• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe! Zubereitung Dry Aged T-Bone?

ümi

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich brauch mal wieder euren Rat.

Als ich mit meiner Familie zum ersten mal durch den vor wenigen Wochen neu eröffneten Fegro getingelt bin, hab ich die neue Dry Aged Abteilung gefunden. Nachdem meine GöVerl. Das Funkeln in meinen Augen gesehen hat, war alles klar ;)
Ich hab mir ein 5 cm breites Stück T-Bone runter schneiden lassen.
Doch da ist mein Problem entstanden.
1. Muss ich bei der Zubereitung von Dry Aged Steaks was besonderes beachten?
2. Wie bekomm ich ich ein 5 cm dickes Stück gleichmäßig durch bzw. Medium?

Ich hatte nämlich noch nie ein 5cm dickes Steak und Dry Aged hatte ich auch noch nicht. Mit Sues Vide (schreibt man das so?) Wäre es einfach aber das habe ich nicht...

Ich dank euch schon mal für eure Hilfe und wünsche euch allen ein gutes neues Jahr.

Gruß
Stefan

Gesendet von meinem GT-N7105 mit Tapatalk 2
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo ümi,

Ein solches Steak machst du folgend.

Grill: Direkte und Indirekte Zone einrichten. Nicht mit Hitze sparen. Steak sehr scharf von beiden Seiten angrillen und dann in den indirekten Bereich ziehen. Dort läßt Du es noch 20min ziehen. Ist es zu durch musst Du das beim Nächten mal berücksichtigen. Ist es zu roh läßt Du es nochmal etwas auf dem Grill liegen.

Küche: Steak scharf in der Pfanne mit wenig Öl von beiden Seiten anbraten. Nur einmal wenden (wenn es sich von selber vom Boden löst). Dann 30 Min. Im Backofen bei ca. 90 Grad ziehen lassen. Mehrmals wenden.

Steak vor dem aufschneiden noch etwas ruhen lassen.

So in etwa funktioniert es. Es kann aber auch etwas anders sein, je nach dem welches Equipment Du hast. Aber das Wissen wir ja nicht.

Gutes neues Jahr: Dingo
 

serial-dad

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
oder ein thermometer reinstecken (und drinlassen)
bei der gewünschten kerntemperatur ist das dingens "gut"
easy!


sd
 

r2d2

Grillgott & Marktschreier
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich denke es gibt keinen Unterschied zu DA-Steaks und normalen in Bezug auf die Zubereitung.

Nimm ein KT-Fühler und ich wäre beim Angrillen vorsichtig mit der Temp, das gibt sehr schnell graue Ränder :ks:

und ruhen lassen nach dem grillen unbedingt OHNE jehova
 

SmoKing

Gondelnix
10+ Jahre im GSV
Eine direkte und eine indirekte Zone brauchst Du auf alle Fälle.
Dann empfehle ich: Grill es rückwärts, das ist am stressfreisten.

Stopfe den Temperaturfühler in das dickste Stück und erwärme das Fleisch auf ca. 48 - 52 °C
(je nachdem wo Du am Ende rauskommen möchtest) bei einer Garraumtemperatur von 90 bis
max. 120 °C. Fünf bis sieben Grad plus sollte man kalkulieren. Dann ändere das Setup auf Direktgrillen
und mache Dein Branding mit 1 - 2 min pro Seite. Dabei würde ich den Filetanteil von der größten
Hitze am entferntesten platzieren.

Keine unnötige Ruhezeit mehr, sondern sofort servieren und genießen.

Viele Erfolg
:beer2:
 

burbacher

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich hab meines am Sonntag 1,5 min von jeder Seite auf die direkte Hitze über Kohlen gehauen. Danach über die indirekte in eine Auflaufform mit etwas öl, zwei halbierten Knoblauchzehen sowie Rosmarin und Thymian Zweige. darin je nach dicke und hitze 10-20 min. einmal drehen. Zum Schluss noch mal kurz von beiden Seiten direkte Hitze. Wurde bei mir echt super. Ich würde es bei ca. 50° Kerntemperatur dann noch mal kurz über die direkte legen.
 

burbacher

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Noch ein paar Bilder!

2013-12-29 12.36.34.jpg
2013-12-29 12.36.34.jpg
2013-12-29 13.04.38.jpg
2013-12-29 13.12.39.jpg
2013-12-29 13.56.36.jpg
 

Anhänge

  • 2013-12-29 12.36.34.jpg
    2013-12-29 12.36.34.jpg
    161,5 KB · Aufrufe: 2.057
  • 2013-12-29 13.04.38.jpg
    2013-12-29 13.04.38.jpg
    243,4 KB · Aufrufe: 2.015
  • 2013-12-29 13.12.39.jpg
    2013-12-29 13.12.39.jpg
    173,4 KB · Aufrufe: 2.027
  • 2013-12-29 13.56.36.jpg
    2013-12-29 13.56.36.jpg
    181 KB · Aufrufe: 1.951

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ganz wichtig:
Dry aged Steaks müssen vor dem Grillen gewässert werden!





...nein, natürlich nicht... :D
 
OP
OP
ümi

ümi

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Also ich danke euch für eure Hilfe!
Ich habs aus Zeitmangel leider ohne Grill zubereiten müssen, aber das Ergebnis war der Hammer. Ich hab noch nie ein so zartes Stück Fleisch gegessen.

Wie gesagt... Vielen Dank



Gesendet von meinem GT-N7105 mit Tapatalk 2
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1388749645637.jpg
    uploadfromtaptalk1388749645637.jpg
    49,9 KB · Aufrufe: 253
  • uploadfromtaptalk1388749679531.jpg
    uploadfromtaptalk1388749679531.jpg
    60,4 KB · Aufrufe: 249
  • uploadfromtaptalk1388749716601.jpg
    uploadfromtaptalk1388749716601.jpg
    62 KB · Aufrufe: 231

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gutes Fleisch aus deutschen Landen! Gut zubereitet! Das gefällt!

Kennst Du die Rasse des Rindviehs zufällig?

Gruß
Carsten
 
OP
OP
ümi

ümi

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Nein, Sorry.
Da werd ich beim nächsten Mal (und das kommt bestimmt) den freundlichen Metzger von der Theke befragen.

Beim nächsten Mal vielleicht kein T-Bone mehr? Ich werd einfach durchprobieren.


Gesendet von meinem GT-N7105 mit Tapatalk 2
 

Spätzünder

Private BIRD
5+ Jahre im GSV
Sieht super aus, Gratulation! :thumb2:
Ich habe derzeit ein ebensolches Stück im Kühler liegen, das morgen zubereitet werden soll...
Mal sehen, ob es mir auch so gut gelingt :)

Glück Auf
:flagge2:


Sent from my mobile
 

simonmenace

Veganer
5+ Jahre im GSV
sieht lecker aus... ich mag das gerade beim dry aged Rind eine etwas "rohere" Variante, also so 52°C Kerntermperatur. Bei Deinen Bildern würde ich so 58°C KT schätzen.
so ein Grillthermometer ist wirklich Gold Wert
@ burbacher: ist das kleine dry aged schweinekotlett?
 

BaconAddict

TV-Sprecher
5+ Jahre im GSV

Luxi64

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Jep die leckeren Steaks und alde Wutz vom Metzger Barth kenn ich auch :thumb1: wie man hier sieht
 
Oben Unten