• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Isolieren

Damsmapatrick

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen

Habe schon eine ganze weile meinen HBO und bin auch damit zufrieden solange ich Pizza und Co mache. Aber sobald ich Brot oder Braten machen will geht mir die Hitze zu schnell verloren.

Nun haben wollen wir ihn verkleiden, aber was mache ich zwischen Kuppel und Steinen.

Über einen Hilfestellung würde ich mich sehr freuen
ofen neu.png


Ofen alt.jpg
 

Porsche junior

Grillkönig
Keramikfasermatte oder Rockwool Prorox 950.
Wenn kein Dach drüberkommt würde ich zusätzlich eine Wassersperre einbauen.
Lg Matthias
 

Porsche junior

Grillkönig
Am besten ist nach wie vor ein Dach über einen Ofen zu bauen.
Wenn man das aber absolut nicht möchte sollte man verhindern das Feuchtigkeit die Dämmung und die innere Kuppel erreicht. Sonst werden immer wieder Risse entstehen. Die Klinker werden nie "wasserdicht " sein, egal welche Mörtelzusätze du verwendest. Welches Material du als Sperre verwendest ist sicher abhängig von der Wirksamkeit der Dämmung (Temperatur).
Wie gesagt, am besten ist ein Dach...
 

Holger1304

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
Da ich auch dieses Problem mit keinem Dach habe und sehr gute Erfahrungen mit flüssigem Kunststoff habe werde ich eine zwischenlage aus eben diesem Material einbauen. Folgendes zum Kuppelaufbau:
1. Kuppel ist ein Valoriani FVR 100
2. Kuppel zweilagig mit Keramikfaser nach Hersteller Empfehlung isolieren und mit Hasenstalldraht befestigen.
3. Ca. 20mm Mineralischen Maschienenputz aufbringen und abfilzen. Trockenheit beachten!
4. Grundierung des Flüssigkunststoff satt auftragen ( Übergang Kuppel zum Podest nicht vergessen). Auch hier Trockenheit beachten!
5. Flüssigkunststoffabdichtung nach Hersteller Angaben mit Fließeinlage Homogen herstellen. Auf die Detailpunkte achten! Übergang vom Ofen zum Podest, Übergang vom Ofen zum Klinkerbogen, Übergang Rauchrohranschluss(sehr heikel wegen der hohen Temperatur. Da bin ich noch am tüfteln wie ich das entkoppelt bekomme. Hab da schon eine Idee....
6. Zweite Lage Flüssigkunstoff dünn auftragen und mit Quarzsand abstreuen.
7. Nach dem aushärten des Kunststoffe kann mit beliebigen Material ( Edelputz, Mosaik......) der Ofen verkleidet werden.
Bei den Kunststoffen gibt es je nach Anforderung große Unterschiede. So als Richtlinie, was die Temperaturen und Wetter auf dem Dach aushält, taugt meiner Meinung nach auch für diesen Einsatz.
Gruß Holger
 

Bernias

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich würde (wieder) so isolieren, insgesamt hab ich etwa 15cm Isolierung (würde heute noch etwas mehr machen), Ofen steht unter einem Dach
- Rockwool Prorox 950 (auf die zulässige Dauertemperatur achten, min 650°)
- eventuell Hasendraht
- Gemisch aus Perlite und Zement 10:1, gut feucht - nicht zu nass, Dicke 10 - x cm
- Haftputz auf Gitter (ich hab Kunststoffhgitter genommen, hält)
- vielleicht Fein/Grobputz
- Außenfarbe
 

Bernias

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Dach überm Ofen und dem Bedienplatz davor hat einen großen Vorteil beim plötzlichen Regen....
 

Holger1304

Militanter Veganer
Zum Glück gibt es dieses Forum zum Gedankenaustausch, nur muß letztlich jeder so seine eigenen Erfahrungen machen. Bei jedem Vorhaben sind die Voraussetzungen anders, das handwerkliche Geschick und die Möglichkeiten die einem geboten werden. Letztlich hat noch niemand den Stein der Weisen gefunden. Es bleibt jedenfalls spannend was jeder so treibt.
Ich freue mich jeden Tag hier wieder was neues zu lesen und um natürlich auch meinen Teil beizutragen das letztlich jeder interessierter seinen Erfahrungsschatz vergrößern kann.
Ich werde heute Abend wieder ein Paar Bilder bei meinem Projekt einstellen.
Bin auf die Reaktionen gespannt.
Bis dahin wünsche ich allen einen schönen Tag.
Gruß Holger
 

Bonnensia

Militanter Veganer
Hallo in die Runde,
ich lese die Beiträge sehr interessiert. Leider fehlt mir der handwerkliche Hintergrund, um auf diesem Niveau mitzuhalten. Nichtsdestotrotz habe ich mich an das Projekt herangetraut und komme zwar langsam aber stetig voran. Heute habe ich die Deckplatte eingeschalt und Freitag will ich sie gießen. Bin mal gespannt, wie mir das gelingt. Musste mir das Know-how ja auch erst aneignen. aber macht ja auch spaß.
@Holger: Ich habe in der zu gießenden Platte das Brennerloch ausgeschalt, so dass ich es nicht bohren muss. Stimmte der Sitz Deines Bohrlochs mit der technischen Zeichnung des Herstellers überein? Ich bin da viell. grundlos skeptisch . So, jetzt räume ich mal den Garten auf und mach dann Feierabend für heute.
Gruß Wolfgang
 
Oben Unten