• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Mini-PP im Schnelldurchlauf?

Copf

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich möchte demnächst ein kleines PP probieren und hierbei auch gerne etwas schummeln.
Da ich für uns (2 Erwachsene und 1 Wuki) nicht ewige Zeiten den Grill laufen lassen möchte hatte ich mir folgendes überlegt:

Kleines Stück Nacken, (ca. 1,5 kg ) am Abend zuvor mit Gewürzen bearbeiten und über Nacht in den Kühlschrank.
Am nächsten Tag für ca. 1 Stunde dem Rauch bei ca. 110 °C aussetzten. Hier würde ich Hickory verwenden, um in kurzer Zeit möglichst viel Geschmack in das Fleisch zu bekommen. Danach würde ich das kleine Stückchen schon in Jehova packen und bis ca. 85 °C Kerntemperatur bei ca. 130 °C ziehen lassen. Anschließend wieder ohne Hülle bis 93°C bei Raumtemperatur 110° fertig garen.

Abschließend würde ich es im Ofen noch etwas ruhen lassen und dann pullen....

Meint ihr das könnte was werden? Möchte im Moment kein größeres Stück nehmen und einfrieren, da ich noch etwas mit den Gewürzen experimentieren möchte.

Ob man so ein kleines Stück mit der Jehova-Krücke in ca. 5-7 Stunden fertig bekommt?
Eignet sich so ein "Mini-Stück" überhaupt für PP?
Sonstige Einwände oder Verbesserungsvorschläge?

Vielen Dank!
Gruß Florian
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Am nächsten Tag für ca. 1 Stunde dem Rauch bei ca. 110 °C aussetzten.
Lass es so lange auf dem Grill wie möglich. Im Ofen wird es nicht schneller fertig bei gleicher Temperatur. Warte einfach, bis die Kohlen nachlassen und packe es dann ein und ab in den Ofen. Zum Einpacken eignet sich Backpapier besser als Alu. Da bleibt die Kruste "krosser".
Danach würde ich das kleine Stückchen schon in Jehova packen und bis ca. 85 °C Kerntemperatur bei ca. 130 °C ziehen lassen. Anschließend wieder ohne Hülle bis 93°C bei Raumtemperatur 110° fertig garen.
Die Plateauphase wird dann nachgeholt, also bis zum Ende in der Garzeit eingepackt lassen.
 
Oben Unten