• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Minou ist verletzt!

marcu

Plaudertasche
Mein 10 Jahre altes Katerle kam heute kurz nach Mittag rein, legte sich auf die Couch und schlief ein.
Argo ging heute abend zu Freunden, ich legte mich auf die andere Seite der Couch und schlief auch ein.

Wurde dann wach, schlich mich zu Minou, weil der immer noch dort lag.
Wollte ihn streicheln.... Dann sah ich: der hat ja eine fürchterlich dicke Backe!
Und entdeckte: vom Ohr bis zur Wange kleine nicht blutende, aber rote Wunden - hatten wir vorher nicht gesehen.
Ich den Arndt angerufen: "Kommal fix nach Hause, Katerle ist wohl gebissen worden!" Er kam sofort und war auch erschreckt.

(Aufgrund Krankheit bin ich seit 1 1/4 Jahr nicht mehr Auto gefahren - und ich kriege den alleine auch nicht in den Transportkorb!)
Arndt kam und war geschockt, darf aber nicht mehr fahren.

Die Tierarztpraxis macht um 9 Ihr auf - auf der Seite steht ohne Anmeldung geht nix.
Angemeldet per email ist er, morgen um 9 steht Arndt vor der Türe.

Die Transportkiste ist im Keller; wenn er DIE sieht: gibt's eine Jagd durch's ganze Haus.....

DAS wird noch spannend; lebensgefährlich ist es sicherlich nicht: aber - der lässt sich NICHT behandeln.

Wir kennen den ja, letztes mal vor ca. 3 Jahren mit dicker Backe hatte ich ihn mit meiner Fleece - Jacke eingefangen, und so in den Transportkorb gestopft.

Der arme Kerl hat einen Ausweg gesucht und ist in einen Ärmel gekrochen, raus kam nur das Köpfken.
Der kam nimmer vor und nimmer zurück; ideal zum Entnehmen aus dem Korb (es ist nicht weit zu fahren, ca. 2 km).

Nach dem damaligen Vorfall - die hatten trotz Wunsch leider den Minou Nicht betäubt, und der hat das ganze Behandlungszimmer in Panik versetzt, als sie die Beule anschnitt - und ist in großen Bogen quer durch den Raum und überall spritzte der Eiter rum aus der frisch aufgeschnittenen Wunde - wird Argo morgen WIEDER Betäubung verlangen. Er ist ein Kampfkater!
Damals hat nur Arndt den einfangen können.
Und zur Behandlung trugen dann die Ärztin und beide Helferinnen ellenbogenlange Handschuhe.....

Drückt uns bitte die Daumen für morgen - ich melde mich dann!

Herrchott - wenn der dann noch die Halskrause kriegt: wäre ein Alptraum!
Er ist jetzt oben in unserem Schlafzimmer.
Ich gehe auch gleich hoch.
Liebe Grüße Mary
 

Huuungar

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Oje, hoffentlich nichts schlimmes und das er nicht so arg leidet.

Kann man ihn nicht mit seinen Lieblingsfutter in den Korb locken?

Daumen drück für Minou und euch.
 

Mi-Pi

Grillkaiser
Gute Besserung und ich drück die Daumen, das alles glimpflich ausgeht!
 

Huuungar

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da drücke ich Euch mal die Daumen.
Falls ihr das noch liest:
Bevor ihr den Transportkorb holt Minou ins Bad sperren. Das Bad hat normalerweise die wenigsten Versteckmöglichkeiten.

Stimmt, haben wir bei unser vorletzten auch immer und klappt gut.
Handschuhe nicht vergessen.

Bei unseren jetzigen müssen wir nur die Tür öffnen und sie schlüpfen rein.
Hin und wieder pennt eine auch darin.
 

12gang

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Meiner bekommt auch regelmässig Haue auf die Backen .. und teilt auch aus.

Dem schmerzen die Backen halt, weil verletzt/geschwollen/entzündet, da lässt er niemanden dran.
Die grösste Gefahr ist wohl, dass sich jemand bei der Einfangaktion verletzt, der Kater dürfte nach ein evtl Punktion und paar Tagen Antibiotika wieder fit werden ..

Gute Besserung!!
 
