• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kugelgrill - Neuling macht seine ersten Erfahrungen

Huller

Militanter Veganer
Hallo,

Ersteinmal möchte ich mich als absoluter Neuling vorstellen. Grillerfahrung? Sporadisch hin und wieder einmal - mehr schlecht als recht.
Ich hatte mal ein einen Gasgrill aus dem Baumarkt. Die Ergebnisse waren nicht so toll. Liegt natürlich auch an dem Grillenten.

Nun habe ich mich entschieden einen Holzkohle Grill anzueignen. Das Budget darf dafür nicht so groß sein (+-100€). Da ich (noch) nicht ein leidenschaftlicher Griller bin. Auch glaube ich nicht das ich die Möglichkeiten eines High End Produktes aktuell ausreizen würde.

Also etwas herum gegoogelt und dabei auf verschiedene Marken gestoßen wie Weber, Rösle, Landmann. Natürlich gibt es wie bei jedem Hobby und Produkte diverse Marken- Fernatiker. Die Beiträge dieser Leute sind leider auch nicht wirklich hilfreich. Da der neutrale objektive Blick fehlt.

Wie Entscheidet sich ein Anfänger für das passende Angebot? Ich kenne bisher nur einige YouTube Videos - der eine zelebriert sein Grill so, der nächste komplett anders, so auch in den Foren. Gemeinsamkeiten konnte ich jetzt herausfinden wo man ein Auge drauf werfen muss:
- Grill-Roste (Edelstahl, Gusseisen, teilbar, trennbar)
- Kohleteiler (evtl. als Zubehör)
- Größe des Grills (57er)
- Belüftung
- Verarbeitungsqualität


Fehlkauf?
Auch das kann passieren. Der Aldi Grill oder der Weber Grill. Beides wurde bei mir als Fehlkauf eingestuft.
Aldi-Grill: Ende April gab es bei Aldi eine Aktion. 57er Grill mit viel Zubehör (Kohlekorb, Aschekorb, Grillrost teilbar etc.).
Verarbeitung stattdessen sehr mies. Lüftungsregler schlossen nicht richtig. Deckel hat nicht bündig abgeschlossen. Bohrlöcher für Scharniere haben nicht gepasst. D.h. beim Grillen hat der Grill überall Falschluft gezogen. Was ich neben Materialqualität als sehr mangelhaft angesehen habe.

Also der nächste Kauf her. Anmerkung von mir. Budget wurde schon durch Fehlkauf überschritten...
Dabei stellt sich die Frage, wie kann ein Anfänger nun Grills beurteilen? Da musste ich für mich feststellen, dass ich aus der Aldi Grill Erfahrung nur auf Materialqualität und Verarbeitung schauen kann. Das erfordert natürlich eine Begutachtung vor Ort im Laden.

Webergrill: In meinem Budget bereich lagen auch einige Webergrill. Entweder als Neuware oder gebraucht bei diversen online Börsen.
Im Laden die günstigsten und teuersten angeschaut. Wie ist die haptik? Wie ist die Verarbeitung? Wie ist das Material?
Dabei muss ich sagen, dass meiner Meinung nach, die günstigen Preissegment die Webergrill sich nur mit Aldi Grill (eig. Landmann) messen lassen können. Ab 300 Eur aufwärts wird der Weber interessant. Aber davor kommen andere Marken wie Rösle zuvor in Frage.

Rösle: scheint mir eine gute Preis-Leistungs-qualität. Material, haptik, Funktion etc. scheint solide.

OEM Produkte. Markenhersteller verkaufen unter ander andere Namen und leicht abgewandelt oft ihre Produkte. So Landmann für Aldi oder Rösle für Dehner Eigenmarke.

Beim Dehner habe ich mich jetzt für die Eigenmarke "big Joe" entschieden (99,99 Eur). Ein vergleichbarer Grill von Weber kostet grobe 329 Eur. Rösle grob +200 Eur.

Material, haptik und Verarbeitung machte einen besseren Eindruck als die ausgestellten Weber Grill, (vor allem bei dem Preis). Vor allem beim Lüftungsregler Deckel. Bei direktem Vergleich z.b. "little Joe" mit Rösle konnte man an der Wannenbelüftung sehen das ein Hersteller dahinter steht.

