• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Kaufberatung] MacBook Air

RealD

Bundesgrillminister
Hallo zusammen,

ich brauche ein neues Notebook und wollte mir ein Air holen.
Ich hatte noch nie ein Notebook von Apple, kenne mich damit nicht so aus.

Da ich keine hohen Ansprüche habe, reicht das Air definitiv.

Ich stehe aber gerade auf dem Schlauch was es da für „Modelle“ gibt?!

Gibt es quasi nur ein MacBook Air?
Unterschiede sind da „nur“ die SSD Größe und RAM?

Aktuell gibts da eins für 999€ bei Saturn.

Wenn jemand gut im Thema ist freue ich mich über eine kleine Hilfestellung bzw. vllt kennt ihr einen guten Bericht?

Beste Grüße
D
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Erste Gegenfrage wäre was willst du überhaupt damit machen, also was brauchst du . Z.B. auch ein Laufwerk (CD)?
Zweite Frage mit welchen Betriebssystemen kennst du dich aus? Hast du schon einmal mit Apple macOS gearbeitet?
 
OP
OP
RealD

RealD

Bundesgrillminister
Hey....
meine Entscheidung dass es ein MacBook werden soll ist gefallen. Daran gibts nichts zu rütteln. Bitte nicht falsch verstehen.

Da ich privat, sowie beruflich iPhone & iPad Pro nutze, würde sich das MacBook hier gut einreihen.

Demnach kenne ich nur das iOS...
 

RosbachGriller

Fleisch- und Fischliebhaber
Unterschiede sind da „nur“ die SSD Größe und RAM?
Hast recht, ergänzend kannst Du noch die Farbe wählen :rolleyes:. Prozessor und 'Grafikkarte' sind gemäß Apple Konfigurationsseite immer gleich.
128 GB SSD Speicher erscheinen mir zu kein, 8 GByte HS sind aber bei 'normaler' Nutzung (also kein Software-Entwicklung, Video-Bearbeitung etc.) ausreichend.
ich bin aktuell auch am umsehen, welches Apple Notebook mein nächstes wird. Hatte bisher ein Air (256 GB SSD, nur 4 GByte HS), tendiere aber aktuell in Richtung Pro, da es mehr Konfigurationsmöglichkeiten gibt. Und inzwischen ist das kleinere Pro kaum schwerer als das Air.
 

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

Ehrenamtlicher Suchtberater des GSV
Supporter
Moin D,

Hast du niemanden von dem sonen Teil kurz ausborgen könntest? Also nen Apple Notebook, egal was für eins. Dann kannst du dir das System näher ansehen.

Bin länger raus bei den Notebooks mit dem Apfel, deswegen kann ich Specs nichts sagen. Auf der Arbeit verkaufen wir die Teile auch nicht.
Nutze schon länger Microsoft Surface und bin rundum zufrieden.
Kann dir aber eines sagen:
Mac OS ist nen feines System und sehr schnell "erlernbar" + intuitiv zu nutzen. Es macht richtig Spaß.
Wenn du ein Windows benötigst dann kann man das ohne Probleme auch auf dem MAc installieren. Entweder im Dualboot oder über Parallels ;)
Die Geräte sind sehr wertig verarbeitet.

256 GB SSD sind fast Pflicht. 128 sind wirklich zu wenig...

Ich wünsche dir viel Spaß beim aussuschen, beim Kauf und beim Nutzen.
 
OP
OP
RealD

RealD

Bundesgrillminister
Über das Erlernen von „neuen“ Systemen mache ich mir keine Gedanken.
Bin Bj89, also fast digital aufgewachsen.

Warum genau reichen die 128gb nicht? Geht’s einfach um die Datenmenge, oder beeinflusst dies auch maßgeblich die Geschwindigkeit des Rechners?
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
:hmmmm:

Ich nutze ein Mac Book Pro 13, das Teil ist jetzt 9 Jahre alt.....naja, fast 10.
Es läuft mit dem ersten Akku noch immer fast 3 h und ich bin noch immer hochzufrieden.
Einzig die HDD hatte ich mal gegen eine SSD ausgetauscht......

