• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Minionring mit Kokoko Long?

Grillergromp

Militanter Veganer
Hallo Leute,
ich hab mal ne kurze Frage zu den Kokoko Long von McBrikett. Will demnächst mal wieder ein Longjob machen, bisher habe ich immer die Grillis von Profagus genommen, nun ist mir vor ein paar Wochen ne Packung Kokoko Long über den weg gelaufen und ich hab die mit genommen.
Ich überlege mir jetzt schon die ganze zeit wie ich mit denen einen Minionring legen kann?
-im ganzen hinter ein ander gelegt
-durch brechen und aufstellen als wären es Grillis
oder ganz anders?

Ich hab auf diversen Internetblogs schon gesucht aber nix dazu gefunden, auch die Suchfunktion hier im Forum hat nicht das gewünschte ergebniss gebracht.
Hat von euch jemand erfahrung mit dem Brennstoff?

Gruß Frank
 
Schaue mal nach Greek Fire und Minion Ring hier im Forum, da findest du wahrscheinlich mehr Anleitungen. Und die sind baugleich mit den Kokoko Long Teilen. Ich halbiere die Stangen und lege dann immer 2er Reihen, damit die 6-Ecke mehr Berührungsfläche haben und dann immer in Abständen noch eine oben drauf. Damit bin ich bisher immer ganz gut gefahren. Und die Holzchips oder Chunks müssen ja auch noch irgednwo drauf. Einzig beim Anzünden nehem ich mehr im Vergleich zu den profagus, weil die Kokoko Kohlen irgendwie schwerer in Fahrt kommen und man sonst ewig drauf wartet dass sie die Temperatur erreichen, die man haben will.

Viele Grüße
Kerstin
 
Nehm doch die KOKOKO Eggs, halb durchglühen lassen, wenig Luftzufuhr und nach halber Garzeit ein paar nachlegen. Glühen sowieso mindestens 4h
Die Eggs finde ich für den Einsatz im Kugelgrill oder Watersmoker besser.
Die Long verwenden wir hauptsächlich im Smoker um die Glut zu halten....

wenn dann wie Laborteufel schon beschrieben hat, die Kohlen übereinader legen, damit diese genug Fläche haben und vollständig durchglühen können.

Grüße aus dem Allgäu
 
Hallo Leute,
heute ist es soweit, es soll morgen ein schönes PP geben also wird heute nacht erstmal die Kugel angefeuert. Ich will heute abend die KOKOKOlong im Minionring benutzen, der tipp mit den Greekfire war ganz gut und ich hab auch n bissl was zu gefunde. Angeleht an einen fred hier im Forum habe ich versucht die Briketts hochkant an der Außenseite des Grills hinzustellen musste allerdings feststellen, dass sie zu lang sind. Hab dann die Kohlen in der mitte halbiert und mir nun nicht mehr sicher ob Hochkant noch ausreichend Kontaktfläche bietet um die Kohlen der Reihe nach anzuzünden. Hab hier mal zwei Bilder mit den möglichen Varianten.
Zu welcher Variante würdet ihr mir raten.

Variante 1: Hochkant einreihig
20160514_152354.jpg

hier hab ich ab die bedenken mit der Kontaktfläche.
20160514_152358.jpg


Variante 2: Hochkant zweireihig
hier habe ich aber das Problem das ich nicht weiß wie weit ich den ring legen soll.
20160514_152301.jpg

Was meint ihr?
Gruß Frank
 

Anhänge

  • 20160514_152354.jpg
    20160514_152354.jpg
    136,8 KB · Aufrufe: 4.346
  • 20160514_152358.jpg
    20160514_152358.jpg
    142,8 KB · Aufrufe: 4.934
  • 20160514_152301.jpg
    20160514_152301.jpg
    117,7 KB · Aufrufe: 4.209
Hallo Frank.

Also ich lege meine Greek Fire immer wie bei Dir im letzten Bild zu sehen. Kannst den Ring ruhig ganz rund legen (Stein zwischen Anfang und Ende nicht vergessen!). Wenn dein PP fertig ist, Luft zu und die restlichen Kohlen beim nächsten mal einfach wieder benutzen.

Gruß Tobi
 
Hallo Frank,
ich lege die Greek Fire auch wie in deinem Bild 3 und dann noch welche längs oben drauf. Habe gestern so Pulled Pork gemacht. Der Ring hat die 17,5 Stunden gehalten und denke noch 2-3 Stunden länger. War aber doppelt so lang wie auf Bild 3.
Viele Grüße Frank
 
Ich hab das mit den GreekFires so gemacht wie in deinem ersten Bild. Hat ganz gut geklappt wenn ich mich richtig erinnere. Man kanns aber auch noch 2-reihig machen. Würde es aber auch deutlich länger machen. Mindestens 3/4 des Grills auslegen.
 
