• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hurra, wieder billig TK Rindfleisch

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Mahlzeit,

hört sich ja lecker an, wo bekomm ich denn sowas? Vielleicht merk ichs ja nicht und hab zudem Geld gespart :pie:

Alles die gleichen Ferkel ... Genauso wie dieser Bayrische "Edelmetzger" Lebensmittelkontrollen: Hygienemängel bei Vinzenzmurr öffentlich :: Homepage - Nachrichten - Wirtschaft :: Mittelbayerische Zeitung :: www.mittelbayerische.de

Bei dem Blick in die Theke hab ich mich schon immer gefragt, was die Leute so toll an dem Laden finden. Aber den Verkäuferinnen schöne Schürzerl umbinden und für alles das doppelte zu verlangen reicht wohl um den Kunden gute Qualität vorzugaukeln :party:

Doc :seppl:
 

wolle71

Metzger
5+ Jahre im GSV
Boah! Das ist heftig! In diesem Fall ja schon fast Körperverletzung.

Aber solche Fälle wird es immer wieder geben und gab es so oder so ähnlich bestimmt auch schon immer (Stichwort "Gammelfleisch"). Wenn dann noch der zu erwartende Gewinn hoch und der Endpreis niedrig ist, setzt der Verstand aus.

Btw: Ich werde mein selbst eingefrorenes Entrecote, welches gerade auftaut heute Abend sicherheitshalber alleine essen, damit ich niemanden gefährde! ;)
 

HendrikH

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Das ist echt übel, vor allem weils die meisten dann ja auch noch halbroh gegessen haben dürften. Aber da man anscheinend für Gammelfleisch neu etikettieren auch nur 10.000 Euro Strafe bezahlen muss? Unheimlich!
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Ach menno, nu hab ich mich so gefreut und wollte alle meine Freunde zum leckeren Rinderfilet einladen... *snief*

Dabei war's so schön billig... und viel!
*snief*
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
"Wer so weit geht, dass er Schwein zu Rind umschminkt, kümmert sich wohl auch nicht um Grenzwerte"

der Großhändler Heat AB importierte in diesem Jahr rund 30 Tonnen Fleisch aus Ungarn, und der Zwischenhändler CKA Charks hat drei Jahre lang die Coop-Kette mit Rinderfilets von Heat beliefert
:crazywjm: Geiz ist geil - billig, billig drangekommen :wjmschuettel: da lobe ich mir mir noch die Dorfmetzgerei, bei der der Metzger das Rind noch mit Vornamen kennt. :thumb1:
 

Simply Oskar

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
....da lobe ich mir mir noch die Dorfmetzgerei, bei der der Metzger das Rind noch mit Vornamen kennt. :thumb1:

die Zeiten sind leider auch vorbei nachdem die EU dem Metzgern soviel Steine in den Weg gelegt hat.
Selber schlachten dürfen ist da nicht mehr, die Auflagen bzw. Investitionen sind zu hoch

Grüße
Oskar
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
@Oskar: Meine MDV schlachten beide selber :)

Du glücklicher!

Ich kenne in meiner Umgebung nicht einen einzigen Metzger, der noch selbst schlachtet.

Glücklicherweise habe ich aber einen Bio-Landwirt an der Hand, von dem ich Ochsenfleisch kaufen kann.
Der lässt alle paar Monate einen seiner Ochsen schlachten.
Die Preise sind gesalzen und man muss nehmen, was da ist. Logisch: ein Tier besteht nicht nur aus Filet und Steaks.
Aber mir ist es das trotzdem Wert.
 

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das durchschnittliche Einkommen in D. ist heute 6 (sechs) mal so hoch wie 1960.
Der durchschnittliche Fleischpreis ist heute 2 (zwei) mal so hoch wie 1960.

Das eröffnet den Verbrauchern die Möglichkeit, 2/3 ihres Einkommens für
Wohnraum auszugeben, in dem sie oft nur schlafen und für Fahrzeuge, die
entweder am Arbeitsplatz oder vor dem Wohnraum geparkt stehen. Und weil
das noch nicht genug ist, müssen Lebensmittel immer noch billiger werden.
Am Ende gibt es dann Schwein als Rind und ...