Kritisch beim big Joe sehe ich die untere Belüftung, welche einzigartig ist. Diese ist mit Drehung des Aschekorb regulierbar. Kein anderer Hersteller habe ich so in der Form gesehen. Aber Material und Abschluss (Dichtheit) scheint gut zu sein.

Wie der big Joe sich macht, werde ich sehen. Aber für ein Anfänger in der Preisklasse durchaus ein Schwergewicht was Verarbeitung und Materialqualität angeht.

So nun noch das Grillen lernen. Welche Kohle, wie wird was gemacht etc. Aber das wird viel Erfahrung einfordern :-)
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Willkommen im Forum,

habe Deinen Artikel mit Interesse gelesen. Ich beobachte schon mal über die Jahre GSV Mitglieder in Hinblick auf ihre Kommentare...und gleiche das mit den Ergenissen ab die sie in den nächsten Jahren posten.

Dabei muss ich sagen, dass meiner Meinung nach, die günstigen Preissegment die Webergrill sich nur mit Aldi Grill (eig. Landmann) messen lassen können.
Klar der günstigste Weber Grill kostet in den USA gefühlt 69€. Generell muss man sagen die Kugel selber ist super.
Wenn man jetzt noch einen Edelstahlrost kauft statt Chrom spielt die Kugel schon in einer ganz anderen Liga.
Als Gebrauchtkugel habe ich eine 57er Weberkugel mit Edelstahlpropeller, Tuckaway und 5mm Edelstahlrost für ca. 120 € zusammengestellt. Habe damit eine Superkugel.

Natürlich gibt es wie bei jedem Hobby und Produkte diverse Marken- Fernatiker. Die Beiträge dieser Leute sind leider auch nicht wirklich hilfreich.
Wer soll denn das hier im GSV sein? Was genau haben die denn geschrieben. Klar wenn man dauert hervorragende Ergebnisse erzielt wird man irgendwann von seinem Grill überzeugt sein.
Beim Dehner habe ich mich jetzt für die Eigenmarke "big Joe" entschieden (99,99 Eur). Ein vergleichbarer Grill von Weber kostet grobe 329 Eur. Rösle grob +200 Eur.
Dein Grill ist ein simpler Noname Kugelgrill und Du hast kein Material verbaut welches mehr als simplen Ansprüchen genügt. Es ist nicht so dass Weber einfach teuerer ist, Zubehörteile kosten nun mal Geld.
Ich bin großer Anhänger von gebrauchten Weberkugeln.

Du schreibst im Titel: Neuling macht sein ersten Erfahrungen. Wie sind Deine Erfahrungen mit dem neuen Grill?
 
OP
OP
H

Huller

Militanter Veganer
Willkommen im Forum,

habe Deinen Artikel mit Interesse gelesen. Ich beobachte schon mal über die Jahre GSV Mitglieder in Hinblick auf ihre Kommentare...und gleiche das mit den Ergenissen ab die sie in den nächsten Jahren posten.


Klar der günstigste Weber Grill kostet in den USA gefühlt 69€. Generell muss man sagen die Kugel selber ist super.
Wenn man jetzt noch einen Edelstahlrost kauft statt Chrom spielt die Kugel schon in einer ganz anderen Liga.
Als Gebrauchtkugel habe ich eine 57er Weberkugel mit Edelstahlpropeller, Tuckaway und 5mm Edelstahlrost für ca. 120 € zusammengestellt. Habe damit eine Superkugel.


Wer soll denn das hier im GSV sein? Was genau haben die denn geschrieben. Klar wenn man dauert hervorragende Ergebnisse erzielt wird man irgendwann von seinem Grill überzeugt sein.

Dein Grill ist ein simpler Noname Kugelgrill und Du hast kein Material verbaut welches mehr als simplen Ansprüchen genügt. Es ist nicht so dass Weber einfach teuerer ist, Zubehörteile kosten nun mal Geld.
Ich bin großer Anhänger von gebrauchten Weberkugeln.

