• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Lake pökeln

Freiberger

Militanter Veganer
Hallo an das Forum,
mich würden an dieser Stelle einmal Eure Erfahrungen interessieren.
Ich möchte zukünftig meine Lachsfilets in einer Lake pökeln. Ich habe auch schon hier im Forum gelesen, das man dies auch in einem Behälter machen kann, aus dem man die Luft absaugen kann. Nun habe ich aber im Netz einen Beitrag gelesen, auf keinem Fall den Lakebehälter luftdicht verschließen. Was sagt ihr dazu???
 

subek

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Servus,
ich pökele in der Regel im Vakuum und somit auch Luftdicht.

Ich habe jedoch auch schon Nass gepökelt. Meine Herangehensweise war einfach einen Plastikbehälter für Lebensmittel mit der Lake und dem Fleisch füllen und anschließend mit dem dazugehörigen Deckel schließen :-D

Ich wüsste hierbei nicht warum es negativ sein sollte den Behälter Luftdicht zu verschließen.

Einzig was hierbei evtl. nachteilig ist das man das Fleisch oder den Fisch nicht wenden kann wenn man es Luftdicht halten möchte.
Wenn die Lacke das komplette Pökelgut umschließt dann muss man ja auch nicht wenden :-D
 
OP
OP
Freiberger

Freiberger

Militanter Veganer
Danke für Deine Meinung.
Es ist für mich momentan auch nich erklärbar, was dagegen sprechen könnte. Mit dem Wenden in der Lake, sehe ich auch als überflüssig an. Seitdenn die Fleischstücke sind stark aneinander gepresst.
 

XWolfix

Fleischesser
Ich schmeiß meine Forellen auch einfach nur in Lake und lass sie nen Tag durchziehen.
Das man den Behälter nicht verschliessen darf ist mir allerdings auch neu.
Das Pökelgut bleibt ja meist nicht länger als 1-2 Tage in der Lake.

Das Pökeln unter Vakuum hat den Vorteil das das Pökelgut im Grunde nur schneller durchzieht.
 

gerhard_1304

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Egal ob mit Vakuum oder ohne. Es wird auch mit nicht schneller gehen, da ja nur der Raum über der Lake evakuiert wird. Ich pökle Fisch (zum Heißräuchern) normalerweise auch naß mit ca. 60 g NaCl auf einen Liter Wasser, Verweildauer ca. 12 bis höchstens 24 Stunden. Lachs zum Kalträuchern pökle ich aber trocken mit Meersalz unter Zugabe von etwas braunen Zucker (80g + 20g pro Kilogramm Lachs) auf einem Tropfsieb, da ich dem Fisch schon vor dem ersten Räucherdurchgang Flüssigkeit entziehen will.
 

holzgestalter

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Nasspökeln von Fischen geht ohne Vakuum da die Viecher von Lake bedeckt sein sollten und die Pökelzeit nicht so lang ist.
Vakuum kommt bei mir nur bei Graved Lachs zum Einsatz oder bei Schinken, wegen Trocken und langer Pökelzeit.

Glück Auf! (und Grüße aus Rothenfurth)
 
Oben Unten