Noch eine Anmerkung zu Metzgern die selbst schlachten oder auch nicht.
Richtig ist, nicht jeder Metzger kann selbst schlachten, weil sein Betrieb die
notwendigen Voraussetzungen nicht erfüllt. Das bedeutet aber nicht, dass
diese Metzger ihr Fleisch aus undurchsichtigen Quellen beziehen oder es
sich um schlechte Produkte handelt. Vielmehr kann ein Metzger seine Tiere
kaufen wo er will und in einem zertifizierten Schlachtbetrieb schlachten oder
schlachten lassen.


:bbq4you_drinks:


.
 
OP
OP
G

Gast-39yegX

Guest
Noch eine Anmerkung zu Metzgern die selbst schlachten oder auch nicht.
Richtig ist, nicht jeder Metzger kann selbst schlachten, weil sein Betrieb die
notwendigen Voraussetzungen nicht erfüllt. Das bedeutet aber nicht, dass
diese Metzger ihr Fleisch aus undurchsichtigen Quellen beziehen oder es
sich um schlechte Produkte handelt. Vielmehr kann ein Metzger seine Tiere
kaufen wo er will und in einem zertifizierten Schlachtbetrieb schlachten oder
schlachten lassen.

Wie zum Beispiel mein Metzger! Der kennt jede Kuh persönlich, resp. kannte :grin:
 

Schneitzel

Dauergriller
Wie zum Beispiel mein Metzger! Der kennt jede Kuh persönlich, resp. kannte :grin:

Solche Metzger sind mir mittlerweile auch lieber. "Hauptsache viel und billig" hatte ich bei Fleisch leider auch mal als Meinung, aber das hat sich in letzter Zeit gedreht. Ich kauf jetzt jedenfalls nicht mehr beim Metzger zwei Orte weiter, der die Bratwurst für €1,00 den Meter anbietet, und bei der Fontänen von Schmodder durch die Luft sprühen, sobald man reinsticht...
 

china07

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Vielmehr kann ein Metzger seine Tiere
kaufen wo er will und in einem zertifizierten Schlachtbetrieb schlachten oder
schlachten lassen.

Natürlich kann er das und natürlich kann da ein gutes Ergebnis bei rauskommen.

Dennoch ergeben sich dadurch wieder erheblich längere Transportwege (2km vs 20,30,40 km), Stress für das Tier und ein Schlachtbetrieb ist in meinen Augen einfach wieder ein Schritt Richtung Massenproduktion.
Ich kenne nur den Schlachthof in München und da muss ich sagen dass, aus meiner leienhaften Sicht, mir mein Metzger, der vielleicht 1-2 Küher pro Woche schlachtet deutlich lieber ist und ich davon überzeugt bin dass es so das bessere Verfahren ist.
Das soll die andere Vorgehensweise nicht schlecht reden und ich weiß auch dass es, speziell im städtischen Raum oft nicht anders geht. Doch dass es keinen Unterschied macht glaub ich nicht. Und wenn ich die Wahl habe dann ists mir so lieber.

Gruß Matthias
 

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Natürlich kann er das und natürlich kann da ein gutes Ergebnis bei rauskommen.

Dennoch ergeben sich dadurch wieder erheblich längere Transportwege (2km vs 20,30,40 km), Stress für das Tier und ein Schlachtbetrieb ...


Entschuldige bitte, darum ging es nicht. Es ging darum, dass nicht jeder
Metzger der nicht selbst schlachten darf/kann automatisch sein Fleisch
von Grossschlachthöfen, Industrieschlachthöfen oder wie hier aus Ungarn
erhält. Bei über 5.000 zertifizierten Schlachtbetrieben in Deutschland müssen
lokal produzierte Tiere nicht zwingend 40 km gefahren werden.


:bbq4you_drinks:


.
 

china07

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Jop, da hatte ich deinen Beitrag nicht genau genug gelesen.

Die 5000 sind auch eine interessante Info, da wär ich sauber daneben gelegen. Ich wär von weniger ausgegangen. Wieder mal was dazugelernt :)

Gruß Matthias
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Restaurants

Hiho,

ein sehr guter Freund von mir hat hier in der Gegend die Kühl- und Küchenanlagen vieler Restaurants, Gaststätten und Imbisse gewartet...

Er konnte genau sagen, wo man essen gehen kann und wo (gar) nicht... :puke2:

Einige Läden hätten sicherheitshalber gleich niedergebrannt gehört...:cop:

Aber wir brutzeln ja lieber selbst.. nech? :bbq:

DerHoss
 
Oben Unten