Würde ich immer wieder kaufen ! Billiger gehts kaum.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hey...
das war aus deinem Beitrag so nicht raus zu lesen.
Es gibt nur ein aktuelles Air, welches sich lediglich im Speicher unterscheidet und nein, das hat keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit (jedenfalls keinen, den du merken würdest).
 

GrafGleni

Vegetarier
Ich kann den Vorrednern in fast allen Punkten zustimmen. Lediglich der pauschalen Aussage, dass 128gb zu klein sind nicht.

Ich habe mein MacBook mit 256 GB SSD seit knapp 6 Jahren und komme nichtmal annähernd an die volle Auslastung. Das Nutzerverhalten und der Anwenderzweck bestimmen hier über den Speicherbedarf. Hauptsächlich nutze ich das Notebook für Büroarbeiten, als Schreibmaschine und für’s WWW. Fotos landen auf meinem Netzspeicher und die paar GB an Dokumenten, die ich auf mein MacBook synchronisiere, machen den Braten nicht fett.

Apple hat meiner Meinung nach unverschämte Preise für Speicher. Da verzichte ich lieber auf fest verlöteten internen Speicher, und investiere das ersparte in einen vernünftigen Netzwerkspeicher von Synology oder QNAP. Den kann ich - intelligent eingesetzt - auch mit meinen iOS-Geräten teilen und habe einen echten Mehrwert.

Kurz: MacBook Air ist ein tolles Gerät, ich würde mir aber gut überlegen, ob es mir der horrende Aufpreis für mehr Speicher wert ist. Oder ob ich in eine externe SSD oder sogar einen Netzwerkspeicher investiere.
 
OP
OP
RealD

RealD

Bundesgrillminister
:hmmmm:

Ich nutze ein Mac Book Pro 13, das Teil ist jetzt 9 Jahre alt.....naja, fast 10.
Es läuft mit dem ersten Akku noch immer fast 3 h und ich bin noch immer hochzufrieden.
Einzig die HDD hatte ich mal gegen eine SSD ausgetauscht......

Würde ich immer wieder kaufen ! Billiger gehts kaum.
Danke,

kann das so aus dem Bekannten/Freundeskreis auch bestätigen.
Gefühlt haben die Leute 10 Jahre alte MacBooks daheim und man kann damit noch was anfangen.

Mein letztes Notebook ist von 2017 und geht jetzt schon in die Knie wenn ich den Browser öffne... Win10 ist dazu auch einfach nicht meins
 
OP
OP
RealD

RealD

Bundesgrillminister
Ich kann den Vorrednern in fast allen Punkten zustimmen. Lediglich der pauschalen Aussage, dass 128gb zu klein sind nicht.

Ich habe mein MacBook mit 256 GB SSD seit knapp 6 Jahren und komme nichtmal annähernd an die volle Auslastung. Das Nutzerverhalten und der Anwenderzweck bestimmen hier über den Speicherbedarf. Hauptsächlich nutze ich das Notebook für Büroarbeiten, als Schreibmaschine und für’s WWW. Fotos landen auf meinem Netzspeicher und die paar GB an Dokumenten, die ich auf mein MacBook synchronisiere, machen den Braten nicht fett.

Apple hat meiner Meinung nach unverschämte Preise für Speicher. Da verzichte ich lieber auf fest verlöteten internen Speicher, und investiere das ersparte in einen vernünftigen Netzwerkspeicher von Synology oder QNAP. Den kann ich - intelligent eingesetzt - auch mit meinen iOS-Geräten teilen und habe einen echten Mehrwert.