Du schreibst im Titel: Neuling macht sein ersten Erfahrungen. Wie sind Deine Erfahrungen mit dem neuen Grill?
USA gefühlt 69€. Generell muss man sagen die Kugel selber ist super.
Wenn man jetzt noch einen Edelstahlrost kauft statt Chrom spielt die Kugel schon in einer ganz anderen Liga.
Als Gebrauchtkugel habe ich eine 57er Weberkugel mit Edelstahlpropeller, Tuckaway und 5mm Edelstahlrost für ca. 120 € zusammengestellt. Habe damit eine Superkugel.

Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt was gebrauchtes zu kaufen. Das habe ich dann auch verworfen. Weil ich einerseits nichts "versiftes" wollte, aber auch die Angebote aktuell nicht ansprechend waren.

Wer soll denn das hier im GSV sein? Was genau haben die denn geschrieben. Klar wenn man dauert hervorragende Ergebnisse erzielt wird man irgendwann von seinem Grill überzeugt sein.

Ich bin hier allgemein geblieben und habe mich jetzt auf alle Foren bezogen. Denn es waren schon bei einigen Beiträgen einige dabei die diverse Marken Verfechter waren/sind. Ich kenne das auch von anderen Themen, sei es Motorrad, Auto etc. Da gibt's ja auch immer welche, die ihre Marke über alles stellen.



Dein Grill ist ein simpler Noname Kugelgrill und Du hast kein Material verbaut welches mehr als simplen Ansprüchen genügt. Es ist nicht so dass Weber einfach teuerer ist, Zubehörteile kosten nun mal Geld.
Ich bin großer Anhänger von gebrauchten Weberkugeln.

Du schreibst im Titel: Neuling macht sein ersten Erfahrungen. Wie sind Deine Erfahrungen mit dem neuen Grill?

wie bereits geschrieben, gibt's auch Markenhersteller welche ihre Grills als OEM verkaufen. Beim Dehner bin ich mir sicher das da bei der Eigenmarke Rösle dahinter steckt. Deutlich sieht man es an den little Joe von Dehner.

Erste Erfahrungen hab ich mit dem big Joe nur als kauf gemacht. Da war es ja wie beschrieben nur die Entscheidungshilfe die Materialien, haptik, Verarbeitung. Der Zusammenbau und der Einsatz steht noch aus. Der Aldi-Grill war allerdings im Zusammenbau misserabel da Bohrlöcher für Scharniere nicht bündig waren. Auch der Einsatz zeigte das überall bei dem Aldi Grill falsch luft gezogen hat. Z.b. trotz Lüftungsregler geschlossen, Deckel geschlossen zog dieser weiter Luft und die Temperatur steig weiter an, auch nach längere Zeit (ca. 45 min). Die Kohle glühte da munder weiter vor sich hin.

Das war auch ein Grund warum ich diesen als Fehlkauf eingestuft habe. Da man ja auch irgendwann aufhören will zum Grillen ohne die ganze Kohle zu verglühen zu lassen oder etwas an der Temperatur spielen will. Bzw. bei dem Neukauf habe ich darauf geachtet das diese Punkte besser verarbeitet sind.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Da man ja auch irgendwann aufhören will zum Grillen ohne die ganze Kohle zu verglühen zu lassen oder etwas an der Temperatur spielen will.
Es ist wichtig dass ein Grill dicht ist. Weber kann das hervorragend, Dancook auch. Roesle ist nicht dafür bekannt...
Das Argument mit dem Kohlen ersticken sehe ich nicht unbedingt. Kohlen/Briketts speichern Feuchtigkeit. D.h. Brennstoff im Grill führt zu Rost Bildung. Ich würde Brennstoff in einen Behälter mit Deckel werfen. Dann ist der Grill sofort kalt und kann weggeräumt werden und die Briketts ersticken im Behälter auf der Terrasse.
 
