• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kompakter, transportabler Gasi für städtische Dachterasse und fürs Zelten [bis 200€]

Easyfunk

Militanter Veganer
Hallo in die Runde,

zunächst möchte ich mich schon mal bedanken für das tolle Forum und die vielen Beiträge hier. Als bisheriger Gelegenheitsgriller mit einem billigen Kohlegrill, stehe ich vor einer kleinen (!) Neuanschaffung. Zu diesem Zweck habe ich hier schon einiges lernen können, möchte aber noch mal Rücksprache halten und freue mich auf eure Einschätzungen (aber lasst euch nicht vom sonntäglichen Grilleinsatz abhalten!!).

Hintergrund meiner Überlegung ist folgender: Wir leben in der Innenstadt in einer Mietswohung und haben einen großen Balkon bzw. eine Dachterasse ohne Überdachung. Mit Holzkohle macht das auf Grund des Kohleschmutzes und der Rauchbelästigung nicht so richtig viel Spaß. Also muss ein kleiner, kompakter Gasi her.
Zusätzlich soll dieser Grill auch zum Campen/Zelten genutzt werden. Das bestärkt Gas und noch einmal die Anforderung an die Abmaße und die Transportfähigkeit.

Eigentlich war ich fest entschlossen, die Weber GA zu kaufen. Unterwegs würde ich ihn mit Kartuschen betreiben und für den Balkon den Adapterschlauch samt Gasflasche besorgen.

Sollte ich einen relevanten Aspekt vergessen haben, was ich für recht wahrscheinlich halte, freue ich mich über eine kurze Nachfrage!

Achso, das Budget ist nicht in Stein gemeißelt. Gute Gründe lassen eine Erweiterung durchaus zu. Aber das wäre erst mal so der Richtwert...

Habt schon einmal vielen Dank für die Aufmerksamkeit und ich freue mich auf eure Einschätzungen!

Nun noch die Formular-Daten:​


WO wird gegrillt?:
Balkon, Mietwohnung, Stadt
WO steht der Grill?:
steht der Grill im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
2x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[70] % direkt -> Anteil in Prozent
[30] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[60] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[20] % Fisch -> Anteil in Prozent
[20] % Gemüse -> Anteil in Prozent​
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-2, 1-5
Wie hoch ist dein BUDGET?:
200
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
tragbare Grills

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Weber GA Gas: Positiv: Die Abmaße gefallen mir sehr gut, sehr transportabel, einfach zu verstauen. Viele Erfahrungen vorhanden. Negativ: Ziemlich teuer, eine Aufrüstung für Gasflaschen kostet noch mal extra. Reinigung wohl etwas mühsam. In den USA wird über das Redesign im letzten Jahr massiv geschimpft (in Europa gab es ja wohl nur das neue Ding und mein Eindruck ist, dass das Teil hier sehr gut ankommt).

Landmann 12058: Positiv: Derzeit günstig bei LIDL zu bekommen. Neutral: Die Abmaße sind eher an der Grenze des erträglichen. Negativ: Das LIDL-Angebot ist Kartuschen-only, es fehlt also der Adapterschlauch (ergo ist das Angebot vielleicht gar nicht so toll?). Kaum Erfahrungen zu finden.

Landmann Panterra: Nicht mehr zu bekommen, vielleicht auch zu groß?

Napoleon TravelQ: Zu teuer und wohl auch zu groß.

Weber Q 1200: Irgendwie habe ich hier das Gefühl, dieser Grill wäre der schlechteste Kompromiss aus allem, weil schon teuer, recht groß, aber auch nicht perfekt.​
 

mt152

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Meine Empfehlung wäre bei dem Profil ganz eindeutig der Gas-GA. Robust, grillt super, stabil, schnell heiss und schnell wieder kalt, braucht wenig Platz, lässt sich gut reinigen und passt voll in dein Budget, selbst mit dem Umbausatz auf Flasche.
 
OP
OP
E

Easyfunk

Militanter Veganer
Vielen Dank für die Rückmeldung. Der Gas-Ga ist nach dem heutigen Weiterlesen nach wie vor die Nummer 1 auf der Liste. Mit dem Nappo Travel Q habe ich mich heute noch weiter auseinandergesetzt. Aber ich glaube, dass ich (noch) nicht bereit bin, das Budget entsprechend zu erweitern.

Alternativ ist mir im Laufe des Tages noch der Santos/Iroda 3500 mit hohem Deckel ins Blickfeld geraten. Dazu vielleicht noch Meinungen?
 
Oben Unten