Kurz: MacBook Air ist ein tolles Gerät, ich würde mir aber gut überlegen, ob es mir der horrende Aufpreis für mehr Speicher wert ist. Oder ob ich in eine externe SSD oder sogar einen Netzwerkspeicher investiere.
Ich glaube dann sind wir ziemlich ähnlich im Nutzungsverhalten....

Bin auch kein Datenmessi :D

Die externen SSDs sind ja auch okay vom Preis.
 
OP
OP
RealD

RealD

Bundesgrillminister
Wenn ich das so richtig rauslese kann ich, zumindest für meine geringen Ansprüche, bedenkenlos zugreifen?

Ist der Preis denn okay?
Kenne mich bei den Fleischpreisen definitiv besser aus mittlerweile als bei Technik:rotfll:
 

GrafGleni

Vegetarier
Wenn ich das so richtig rauslese kann ich, zumindest für meine geringen Ansprüche, bedenkenlos zugreifen?

Ist der Preis denn okay?
Kenne mich bei den Fleischpreisen definitiv besser aus mittlerweile als bei Technik:rotfll:
Wenn man die Preisportale fragt, ist es ein guter Preis! Zumal es dazu noch ein seriöser Anbieter ist. Letztlich entscheidest du, ob es dir den Preis wert ist. :)
 

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

Ehrenamtlicher Suchtberater des GSV
Supporter
Lediglich der pauschalen Aussage, dass 128gb zu klein sind nicht.
Pauschal weil im Eingangsthread nicht präzisiert wurde wie der genaue Anwendungszweck ist.
Es stand dort lediglich, dass keine hohen Ansprüche vorhanden sind. Wene jemand aber Bilder sammelt, oder aus Hobby Wuki Videos bearbeitet oder oder

Warum genau reichen die 128gb nicht? Geht’s einfach um die Datenmenge, oder beeinflusst dies auch maßgeblich die Geschwindigkeit des Rechners?
256 weil du das Gerät sicherlich auch länger nutzen wirst. Dann kannst du dir die mistige Hantiererei mit externen Datenträgern sparen und brauchst nix mitschleppen wenn du mobil sein möchtest, sondern nur! ein flaches Macbook Air.
Wenn du dann noch mit einbeziehst was @Dodge schrieb
Ich nutze ein Mac Book Pro 13, das Teil ist jetzt 9 Jahre alt.....naja, fast 10.
+ was du aus deinem Umfeld festgestellt hast
Gefühlt haben die Leute 10 Jahre alte MacBooks daheim und man kann damit noch was anfangen.
Da verzichte ich lieber auf fest verlöteten internen Speicher, und investiere das ersparte in einen vernünftigen Netzwerkspeicher von Synology oder QNAP. Den kann ich - intelligent eingesetzt - auch mit meinen iOS-Geräten teilen und habe einen echten Mehrwert.
Dafür muss man sich aber mit eine Netzwerkspeicherlösung auseinandersetzen und diese aufsetzen. Netzwerkspeicher + Datenträger kosten auch nochmal Geld + Zeit

Apple hat meiner Meinung nach unverschämte Preise für Speicher.
Das liegt mitunter daran, dass Apple auf Samsung ICs setzt und diese zum einen teurer sind als bei den günstigeren IC Herstellern und zum anderen kauft Apple ganzjährig Chips. Auch in Zeiten von Shortage kauft Apple fleissig weiter, die Shortage ist aktuell da. Im Consumer Geschäft merkt man dies an steigenden Preisen für SSDs und Speicher.

Mein letztes Notebook ist von 2017 und geht jetzt schon in die Knie wenn ich den Browser öffne... Win10 ist dazu auch einfach nicht meins
Dann stimmt aber was nicht mit deinem Notebook. Du nennst auch keinen HErsteller / Modell :P Ich würde glatt behaupten, das man es wieder flott bekommt. Mein 9 Jahre altes IBM / Lenovo Thinkpad mit i7 2 Core ULV CPU, 4gb Ram und 240 Gb SSD rennt wie Sau. Zumindest für die alltäglichen Aufgaben wie sie @GrafGleni aufgezählt hat.
Habe es nur ausgetauscht aus "Prestigegründen". Sonen optisch abgerocktes Teil sieht halt scheisse aus beim Kundenbesuch.

