• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Magnet-Messerbrett aus Parkett

Banjoko

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Moin zusammen !

Ich hatte mal wieder richtig Lust ein wenig zu basteln, muss aber dazu sagen, dass ich nicht wirklich ein Holzwurm bin.
Da mein Schwiegervater aber ein Im/Exportgeschäft betreibt und u.a. auch Parkett verkauft, hat mir meine Frau liebenswürdiger Weise ein paar massive Parkettbohlen mitgebracht.
Hierbei handelt es sich um 20mm Massivparkett aus Eiche, gebürstet und geölt. Ich mag eher lebhaftes Holz, ich kann nicht verstehen wie man sich Eiche select auf den Fußboden legen kann - für mich tote Masse.
Ringsum die Nut und Federfräsung des Parketts mit der Tischkreissäge entfernt. Dann mit Forstner Bohrern die Sacklöcher in 20x15,5 für diese Magnete 18x15 gebohrt.
Zuerst wollte ich die Bretter aufdoppeln um die Messer besser greifen zu können, da wären 20mm zu knapp gewesen. Da ich aber keinen Hobel besitze und auch zu keinem Tischler rennen wollte, habe ich noch vorhandene 8mm Multiplex Platten zurecht gesägt und diese dann mit Holzleim gedoppelt.
Übrigens, der Umgang mit den Magneten ist tricky, da sie so stark sind, dass sie aus den Löchern springen, um sich mit dem Nachbarn zu paaren !
Die Magnete wurden daher mit 2K-Epoxidharz eingegossen.
Auf der einen Seite habe ich die Magnete enger gesetzt, um auch Messer mit kürzeren Klingen sicher haften zu lassen.
Die aufgedoppelte Multiplex Platte habe ich angeleimt, aber zusätzlich noch mit Holzschraube gesichert, falls der Leim mal aufgeben sollte (wäre ja dann schade um die Messer ).
Dann habe ich noch zwei Sacklöcher mit 35mm Durchmesser gebohrt und zwei Schrankaufhänger eingelassen.

Ich finde das Ergebnis wirklich schön, zumal die Schattenfuge um das Brett eigentlich schöner ist, als das Parkettbrett aufgedoppelt zu haben, das wirkt einfach besser.
Die Oberfläche habe ich zum Schluss angeschliffen und dann Spoonbutter aufgetragen, um das Brett etwas dunkler zu machen.
Ich weiß jetzt aber auch warum Magnetleisten und Bretter so teuer sind. Die 21 Magnete die ich verbaut habe kosten per Stück 2,27 € ( 40 Stück gekauft).

Brett1.jpeg


Brett2.jpeg


Brett3.jpeg


Brett4.jpeg


Brett5.jpeg


Brett6.jpeg
 

Anhänge

  • Brett1.jpeg
    Brett1.jpeg
    283,2 KB · Aufrufe: 961
  • Brett2.jpeg
    Brett2.jpeg
    401,8 KB · Aufrufe: 863
  • Brett3.jpeg
    Brett3.jpeg
    279,7 KB · Aufrufe: 887
  • Brett4.jpeg
    Brett4.jpeg
    149,8 KB · Aufrufe: 873
  • Brett5.jpeg
    Brett5.jpeg
    178,8 KB · Aufrufe: 952
  • Brett6.jpeg
    Brett6.jpeg
    240,3 KB · Aufrufe: 919

John Parker

Vegetarier
Hallo Banjoko,
schönes Projekt und super Ergebnis. Da habe ich gleich mal ein paar Fragen, denn ich bin gerade, an genau so einer Arbeit, krachend gescheitert. Mein Plan war auch eine vertikale Leiste, allerdings ohne punktuelle Magnete. Ich wollte über die gesamte Länge die gleiche Haftkraft und habe deshalb Quadermagnete gekauft. Mit 1,2 Kg Haftkraft. Die sollten doch locker ein 440g Messer halten. Von wegen.
Ich habe mich bis 1,5mm an die Leistenoberfläche heran gefräst und trotzdem ist der Messergriff abgesackt. Mir war dann auch klar das ich sehr viel stärkere Magnete benötige. Allerdings will ich nicht die Messer mit großer Kraft von der Leiste ochsen müssen. Wie sieht denn das bei deiner Leiste aus? Sind ja ca. 42Kg Haftkraft pro Messer. Aber dein 1922er Herder hält ja wie 'ne Eins.