OP
OP
H

Huller

Militanter Veganer
Es ist wichtig dass ein Grill dicht ist. Weber kann das hervorragend, Dancook auch. Roesle ist nicht dafür bekannt...
Das Argument mit dem Kohlen ersticken sehe ich nicht unbedingt. Kohlen/Briketts speichern Feuchtigkeit. D.h. Brennstoff im Grill führt zu Rost Bildung. Ich würde Brennstoff in einen Behälter mit Deckel werfen. Dann ist der Grill sofort kalt und kann weggeräumt werden und die Briketts ersticken im Behälter auf der Terrasse.

Das habe ich mir auch schon überlegt. Kohle in Kohlekorb und nach Gebrauch in einer Metallkiste mit Dichtschließenden Deckel. Danke für den Tipp :-)
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Da reicht ein Ascheeimer mit Deckel aus.
Bei mir bewährt sich der GN 1/3 200mm
IMG_20190505_110436.jpg

Ist wetterfest, passt in die Kugel...
 

dirksgrill

Dauergriller
Ich habe selber auch mit einer gebrauchten Weber Kugel angefangen. Und nur keine Angst davor, etwas versifftes zu bekommen. Wenn man den Markt ein wenig beobachtet, kommt man schon zu tollen Angeboten. Hab selber vor kurzem eine Kugel verkauft, die war in super Zustand und direkt einsetzbar.
30F7E568-86BE-4994-9CA9-DB1792E0C78A.jpeg
575DC47E-C4A0-4B8C-8C06-FDCC40E82B84.jpeg
9F2E06D1-6E65-49B3-B8BB-43872F9821CF.jpeg
3E4B4BE7-2CF5-4BD0-9CC4-344F01594356.jpeg
 

dirksgrill

Dauergriller
Die grüne Kugel hab ich vor kurzem für jemand anderen bei eBay Kleinanzeigen für 40,-€ gekauft. Mastertouch in super Zustand. Ein neuer Edelstahl Rost gekauft und schon konnte es losgehen
C2D4C217-2767-455A-8BEF-5B0929E88545.jpeg
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Tja, sowas suche ich auch. Beobachte schon ne Zeit, aber hier im Saarland gibt's wohl nur Schwenker...... :-D
Als Zusatz zu meinem Ascona.
Abwarten... Fang mit irgendeiner Weberkugel an. Dann kaufst Du einen Edelstahl Kohle und Grillrost... Sobald Du einen anderen gebrauchten findest gibst Du den Alten ab. Behälst aber Deine Roste.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Kann wirklich nur sagen, wenn alle Schieber geschlossen sind beim Weber löscht die Kohle sehr schnell ab, meistens nach dem Essen bereits soweit. Ein Beweis für die sehr gute Dichtigkeit. Ich habe dies in vier Jahrzehnten bei allen meinen Kugeln erlebt (alle 8-10 J eine neue gekauft).
 

Hühnerfuß

Auflauf-Lover
5+ Jahre im GSV
Ich habe zwei Weberkugeln, würde mir heute allerdings eher ein Rösle-Gerät kaufen.
Die kleine 50 cm Rösle liegt durchaus in Deinem Budget.
An Weber stören mich die wackeligen Füße, dafür finde ich die Zuluftöffnungen besser
abdichtend. Rösle steht stabiler, aber die "Luftregelungsscheibe" schließt nie richtig dicht.
Die Air-Modelle scheinen das besser zu können, da fehlt mir aber die Erfahrung.
 
OP
OP
H

Huller

Militanter Veganer
So kleines Update:

Der Big Joe von Dehner hat bei mir im zusammenbau und Materialien ein sehr guten Eindruck hinterlassen. Wirklich gut durchdacht und Verarbeitung sieht wertig aus. Allerdings fehlte im Lieferumfang ein Bolzen für das Scharnier und der Aschekorb war nicht gut vernietet. Ein Umtausch bzw. Nachlieferung beim Dehner verlief reibungslos.

Bisheriges Grillen verlief nach meinen Kenntnissen ganz gut.

Meine Empfehlung für Anfänger die sich mal heran trauen wollen ohne gleich tief in die Tasche greifen zu wollen, könnten mit dem big Joe anfangen.