OP
OP
marcu

marcu

Plaudertasche
Also, gestern kamen die beiden zurück, ich hatte gewaltig Bluthochdruck.
Minou geht es besser - aber sogar die Ärztin was erschrocken.
Er wurde gestern auf Anmeldung mit Termin (Corona!!!) als Notfall vom Arndt dorthin gebracht; völlig apathisch saß er im Korb.
Ist nicht betäubt, aber im Korb behandelt worden und aufgrund der Apathie wurde zuerst im After die Temperatur gemessen
(Mary, Du ahnst es nicht: die Ärztin machte den Schwanz hoch, steckte das Thermometer rein, er buckelte - die Ohren gingen steil hoch und die Augen quollen fast aus dem Kopf!).
Er hatte 38,5 - was laut Ärztin bei Katzen schon hoch ist.
Er bekam 3 Spritzen und Arndt bekam noch eine Tinktur zum Auftragen, die entzündungshemmend und schmerzstillend wirkt.
Nach Diskussion wegen Freigänger durfte er gestern nicht raus - erst heute wieder.
Sie lobte Argo noch, dass der ihm Mirfulan-Salbe draufgegeben hatte.
(Habe ich seit den Kindern IMMER im Hause, auch jetzt, weil ich ja ein Pavian bin, vom Dünnpfiff)
Da Minou weder gefressen, noch das Katzenklo benutzt hatte, aber immer gejammert: haben wir ihn heut mittag wieder rausgelassen.
Also - nicht nur Minou hatte einen Schock, sondern ich auch, gestern morgen wo die beiden bei der Ärztin waren, hatte ich immer noch den Schock. Jetzt ist er seit 11 Uhr einmal wieder reingekommen; aber dann kam Arndt vom Einkaufen und ließ ihn wieder striezen gehen.
Aber laut Ärztin darf er heute auch wieder raus - wohl war mir dabei nicht.
Jetzt liegt er auf "Lacouch" und schläft (sich hoffentlich gesund).
Als er gestern die Treppe hoch zu mir ins Schlafzimmer kam hat er auf der Marmortreppe gewaltig rosa Tropfen hinterlassen, Wundwasser war das wohl.
Ja - und Arndt hat noch 2 Fotos gemacht, die Wunden sind auf der rechten Kopfhälfte - erschreckt Euch nicht!
Und schaut Euch mal das rechte Ohr an: geknipst wie eine Bahnfahrkarte, das ist aber paar Jahre her, und die Ärztin soll wohl gesagt haben: "Der hält wohl immer die rechte Seite hin?!"
Er war heute 2x draußen, schläft aber noch viel. Es geht wohl bergauf!

Jungejunge, das habe ich mir doch schwer zu Herzen genommen!
Letzte Nacht lag er bei mir am Fußende aufem Plumo, hat sich die ganze Zeit nicht bewegt.
Ich weiß: Manche Katerles werden ja bis zu 20 Jahre alt, aber ich hatte schon Horror, wenn Argo ohne ihn nach Hause kommt.

So - und heute war ich bei meiner Ärztin: neue AU bekommen, und Rezept für eine Augencreme.
Ich hatte oben ein HAGEL- kein Gerstenkorn, dann wurde es ganz gelb und in der Nacht war es wohl aufgeplatzt, der Eiter natürlich aufs Unterlid gelaufen, und sofort bildete sich dort auch noch ein Hagelkorn. Ich sah aus wie ein Zombie.
Jetzt habe ich auch endlich eine Salbe gegen das Hagelkorn. Nehme ich nicht so gern, weil die auch an die Wimpern kommt, und die an die Gläser meines Nasen-Fahrrads, und ich dann "ganz viel keinen Durchblick" habe.
Hauptsache, wir sind bald ALLE wieder gesund!

Wunden Minou1.jpg


Wunden Minou2.jpg

Ich war soooo froh, dass die Augen heile sind! Puuuh!
 
OP
OP
marcu

marcu

Plaudertasche
Entschuldigung - ich habe vergessen, mich für all' die guten Wünsche zu bedanken.
 

Odenwälder Wintergrillerin

Aal-Expertin
10+ Jahre im GSV
Hossa-Da hat er aber gewaltig zugeschlagen oder zugeschlagen bekommen. Da sieht man wie schnell sich so was entwickelt.
Du hast aber auch mal wieder hier gerufen. Gute Besserung.

Wobei wir auch einen Tierarztbesuch heute hatten. Resi ist komisch gelaufen und beim Nachschauen eine Verkrustung zwischen den Vorderbeinen. Eine relativ große Wunde, Kragen und Hausarrest.
 
OP
OP
marcu

marcu

Plaudertasche
Ich wünsche Resi gute Besserung!
Der Kragen ist dem Minou noch erspart geblieben - der juckt und kratzt sich da nicht.
Wahrscheinlich erst, wenn es abheilt. Ist ja beim Menschen auch so - oder?
 
Oben Unten