• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Holzkohle Dauer

georgeAstephen

Militanter Veganer
Wenn ich Holzkohle in einem Anzündkamin anzünde warte ich ca. 30 Minuten bis die Holzkohle mit der weissen Ascheschicht bedeckt ist und dann schütte ich die Kohle in den Kugelgrill, richtig?


Die mit der weissen Ascheschicht bedeckte glühende Holzkohle, glüht einige Zeit wird dann aber nur noch heiss oder glühen.

Meine Frage ist wie lange glüht Holzkohle in euren Kugelgrills (oder anderen Grills) bis sie alleine aufhört heiss zu sein, und wie viel kg Kohle verwendet ihr?


Ich habe immer nur auf einen billigen Rundgrill gegrillt und da hat die Kohle nur 60-90 Minuten geglüht bzw. war heiss danach war sie schon kühl, woran kann das gelegen haben und wie bringt man Kohle zum langen glühen? Spielt die Außentemperatur draußen auch eine Rolle?
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Mit Holzkohle ist das bei mir ähnlich. Ich habe einen 57er Webergrill. Wenn Du länger grillen willst dann benutze Holözkohlebriketts. Die halten länger, entwickeln aber etwas weniger Hitze.

gruß dingogriller
 

b0rn2

Metzger
5+ Jahre im GSV
Briketts benutzen glühen länger.
Die Brenndauer kommt schon sehr darauf an welche Briketts du benutzt (Hersteller bezogen).

Die Kohle Menge in der Kugel richtet sich auch immer danach wie hoch deine Temperatur sein soll.

Die anderen Fragen habe ich leider nicht verstanden.

Ich würde sagen du nimmst dir heut den Sonntag mal Zeit und schaust dir den FAQ und das Forum an, da ist zu deinen Fragen soviel erklärt. Oder auch auf den Bildrn sieht man schnell mal wieviel kohle andere Benutzen.

Viel Spaß
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich glaub ich versteh was du fragen willst:

a) Standard Holzkohle zündet schlecht im AZK (weil zu klein) und fällt dann oft direkt durch den Kohlerost

b) Dann bekommt die Kohle auf dem Kohlerost extrem viel Sauerstoff, brennt kurz und heiß

c) Alternativ kannst du Steakhauskohle (große Stücke) oder halt Brikkets versuchen

Ich kenn das "Problem" auch - für ne einfache Bratwurst hat so ne Kugel eigentlich zuviel Power
 

Grillunator

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV

Ich habe immer nur auf einen billigen Rundgrill gegrillt und da hat die Kohle nur 60-90 Minuten geglüht bzw. war heiss danach war sie schon kühl, woran kann das gelegen haben und wie bringt man Kohle zum langen glühen? Spielt die Außentemperatur draußen auch eine Rolle?
Serwutz,
so habe ich früher auch immer "gegrillt".
Die Kohle einfach in den Grill rein,ne gewisse Zeit hast du volle Temperatur,die aber schnell kontinuierlich nachlässt.

Wenn ich deine Frage richtig verstanden hab.:hmmmm:

In der Kugel regelst du die Temperatur mit den beiden Lüftungsschieber.
Beide Schieber auf=volle Temperatur die kann mit einem vollen AZK locker 300°-350° erreichen.
Nur so eine Temperatur braucht man selten bzw. nur für ne kurze Zeit (Steak mit schönem Branding).


Gruß aus Hessen
Matthias

Ich hoffe das hast du so gemeint.
 

Tranabo_bjoern

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wenn ich Holzkohle in einem Anzündkamin anzünde warte ich ca. 30 Minuten bis die Holzkohle mit der weissen Ascheschicht bedeckt ist und dann schütte ich die Kohle in den Kugelgrill, richtig?


Die mit der weissen Ascheschicht bedeckte glühende Holzkohle, glüht einige Zeit wird dann aber nur noch heiss oder glühen.

Meine Frage ist wie lange glüht Holzkohle in euren Kugelgrills (oder anderen Grills) bis sie alleine aufhört heiss zu sein, und wie viel kg Kohle verwendet ihr?


Ich habe immer nur auf einen billigen Rundgrill gegrillt und da hat die Kohle nur 60-90 Minuten geglüht bzw. war heiss danach war sie schon kühl, woran kann das gelegen haben und wie bringt man Kohle zum langen glühen? Spielt die Außentemperatur draußen auch eine Rolle?
Moinsens,

vieles wurde ja schon beantwortet. Natürlich brauchst Du bei niedrigen Temperaturen mehr Kohle. Die Wärme geht ja durch den Grill und die niedrigen Aussentemperaturen weg.

Wenn Du noch unsicher bist, wie viele Kohlen Du brauchst dann bastel Dir für


  • direktes Grillen einen Mehrzonengrill. Dass heisst Du kippst die Kohlen auf eine Seite von der Kugel. Dann variiert die Hitze in Abhängigkeit mit den Kohlenhöhe auf dem Rost.
  • indirekt. Lieber ein wenig zu wenig Kohle nehmen und während des Grillens nachlegen. Probier das mal aus.
 
Oben Unten