Die Zeit wird es zeigen ob mit Fortschritt der Grillkenntnisse auch dann den Grill noch empfehlen kann. :-)
 

Janer

Militanter Veganer
Moin zusammen, das ist mein erster Beitrag hier in diesem Forum und begrüsse alle recht freundlich....;)

Ich habe den Dehner Big Joe nun über das ganze Wochenende testen können.

Verarbeitung der Teile bzw. Oberflächen ist aus meiner Sicht sehr gut, bis auf die passgenaugkeit des Aschebehälter und der Bohrungen der Löcher für das Schanier der Deckel.

Der Aufbau des Grill ist in der Anleitung sehr gut beschrieben, der Grill macht einen stabilen und solidem Eindruck.

Den Aschebehälter habe ich anfangs nicht komplett schließen können, musste hier die Haltenasen (Nieten) mit der Zange hoch biegen damit der Aschebehälter komplett schließt.
Denn bei diesem Grill wird die Luftzufuhr über den Aschebehälter in 4 Stufen reguliert, doch bei dieser Konstruktion gibt es für mich aber nur 2 Stufen, entweder auf oder zu, denn in welche Höhe der Aschebehälter nun hängt macht für mich keinen Unterschied der Luftzufuhrmenge.

Am Freitag gab es Sparribs, am Samstag wurde standardmässig Stakes, Bratwurst angerichtet und heute gab es Hähnchen aufgespannt auf einem Grillspieß.

Ja, jedes Gericht hat geschmeckt, aber die Erlebnisse waren nicht schön während den Grillvorgängen.

Am Freitag wo die Sparibs 5 Stunden gegart haben musste ich ständig an den Regler stellen damit die ungefähren 110° gehalten werden, es hat keine Temperatur vernünftig gehalten. Entweder zu hoch dann wieder zu niedrig, bevor ihr fragt, ja ich habe immer nur ein bisschen nachgeregelt und immer 15 Minuten abgewartet.

Gestern als ich eine direkte Zone genutzt habe und den Deckel geschlossen habe, stellte ich in der Nähe des Schanier fest dass es dort ohne Ende raus qualmt. Als ich von oben durch den Lüftungsregler sah, konnte ich einen ca. 3mm Lichtspalt sehen obwohl der Deckel geschlossen war. Falschluft in diesem Masse ist für mich nicht akzeptabel, ich habe die Schrauben der Schaniere gelöst um eine Ausrichtung vorzunehmen durch das Spiel der Bohrlöcher, aber Fehlanzeige, hier wollte ich dann nicht noch den Bohrer ansetzen und nacharbeiten.

Der Umgang mit meinem BBQ-Toro Grillspieß war auch ein Erlebnis für sich, beinah wäre das Hähnchen inklusive Spiess auf dem Boden gefallen. Aber nur, weil dieser Aufsatz im unteren Bereich überhaupt nicht passt und zu viel Spiel hat. Der Deckel passte super drauf weswegen ich den Aufsatz bald beim anheben des Deckel vom Grill runter gezogen hätte da dieser unten zu viel Spiel hatte und auf dem Rand tanzen konnete. Sicher ist es ein anderer Hersteller vom Drehspieß, aber auf dem Weber passt dieser doch auch bestens. Auch die Temperatur tanzte wieder hoch und runter, die Konstruktion am Aschebehälter für die Luftregulierung hat nix mit präzise zu tun, es ist als wenn man mit der Axt durch den Wald rennt....

Ich habe den Grill nun wieder gereinigt und wieder eingepackt. Habe mir heute den Weber 57 Master Touch GBS Special Edition bestellt.



Soviel von mir zum Dehner Grill...

VG Jan

2019_0614_05211600.jpg


2019_0616_05243600(2).jpg
 

Janer

Militanter Veganer
Hier noch Bilder vom Grill, um auch das Zuluftsystem zu verstehen?! Auch vom fehlerhaften Schanier bzw. Schanierbohrungen ist ein Bild dabei.

VG Jan

20190616_134319.jpg


20190616_134315.jpg


20190616_134601.jpg


20190616_134355.jpg


20190611_152852.jpg


20190611_152823.jpg


20190611_152810.jpg
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Über das Teil würde ich mir keinen Kopf machen... Das ist Schnee von gestern.
 
Oben Unten