• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kaufberatung Gasgrill Tepro

dschings

Militanter Veganer
Hallo,

mein Name ist Dirk, 42 Jahre alt, und ich habe vor mir einen Gasgrill zu kaufen. Die preisliche Obergrenze sollte so bei 300 € liegen.

Bisher habe ich auschließlich direkt auf einem einfachen Kohlegrill gegrillt. Nach dem ich letztes Jahr an einem Grillworkshop bezüglich passivem Grillen Teilgenommen habe, steht diese Grillart nun im Vordergrund. Direktes Grillen sollte natürlich auch möglich sein. Bei dem Grillworkshop letztes Jahr waren nur 57-er Kugelgrills von Weber im Einsatz. Im Prinzip gefällt mir so ein Kugelgrill auch ganz gut, sollte aber halt mit Gas befeuert werden. So was wie der ODC Ascona, nur fällt der leider aus meinem preislichen Rahmen.
Wir grillen im Regelfall für 5 Personen. Für eine größere Menge auf einer Party habe ich noch einen großen Schwenkgrill.

Interessant finde ich den TEPRO Kugel Gasgrill Hillside.
Dazu finde ich aber in keinem Forum etwas. Hat da schon jemand Ehrfahrungen, und kann zu dem Grill etwas sagen?
Der hat anscheinend auch so ein Trichtersystem. Ist das ähnlich wie beim ODC Ascona? Wie viel Grillfläche hat man dann eigentlich beim direkten Grillen? Das sieht recht klein aus.

ODC Porto
Der hat halt nur 48cm Durchmesser.

Das war es eigentlich auch schon was ich an wirklichen Kugelgrills mit Gas in der Preisklasse gefunden habe.

Gibt es da noch Vorschläge von euch?

Wichtig wäre mir auch, ein ganzes Masthähnchen von unserem Bauern im Ort zuzubereiten. Ich würde das vom Durchmesser so auf irgendwas zwischen 16-20 cm schätzen. Das wurde in dem Grillworkshop mit einer Rotiserie (heißt das so?) auf der Weber Kugel gemacht.

Es muss aber auch nicht unbedingt eine Kugel sein. Ich könnte mich auch mit einem normalen Gasgrillwagen (so nenne ich jetzt mal die eckigen Gasgrills mit 2-3 Brennern und Deckel) anfreunden. So was wie der LANDMANN Grill Chef Gasgrillküche 12739. Bei den meisten Gasgrillwagen sieht es so aus, als wenn da bereits eine Halterung für einen Spieß vorhanden wäre. Sieht nur immer recht niedrig aus. Und ich verstehe nicht ganz, wie das dann mit dem indirekten Grillen funktionieren soll. Die Flammen wären ja direkt unter dem Spieß. Bedeutet das bei einem 2-Brenner Gasgrillwagen, das man beim inderekten Grillen dann nur die Hälfte der Grillfläche nutzen kann?

Puh, viel geschrieben. Also am meisten interessiert mich wirklich eine Aussage zu dem TEPRO Hillside, und ob man mit einer normalen Gasgrillstation auch gescheit indirekt grillen kann.

Gruß
Dirk
 
OP
OP
D

dschings

Militanter Veganer
Zu dem Tepro Hillside scheint es ja tatsächlich keine Ehrfahrungen zu geben.

Bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass es eine Gaskugel werden soll. Habe mein Budget jetzt auf ~450€ aufgestockt, und liebäugele mit dem
Schickling Kohga Simple und dem ODC Ascona.

Beim Kohga sehe ich Vorteile beim direkten Grillen, beim Ascona scheint die Reinigung leichter zu sein.
Gibt es noch andere Gründe welche für ein Modell sprechen würden? z.B. Gasverbrauch?

Der ODC Porto will mir auch noch nicht ganz aus dem Kopf. Wenn es nur um die Grillfläche geht, würde der mir auch reichen. Aber der hat ja nur einen Brenner. Reicht das dann auch für Pizza und direkt grillen?

Gruß
Dirk
 

19fire74

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo erstmal...
also der Unterschied zwischen dem Porto un dem Ascon liegt, wie du schon sagtes, im zweiten Brenner. Dieser ist für die Temperaturen um die 100° C da, wenn du das nicht brauchst, kannst du für direktes grillen und Pizza backen den Porto ohne bedencken verwenden.
Wenn Du allerdings low&slow BBQ machen willst brauchst Du den zweiten Brenner vom Ascona.

Gruß Oli
 
Oben Unten