• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kinderferiencamp

rubbldiekatz

Militanter Veganer
Guten Tag,

normalerweise arbeite ich als Bankettkoch in einem grossen Hotel und baue Buffets.

Nun habe ich das Angebot bekommen, ehrenamtlich für ca. 30 Kinder im Sommer 10 Tage in einem Feriencamp das Mittag und einen "gesunden Snack" zu kochen. In meinem Übermut und natürlich, weil das bestimmt viel Spass macht und Erfahrung bringt, musste ich da zusagen.

Nun die eigentlichen Bedingungen:

Es wird draussen auf einer grossen grünen Wiese umgeben von Bäumen gekocht.
ich habe 3 Gasflammen, einen Grill und offenes Feuer (abhängig von der Waldbrandwarnstufe) zur Verfügung. Dazu etliches Equipment wie DutchOven, Dreibein usw.
Strom gibt es nicht. Also gibt es auch keine Kühlung. Wir werden aber einen Erdkühlschrank bauen und ausprobieren.

Da es in den sommerlichen 10 Tagen sicher unglaublich heiss oder kalt, trocken oder regnerisch, vllt auch extrem stürmisch sein kann, hat jemand von euch Erfahrung unter den verschiedensten Draussenbedingungen und teilt diese mit mir?

Zur Zeit sammle ich Ideen für Mittag und Snacks und diskutieren da mit euch auch gern drüber.

Vielen Dank für eure Ideen und Kommentare.

Grüsse
 

fritzi.lb

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Cool. Sowas mache ich auch gerne.
Eine von den Gasflammen brauchst du für heißes Wasser. Für Kaffee Tee und zum spülen. Der fehlende Kühlschrank ist doof, Fleisch muss dann täglich frisch besorgt werden, Gemüse hält sich gut im Erdkühlschrank. Bier muss auch in den Erdkühlschrank.
Gerichte die am Zeltlager immer gehen sind Nudeln mit Soße, Maultaschen, Grillen und einfach Brötchen/ Brot dazu, Hamburger zum selbstzusammenbauen.
Als Getränk ist eigentlich der Klassiker dieser Instant Zitronentee aus dem Schraubglas.:gotcha:
Als gesunder Snack fällt mir jetzt nur Obstsalat und Gemüsesticks ein.
Anständiges Küchenzelt bei dem man alle Seiten schließen kann und genügend Biertische. Nachtwache damit die Dorfjugend euch nicht die Fahne klaut oder die Vorräte wegsäuft.
 

D.D.

Saubäääääär!!!
10+ Jahre im GSV
Ein paar Erfahrungen habe ich mit so Unterfangen.
Als erstes würde ich mit etwas zur Kühlung überlegen.
Erdkühlung ist sicherlich nett und auch für gewisse Produkte anwendbar.
Allerdings wird es Frischware oder Reste geben, die gekühlt werden müssen.
Kühlschrank betrieben mit Aggregat ist eine Möglichkeit.
Ich weiß, dass man hier das Abenteuer etwas einschränkt.
Die Verantwortung wird dir da allerdings niemand abnehmen.

Wenn es um die Küche geht, würde ich auch auf eine halbwegs wetterfeste Unterbringung bestehen.

Bei den Speisen sollte man im Vorfeld vielleicht auch abklären, ob es Unverträglichkeiten gibt.
Ist ein leidiges Thema, kann aber unter Umständen, nicht ganz unwichtig sein.

Bei den gesunden Snacks, würde ich zu Sandwiches mit zusätzlicher Gemüsebeilage oder Einlage greifen.
Wahlweise Obst und Gemüse.
Nur gesund, wird unter Umständen nicht ganz so gut angenommen.


Eintöpfe, Chili, Gulasch etc. dafür hast du auf jeden Fall die richtige Ausrüstung.
Kotelett, Spieße, Burger sind mal Dinge die man rasch zubereiten kann.
Abhängig von den Möglichkeiten, wäre PP sicher auch nicht schlecht.
Allerdings würde ich auch hier die Eltern in die Speisenauswahl mit einbeziehen.
Kommt nie schlecht an, wenn man sich hier Ratschläge und das OK holt.
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gesunde Snacks warm gehen auch gegrilltes/gebratenes Obst: Pfirsiche, Bananen, Ananas, Äpfel,.... Oder kalt in Fruchtquarks, als 'Fingerfood', als Schokofondue ( ok, nicht mehr Gaaaaanz so gesund)

1-2 Pavillons als 'Küche' zum vor- und zubereiten sind sicherlich als Witterunsgschutz (Regen/Sonne/Wind) wünschenswert

Kühlen kann man auch mit Eis (Metzgerei oder Schlachthof in der Nähe?? Die haben Eismaschinen... )

Ist das 10 Tage am Stück oder 'nur' Tagesgäste??
 
Oben Unten