• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Meine "Smokergedanken"

blubber2000

Militanter Veganer
Hi Leute.
Ich lese hier schon seit einiger Zeit mit, und will nun meinen eigenen Smoker "zusammenstückeln".

Kurz zu mir:
Ich bin 25 Jahre alt und gelernter Gärtner (Garten- Landschaftsbau).
Zudem verfüge ich über gewisse Grundkenntnisse im "Metall zusammenbrutzeln" mit unserem Elektroschweißgerät.
Von einem Metallbauer bin ich aber weit entfernt...

Die SFB hab ich schon weitgehend fertig.
Das Grundgerüst hierfür ist der Druckkessel eines alten Kompressors.
Wandstärke ca. 5 mm.

Wir haben im Hof noch die Reste eines alten Gastanks herumliegen. Daraus soll die Grillkammer entstehen.
Der Tank hat einen Durchmesser von ca. 100 cm.
Das Reststück ist noch ca. 1 m lang.
Wandstärke ca. 8mm.

Da mir 1m als Durchmesser deutlich zu groß ist, will ich ihn verkleinern.
Dazu schneide ich ein Stück aus dem Tank heraus, mach drei Schlitze hinein, biege ihn enger zusammen und verschweiße das ganze wieder.
Der neue "Durchmesser" soll dann am Rost ca. 60 cm sein.
Dadurch entsteht dann so eine Form:





Hier mal ein Querschnitt, wie der Grill aussehen soll:



Auf den oberen Leisten wird der Grillrost aufgelegt.

Auf den unteren Leisten sollen Wärmeleitbleche aufgelegt werden.

Der untere Einsatz soll eine Feuerschale sein. Diese kann optional eingehängt werden. Dadurch kann man auf einer großen Fläche "normal" grillen.

Da ich die Feuerwanne so groß wie möglich machen will, muss ich die gesamte obere Hälfte des Grills als "Klappe" öffnen können.

Ich bin auch noch am überlegen, ob ich den Deckel etwas stärker abflachen soll.
Also quasi so:



Dafür würde sprechen, dass man ein paar Kilo sparen könnte.
Spricht was dagegen, das Volumen der Kammer zu verkleinern?

Und hier noch mal ein Bild, weil Bilder immer gut ankommen :grin:



Ich freu mich auf eure Anregungen, Tipps und Tricks.

MFG
Blubber
 

Smokering

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Das ich glaube das wird sehr sehr stressig...

grade mal richtig hingedengelt, schon wieder verzogen... Was spricht denn gegen 1 qm Grillfläche?

das klingt genial, was da Ribs hintereinander Platz haben ;-)

Da du nur 1 meter Garraum (Länge) hast, würde ich einen Reverse-Flow-Smoker vorschlagen... damit erreichste ne gleichmäßige Hitze...

mann bin ich neidisch auf den Tank ;-) Will auch...:grin:

edith sagt: links und rechts 5 cm Rand, und die Klappe nur zu 1/3 ausschneiden... dann ist der Deckel nicht mal so schwer

doppeledith:
noch was gemalt ;-)
das lila Dingens is eine Stahlplatte, die den Rauch zwingt nen Umweg zu nehmen ;-) so werden Hotspots minimiert (haut mich wenn ich falsch liege :domina:)


Unbenannt.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
B

blubber2000

Militanter Veganer
Hallo.

Das ganze wird mir etwas zu gross und zu schwer, wen ich das "Rohr" ganz lasse. Ich muss den Grill ja auch irgent wo lagern und bewegen können.

Zudem hatte ich zuerst vor, ein 200L-Fass zu verwenden.
Daher ist meine SFB nicht auf so einen grossen Garraum ausgelegt.

Das sich das genze beim Schweisen zu arg verzieht glaub ich weniger, muss halt groszügig angepunktet und gleichmäsig geschweist werden.

Als Deckel wollte ich den halben Grill aufklappen, weil ich sonst die Feuerschale zum direckten grillen nicht raus bekomme, oder ich müsste sie deutlich kleiner machen. Aber ich kann ja am Deckel mit gegengewicht arbeiten.

MFG
Blubber
 
S

Sem

Guest
Da brauchst Du aber ein mächtiges Gegengewicht, was wenn er nicht so schwer werden soll nicht der richtige Weg sein wird.

Gruß, Sem.
 
OP
OP
B

blubber2000

Militanter Veganer
Hallo.

@Sem:
Wie ich bereits geschrieben habe, bekomme ich anderst die Feuerschale zum direckten Grillen nicht heraus, oder ich müsste sie zu klein machen.

@Smokering:
Allein das Rohr wiegt ca. 75 kg weniger.
Dazu kommt noch, dass die Endstücke kleiner sind, der Rost ist kleiner, die Feuerwanne ist kleiner...
Das wird im gesamten sicher weit über 100 kg einsparen.
Dazu kommt, dass der Grill weniger Platz brauchen wird.

MFG
Blubber
 

Waldviertler

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
R.I.P.
Nur mal so als Vorschlag, ich würde die Feuerwanne zweiteilig machen, dann kannst du sie leicht reinbekommen und verlierst keine Grillfläche. Die Handhabung und Reinigung wird dadurch auch sicher einfacher. Der Deckelausschnitt und damit das Gewicht des Deckels natürlich auch. Muss dann ja nur mehr 1/4 des Durchmessers haben

Hab schnell mal ein paar Rechtecke zusammengezeichnet. Rot die Feuerwannen im Smoker, grün beim Reinlegen.
Neu_1.jpg
 
OP
OP
B

blubber2000

Militanter Veganer
Hi Leute

Ich hab gestern mal angefangen zu bauen, und heute Abend weitergemacht.

Zunächst hab ich einen Streifen aus dem Tank herausgeschnitten und den Tank mit drei Spanngurten zusammen gezogen.
Das ganze verschweißt, und der neue Durchmesser ist jetzt ca. 65 cm.

Zudem habe ich gestern noch die Scharniere und den Griff für den Deckel angeschweißt.



Da schon einiges aus dem Tank herausgeschnitten wurde, musste ich an einer Stelle ein Stück "Blech" einfügen.



Heute habe ich mit der Unterkonstruktion angefangen.
Das Fass liegt schon drauf, aber Räder etc. fehlen noch.

Anschließend habe ich angefangen, die Löcher im Tank (für Anschlüsse, Armaturen etc.) zu verschließen.

Ein Loch im Boden könnte später genau unten sein, daher lasse ich es mal noch offen, zum Fett abtropfen.



So sieht das Ganze jetzt im Profil aus.
Die SFB die ich gebaut hat, kann ich vermutlich nicht mehr verwenden weil sie zu klein ist :-(



Das ist der kleine Inverter, der die ganze Arbeit leisten darf.
230V, 130A, und ich kann damit ohne Pausen schweißen...



Und das ist das heutige Brandloch in meinem Pullover.
Das untere Loch, das aussieht wie ein Osterhase, war ein Brandloch, dass ich vor 8 Wochen geflickt hab...
Ich hab da wohl ein Talent dafür...



Den Vorschlag, die Feuerwanne zweiteilig zu machen, finde ich ganz gut.
Da werde ich mir morgen Abend, wens weiter geht, genauere Gedanken drüber machen.

Ich habs heute mal mit einem Stück von dem Tank ausprobiert, es werden, ca. 15 bis 20 kg "Zug" benötigt, um den Deckel, so wie ich ihn geplant habe, zu öffnen.
Ich finds eigentlich net wirtlich schwer...

MFG
Blubber
 
Oben Unten