• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kohle anzünden: AZK oder DragonFire

Oettinger77

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

irgendwann habe ich für mich persönlich entdeckt wie einfach und schnell so ein AZK bei Briketts funktioniert.
Da ich (und Gäste) aber eigentlich immer nur eine schnelle Runde grillen will ich wieder Grillkohle verwenden.

Zu dem Thema kurz gegoogelt und auf einer Seite eine Empfehlung für Rodeo Steakhauskohle gefunden - und für einen elektrischen Anzünder namens Dragonfire.

Dieser Dragonfire wird ja recht gelobt, soll in einigen Sekunden ein Glutnest entstehen lassen. Aber ein Glutnest ist ja noch keine durchgeglühte Kohle, so zumindest mein Gedanke.
Beim AZK geschieht dieses durchglühen durch den Kamineffekt um einiges schneller als flach hingelegt - und (schon wieder ein Gedanke von mir) wenn das für Briketts klappt muss es doch auch mit Kohle gehen.

Deswegen meine vielleicht simple Frage:
Mit was zünde ich Kohle am besten an - AZK oder DragonFire?

Ein AZK (Alditeil) ist vorhanden, aber ein Dragonfire kostet bei Amazon ja auch nur 24€


Regards
 

DesAlexla

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Also ich nehm immer den AZK, egal ob Kohle oder Briketts.
Ich hab auch so einen AZK vom Aldi, mein Bruder einen Weber.
Preislich sind zwar große Unterschiede, allerdings glüht der Weber durch sein Gitter auch fast doppelt so schnell durch als der vom Aldi mit dem Lochblech.

Fazit: wenn es was neues gibt, dann einen Weber AZK, egal ob für Kohle oder Briketts
 
OP
OP
O

Oettinger77

Militanter Veganer
Hat sonst niemand so einen elektrischen Anzünder und kann was zum Vergleich sagen? Muss ja nicht genau der Dragonfire sein.

@DesAlexla
Würde ich auch so machen, also wenn neuer AZK dann der von Weber.

Regards
 

Climber

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Habe den AZK von Webr und bei einem bekannten einen Dragonfire getestet. Kohle ging super schnell an aber dann dauerte es bis die Kohle richtig durchgeglüht war.... da ist AZK besser.

AZK ist für mich ideal, weil ich die Kohle /Briketts reinwerfe, Feuer drunter ein lecker kaltes Bier trinke und nach 10 Min ist die Kohle fertig.
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich habe einen Weber AZK und einen elektrischen Anzünder von Steinel.

In meinen Augen hat beides seinen Vorteile.
Kohle zünde ich z.B. lieber mit dem Steinel direkt im Grill, da bei Gitter im Weber AZK gerne die kleinen Teile durchfallen.
Wichtig ist es bei einem elektrischen Grillanzünder mehrere Glutnester zu erzeugen.
 
OP
OP
O

Oettinger77

Militanter Veganer
Ok Danke, dann würde ich Stand jetzt mein Geld lieber in einen Weber AZK stecken.

@Broiler83
Wenn die Kohle schon so klein ist, dass sie durch den AZK fällt - ist sie dann auch nicht schon zu klein für das Gitter im Grill?


Regards
 

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Wenns schnell gehen muss einen Pappenbrenner. Qualmt kaum. Geht schnell und ist nur laut
 

Wachtelhome

Fleischesser
Moin, der Dragonfire ist super für Glutnester. Ich nutze diesen für meinen WSM um eben jenes zu erzeugen. Bzgl. eines normalen Kugelgrill würde ich auch den AZK empfehlen, du wirst zwar mit beidem ca. die selbe Zeit brauchen, aber den AZK muss man nur einmal anzünden und warten mit dem Pils in der Hand .
 
Oben Unten