (laut Homepage BK) emailliert sein. Das sieht man nicht unbedingt, ist in der Regel kein Hochglanzemaille.

hab gegoogelt:
BK und Genius gehören beide zur "Onward Manufacturing Company". Sind dann wohl schon die originalen Roste.

Ich habe bis jetzt nie solche Probleme mit Gussrosten gehabt. Weder jetzt mit Weber und noch nicht mal früher mit Napoleon.
Ich denke, dass Du entweder die Emaillschicht zerstört hast (mechanisch, zuviel/zuschnell Hitze, heißen Rost abgeschreckt..) oder nicht optimal emaillierte Roste erhalten hast.
Zur Handhabung: Siehe oben bei hangingloose. Mache ich ebenso (ausser dem umdrehen der Roste, der Webergussrost ist nicht wirklich dafür ausgelegt, dass man auf der Rückseite grillt)
.
 
Ok ... danke für deine Mühen - dann hab ich mich wohl nicht übers Ohr hauen lassen :-)
Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass ich die Emaillschickt "zerstört" habe - dann sollte ich ja irgendwo noch Reste davon finden.

Also dann werde ich die Roste nach dem Grillen jetzt nicht mehr frei brennen, sondern einfach nur noch rausnehmen und vor dem nächsten grillen hoch heizen und abbürsten ...

Hat vielleicht mal jemand Bilder von seinen Rosten zur Hand - ich würde doch gerne mal sehen wie Eure Roste so aussehen ...
 
Bilder vom Rost. Die Emailleschicht ist bei dem Rost nicht sichtbar
upload_2016-3-8_10-37-56.png


upload_2016-3-8_10-38-28.png

upload_2016-3-8_10-39-11.png
 

Anhänge

  • upload_2016-3-8_10-37-56.png
    upload_2016-3-8_10-37-56.png
    1,1 MB · Aufrufe: 3.137
  • upload_2016-3-8_10-38-28.png
    upload_2016-3-8_10-38-28.png
    902,4 KB · Aufrufe: 3.087
  • upload_2016-3-8_10-39-11.png
    upload_2016-3-8_10-39-11.png
    1,3 MB · Aufrufe: 3.126
Hi Stefan,

ich hab in meinem LE3 auch Gussroste. Und, ja, die rosten. Allerdings deutlich weniger als Deine.

Ich bürste nach dem Grillen nur recht wenig, lass bewusst Rückstände drauf. VOR dem nächsten Grillen heize ich ordentlich auf, bürste und geb ein bisschen Öl ran.

Ich denke schon, dass das starke Freibrennen den Rost beflügelt. Bei meiner sizzle Zone ist der Rost schon stärker ausgeprägt. Diese arbeitet mit höherer Temperatur, brennt sich schneller frei, hat weniger Konservierungseffekt.

Grüße, Christian
 
Hi Christian,

was machst du denn gegen den Rost oder lässt du das einfach so? Hat der LE3 denn auch eine Emailleschicht oder sind das "blanke" Gussroste wie bei mir?

Grüße Stefan
 
Ich hab mir im Mai letzten Jahres eine Broil King Monarch 390 zugelegt

Broil King Limited Lifetime Warranty:
Eingeschränkte lebenslange Garantie auf Alugußgehäuse
5 Jahre Garantie auf Brenner
2 Jahre Garantie auf übrige Teile und Beschichtungen

Hast doch noch Garantie, ich würde die reklamieren.

Hab meinen seit Dezember da rostet noch nichts;)

Gruß Frank
 
Broil King Limited Lifetime Warranty:
Eingeschränkte lebenslange Garantie auf Alugußgehäuse
5 Jahre Garantie auf Brenner
2 Jahre Garantie auf übrige Teile und Beschichtungen

Hast doch noch Garantie, ich würde die reklamieren.

Hab meinen seit Dezember da rostet noch nichts;)

Gruß Frank

Abwarten ;)

Bei Weber zählt die Garantie soweit ich weiß nur bei DURCHrosten, ist das bei BK anders? Oberflächlicher Flugrost ist bis zu einem gewissen Grad eher normal hätte ich gesagt.
 
Ich würde es auf jedenfall mal probieren, die Roste sollen ja emailliert sein. Also können Sie nur rosten wenn die Emallieschicht beschädigt ist.
Somit greift die Garantie auf Beschichtung.
So wäre meine Interpretation der Lage.

Ich habe den Broil King Service als sehr schnell und unkompliziert empfunden. (Brennertausch, Tausch der Seitenbrennerabdeckung)

Gruß Frank
 
Hallo Frank,
das ist eine gute Idee - ich habe grad mal direkt eine Mail an BroilKing geschrieben.
Habe heute noch ein bisschen weiter sauber gemacht und am oberen und unteren Ende der Roste ist wirklich noch ein Rest von schwarzer Emaille ...
Ich würde jetzt spontan sagen, dass ich da keine groben Fehler gemacht hab. Ich hab ne original BroilKing Bürste - wobei auf der unterseite der Roste, die ich auch kaum benutzt hab war auch keine schwarze Emailleschicht mehr zu finden.
Bin gespannt was ich als Antwort bekomme ...

Grüße Stefan
 
Moin,

also ich handhabe mein Gussrost wie alle anderen Gussteile (Pfanne, Bräter): nachdem benutzen reinigen. Das mache ich beim Rost nach dem grillen indem ich auf 180-200 Grad aufheize und das dann so 10-15 Minuten laufen lasse. Höher gehe ich mit der Temperatur nicht, will meine Patina ja nicht wegbrennen. Dann bürste ich alles verkohlte ab und trage Kokosfett auf. Kokos hat den Vorteil, daß es unter 25 Grad fest ist, auch am Rost. So ist es nicht so ölig beim wegpacken. Fertig! Mit Rost habe ich keinerlei Probleme. Und bitte nicht die Unterseite vergessen. Die Unterseite fette/ reinige ich nicht immer, nur sporadisch aber ich behalte sie im Auge. Achja, ich hatte meine Roste (beide Seiten) zu Anfang ein paar Mal eingebrannt mit cast iron conditioner.
 
Ich hänge mich mal ran, interessiert mich auch. Wobei ich bei meinem Regal überhaupt keine rostigen Stellen habe.
 
Bei meinem Signet 90 rosten sie genauso...schon von Anfang an so, auf Anfrage bei BK hieß es damals die Roste seien NICHT emailliert, emaillierte Roste würden erst beim 2014er Modell (meiner ist 2013) kommen - was sich da bisher getan hat?? Keine Ahnung!
Ich schrubb meine Roste sauber, reib sie noch warm mit Palmin ein und gut ist...jetzt im Winter hab ich unter der (Original)-Hülle wirklich viel Kondensfeuchte...da ich den Grill zur Zeit zeitbedingt wenig nutze sehen sie immer ziemlich rostig aus, im Sommer kein Problem da läuft der Grill mindestens einmal die Woche...!
Ich bin grad dran mit Edelstahlroste zu bauen komm aber zeitlich grad nicht weiter...
 
Zurück
Oben Unten