@RealD
Am Ende entscheidest du selbst. SSDs haben selbst die günstigsten Modelle relativ lange Laufzeiten und bei normalem Userverhalten sollte sone SSD auch nicht ausfallen. Anders wenn man diese als Massenspeicher nutzt mit ner Menge an reads/writes. Ergo sehe ich bei dieser Komponente kein Problem. Die BGA Problematik (Grafikfehler durch sich durch Hitze und mechanische Verwindungen lösende Lötperlen, temporär ließ sich das durch backen des Logicboards im BO beheben, richtig machte man es indem man den Chip ablötete und mit neuen Lötperlen versah und wieder aufbrachte) hat Apple auch seit einigen Jahren im Griff, da sollte also auch nix passieren.

Wichtig! Geh das Gerät angrabbeln. Heb es hoch, klapp es zu. Spiel im Geschäft mit dem System. Das ist bei Apple unheimlich wichtig :)
Die Books sind nahezu perfekt!
Nochmals viel Spaß mit dem hoffentlich bald neuen Gerät ;)
 

DarkRoast

...
5+ Jahre im GSV
Die 128GB waren - für meinen Gebrauch - deutlich zu wenig. Eine Zeitlang habe ich mir mit 2 128er USB Sticks*) beholfen, das hat zwar so leidlich funktioniert, aber so richtig glücklich war ich erst, als ich die 128er SSD gegen eine 512er getauscht habe. Das war bei meinem Air Modell (2015) noch möglich, ebenso wie der Tausch des Akkus.

Aktuell wüßte ich nicht, welches Modell ich mir kaufen sollte. Als ich mit Apple 2010 angefangen habe (ich hatte mir schon vor 20 Jahren geschworen, ab dem Ende meiner IT Karriere nie wieder ein Winzigweich-Produkt zu verwenden) war ich höchst zufrieden. Deshalb ist die "Flotte" hier im Haus auf zwei MacBook Pro (13&15"), ein Air (13"), einen MacMini und einen iMac angewachsen. Der iMac ist hinüber und die MacBooks allesamt in die Jahre gekommen.

Seit ein paar Jahren werden für mich die neuen OS-X Geräte immer mehr zu einem schlechten Kompromiss anstelle der besten Wahl, so wie früher.

----
*) Gibt es mittlerweile auch in 256GB
 

Seam

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich habe mir vor 4 Wochen das aktuelle Macbook Air beim großen Fluss für 1079€ gekauft.
Das ist auf jeden Fall ein guter Preis!

Die Integration in vorhandene Apple- IDs ist natürlich grandios, Websiten per Airdrop von Iphone auf den Mac, Fotosyncronisation usw.


Von der Leistung reicht er mir vollkommen, sogar für hin und wieder RAW Bearbeitung (Foto).
Was du beachten musst, das Air hat nun nur noch 2 USB - C Anschlüsse, d.h. du brauchst wahrscheinlich noch einen USB Adapter bzw. Port und ggf. weitere Adapter.

(Edit: Nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht, ich habe ihn Leistungstechnisch bisher nicht an seine Grenzen gebracht!)
 
OP
OP
RealD

RealD

Bundesgrillminister
Habe mir das MacBook Air jetzt mal zurück legen lassen....

Da ich beruflich aktuell viel unterwegs bin kann ich es mir aber erst ab Montag abholen.... und dann noch in der verbotenen Stadt Herne-West :o

Danke für euer Mitwirken.
Und es beweist sich mal wieder - das teuerste Forum der Welt :D
 

Kernisch

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Gute Entscheidung... hab meins Pro seit 7 Jahren und es läuft top. Vor allem gibt’s kostenlose Updates für das Betriebssystem
 
Oben Unten