MfG,
John Parker.
 
OP
OP
Banjoko

Banjoko

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hi John !
Ich habe das vorher schon ein wenig an einer Buchenleiste ausprobiert ! ;)
Ich bin 4,5mm unter der Oberfläche geblieben und das hält sehr gut, aber keineswegs übertrieben.
Die Messer ziehst Du zur Seite raus !
Wenn Du bei solchen Messerblöcken die Messer steil abhebst und Du ein Kohlenstoffmesser hast das sehr hart ist, wie das Xerxes auf dem Bild (3. von unten ) dann macht es knack und die Spitze ist ab.
Alternativ kannst Du das Messer über den Klingenrücken drehen und dann abheben.

Deine 1,2 kg Haltekraft sind aber definitiv zu wenig, ich glaube die Stabdinger sind generell nicht so stark.
Die Runden generieren ihre Kraft halt über die Höhe (Dicke). Rund ist auch viel einfacher einzulassen als die rechteckige Form, einfach Forstner senken und gut ist.
Ich denke wenn Du 8-10 kg pro Magnet hast ist das o.k. - ich finde es bei mir optimal !

Ich hoffe es hilft Dir beim nächsten Versuch - good luck !
 

carbo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Wie funktionieren denn die Schrankaufhänger? Ist da ein einfacher Haken an der Wand? Das wäre dann aber wackelig, wenn man die Messer abzieht.
Oder wie funktioniert das? Puh die Magnete sind aber teuer. Geht das nicht irgendwie günstiger? Wirklich schön dein Messerwandschmuck.
 
OP
OP
Banjoko

Banjoko

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wie funktionieren denn die Schrankaufhänger? Ist da ein einfacher Haken an der Wand? Das wäre dann aber wackelig, wenn man die Messer abzieht.
Oder wie funktioniert das? Puh die Magnete sind aber teuer. Geht das nicht irgendwie günstiger? Wirklich schön dein Messerwandschmuck.
Ja, da ist ein einfacher Haken in der Wand und ja, das war fummelig und zunächst auch etwas kippelig.
Man muss die Haken ziemlich weit in die Wand drehen, damit da wenig Spiel entsteht.
Ich habe dann aber an zwei Punkten eine bischen Heißkleber aus der Pistole aufgetragen (oberhalb und unterhalb der Aufhänger ) und dann sofort ausgerichtet und angedrückt - hält jetzt Bombe und ohne Gewackel.
Es gibt aber noch andere Aufhänger mit etwas mehr Führung, ich hatte diese und wollte die dann auch verwenden. ;)
Die hier von Häfele sind aus Kunststoff und bieten dem Schraubenhaken etwas mehr Führung, sind dafür aber nicht so stabil. ++klick++

Ja, die Magnete sind schon sehr teuer, darum schrieb ich ja, dass ich jetzt verstehe, warum die gekauften Messerleisten und -blöcke so teuer sind. :eek:
 

joti

Metzger
Ist echt toll gelungen!
Mein Projekt (oh, hat jetzt aber nichtst mit Hornbach zu tun:gotcha:) hatte ich damals aus einem Eichenbrett als Standmodell gefertigt. Ich finde das mit der Rinde gibt noch so einen gewissen touch.
Mein Projekt

Bei den Magneten muss mann aber aufpassen, das sie sich nicht gegebseitig in freier Wildbahn anziehen. Wenn die sich so gegeseitig anspringen gibt es leider ruck zuck einen Totalschaden, ist mir leider mit 2 Magneten passiert.
 
Oben Unten