• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Jamaican Jerk Pork an Heiligabend - Meine Erfahrungen

thelsmth

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

nachdem an Heiligabend nicht schon wieder Ribs oder eine Baconbomb machen wollte habe ich mich deswegen dieses Jahr für ein Jamaican Jerk Pork entschieden.

Hier mal meine Zutaten:
Im Grunde dieses Rezept, leicht verändert.

4 Habaneros
2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
10 Knoblauchzehen
Ingwerpulver
1 Bund Koriander

Saft einer halben Limette
Schluck Planzenöl
Schluck Sojasauce
Schlückchen Weißweinessig
Halbe Hand voll grobem Salz
Hand voll braunem Zucker
2 Esslöffel Thymian
2 Esslöffel Majoran
2 Esslöffel frisch gemörserter Piment
1 Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 gestrichener Teelöffel frisch geriebene Muskatnuß
1 halber gestrichener Teelöffel Zimtpulver

Alle Zutaten kamen zusammen in den Mixer.
Die 4 Habaneros haben für meinen Geschmack vollkommen ausgereicht. Es war trotzdem scharf und gleichzeitig für alle Personen genießbar.

Fleisch war ein 2kg Schweinenacken.

Mit der Gartemperatur hatte ich meine Schwierigkeiten. Ich wollte eigentlich 75° anpeilen. Ab 60° ging die Fleischtemperatur aber nur sehr sehr langsam nach oben.
Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit kam das gute Stück dann bei 65° vom Grill. Und es war ein Gedicht. Saftig ohne Ende! Alle Befürchtungen das es vielleicht zu kurz auf dem Grill war waren umsonst.

Grillzeit waren dann 5 Stunden und 15 Minuten. Ab und zu Kohlen nachlegen und dann war auch ncoh für andere Sachen Zeit. :saufen2:

Gegrillt wurde in einer ODC 57er Kohlekugel, Low & Slow, wobei mir die Temperatur zwischendurch mal auf 139° entwischte :angel:

Fazit: Eine willkommene Abwechslung, richtig lecker.
-> Beim nächsten Mal das Fleisch mit mehr Marinade einstreichen. Es blieb einiges an Marinade übrig und ich wollte nicht zuviel draufstreichen wegen der Schärfe. Das war ein kleine Fehler. Die Marinade bildet eine herrlich Kruste und etwas mehr Kruste wäre schön gewesen.

Nicht vergessen Löcher in das Fleisch vor dem marinieren zu stechen. Dürfen echt ordentlich viele Löcher sein!

Noch ein paar Bilder:
20121224_080940.jpg


20121224_085856.jpg


20121224_193957.jpg


20121224_194127.jpg
 

Anhänge

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Dezember scheint JJP Zeit zu sein...

Sieht gut aus und dein Erfahrung teilen die meisten hier :2prost:
 

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gefällt mir auch sehr gut! Das mit der Marinade stimmt-alles drauf, bzw. soviel wie geht!!
Ich werd´ nächstes Mal auch einen Versuch mit Habas starten. Bis jetzt waren "meine Leute" schon bedient, wenn ich eine frische rote Chili in die Marinade gegeben habe.
 

Bastelwastel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Dezember scheint JJP Zeit zu sein...
Glaub ich auch. Scharf macht warm.
Die Habanerosmenge kannste ja von Versuch zu Versuch steigern, Die Schärfe bleibt ja draussen an der Kruste.
Sieht lecker aus. Ob es mehr Kruste wird, wag ich zu bezweifeln. Dafür ist die Marinade zu schlabberig.
 

StarOneSmoker

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Noch ein Tipp: Schneidet das Fleisch alle 3cm tief ein! So kann die Marinade auch ins Fleisch einziehen.
 
Oben Unten