Hallo,
hab das mit den Creek fire mal so gemacht wie auf deinem dritten Bild. Hat bei mir eigentlich gut geklappt. Musst aber n bisschen aufpassen, dass sich die Stücke möglichst großflächig berühren. Ich hab an einer Stelle wohl n bisschen unsauber gearbeitet und der Ring wurde unterbrochen. Naja, wurde um 5 vom Maverick geweckt :kaffee:.
Sonst lief der Ring aber sauber durch.
 
Ja auf die Kontaktfläche muss man bei den Dingern schon aufpassen. Aber dann läuft das 1a und auch richtig lange und konstant.
 
Moin Leute,
wollte mal eine kurze Rückmeldung geben.
Vorweg sei gesagt das PP ist auf jedenfall gelungen und war mal wieder sehr sehr lecker:)
Die Nacht war allerdings alles andere als entspannt, um 22Uhr am Samstag habe ich einen AZK angemacht, zuerst hatte ich die Brikettes wie in Variante 1: Hochkant und einreihig angeordnet. Gegen 23Uhr war der Grill dann gut eingeregelt und der Nacken wurde aufgelegt. Gegen 1 Uhr dann Alarm die Temperatur war auf 90°C abgefallen, also runter unter nachschauen wo das Problem lag. Es zeigte sich, dass die Starterkohlen langsam ausgingen allerdings bisher nur eine Ringkohle angezündert wurde. Daraufhin habe ich die Kohlen dann wie in Variante 2 beschrieben angeordnet. Gegen 2Uhr hatte ich dann wieder die 110°C erreicht und hab mich erstmal Schlafen gelegt, nur um um 3:30 erneut geweckt zu werden, 140°C standen auf der Uhr. Also wieder runter und Lüftung schließen. Nach einer weiteren Stunde hatte ich dann den Grill ziemlich Stabil bei 110°C und konnte dann noch bis 9Uhr Schlafen. Gegen 11Uhr war das PP dann fertig und wurde in die Warmhaltebox verfrachtet.

Fazit: Mit den KOKOKOlong, hochkant zweireihig angeordnet, läuft der Grill sehr Stabil um die 110°C wenn man ihn mal Richtig eingestellt hat. Allerdings sollte man ein bischen mit den Kohlen üben bevor man sich um eine ruhige Nacht bringt.
Ich werde die KOKOKOlong auf jedenfall wieder benutzen.

Gruß Frank
 
Ja die großen Brekkis brauchen ein bißchen länger zum Entzünden. Aber Übung macht den Meister :)
 
Hatte auch Startschwierigkeiten mit den Greek Fire. Denke der Tip ist gut, mehrere im AZK vorzuglühen und den Ring mit ca 5 Stücken zu starten.
Mit 12h müsste ich bei PP hinkommen, oder? Donnerstag ist es soweit...
 
12h für ein PP? Nur wenn du es einwickelst. Ohne Einwickeln wirst du normalerweise mit 12h nicht hinkommen.
 
Das ist schwer zu sagen. Ich hatte PPs die nach 16h fertig waren, hat aber auch schonmal über 20h gedauert. Ich empfehle dir früh genug anzufangen, vielleicht so gegen 20:00/21:00 am Vortag und dann zur Not warm halten.
Wie groß ist denn dein Stück Fleisch? Ich habe immer so ca. 2,5kg Stücke.
 
Dann würde ich lieber ein bißchen mehr Zeit einplanen und auf jeden Fall am Vortag anfangen.
 
Also ich würde auch am Vorabend anfangen. Wenn es fertig ist, einwickeln und bei 90°C Warmhalten. Hab ich auch schon für 6 Stunden gemacht, war überhaupt kein Problem.
Alle mal besser als hungrige Gäste im Nacken zu haben.
 
Hallo,

ich hab mit Kokoko Long im Minion-Ring keine guten Erfahrungen gemacht, hatte bei meinem letztem PP Versuch.. starke Probleme auf Temperatur zu kommen.. hab 2 mal umgebaut; erst eine Reihe,dann doppelt und nachher sogar oben noch ne Reihe Eier drauf gelegt.. hat alles nix gebracht.. immer wieder Temperaturabfahl Richtung 90C°.. Aussentemperatur war allerdings auch knapp 5-8C° und es war recht windig..

Denke das Problem liegt einfach an der recht trägen Zündung der Kokokoschalen.

Benutz atm die Eggs und die Longs nur noch für Dutch Oven Geschichten... und Profagus bei Long-Jobs. GF hatte ich noch nicht zwischen.

LG
 
Zurück
Oben Unten