• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Monolith oder Kugel - Ich werd noch bekloppt :-)

Linus_Pauling

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hi zusammen,

ich habe von meiner Frau einen Grillkurs geschenkt bekommen und der fand nun statt. Ich habe sehr viel gelernt und vor allem: Blut geleckt... :-)

Es wurde auf einem Monolith gegrillt und dieses Teil hat mich extrem begeistert...

Dann hab ich den Preis gesehen und doch schwer geschluckt. Heftig... 995,--!

Ich bin hin- und her gerissen, ob man die Anschaffung macht oder nicht. Wäre sicher fürs Leben und damit vielleicht gut investiert... Andererseits bekomme ich dafür 4 Kugeln von Weber...

Meine Frage ist eigentlich: Steht der Aufpreis im Vergleich zur Weberkugel in echter Relation? Ist der Vorteil des Monolith so groß?

Ich will indirekt grillen und auch mal 300-350 Grad erreichen können. Wie schaut es mit der Haltbarkeit eines Weber im Vergleich zum Monolith aus?

Ich werde noch bekloppt, könnt ihr argumentatorisch helfen?

Gruß
Linus
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
:hmmmm:

Man kann beide Grillgeräte nicht vergleichen da beide unterschiedlich funktionieren !

Ne Kermik würde ich für einen Anfänger eher nicht empfehlen denn da braucht's weng Erfahrung.

Wenn Du wissen willst ob der Mehrpreis gerechtfertigt ist : JA ! Der Keramikgrill eröffnet Dir mehr Möglichkeiten.....aber das weist Du sicher schon.
 
G

Gast-lwgoiy

Guest
Ich würde auf jeden Fall den Monolith nehmen, wenn es der Geldbeutel verkraftet. Das ist ein Grill für's Leben! Und der ist auch deutlich sparsamer wie eine Kugel, was den Brennstoff angeht. Wenn man das Ding häufig benutzt und immer nur besten (und teuren!) Brennstoff wie von Profagus benutzt, dann kommt da ein nicht unerhebliches Sümmchen zusammen. So kann man sich den Mehrpreis auch schönreden. :D
 

spooner

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Ich würde mir mal nen Weber 57cm Silver für 140 Euro kaufen und dann sehen ob ich dauerhaft ein Ganzjahresgriller bin. Wenn ich sehe das ich wirklich mindestens 1-2 mal in der Woche Longjobs mache und die 1000 Euro übrig habe, (ohne Zubehör, was nochmal fast 200 Euro kostet) dann kann ich den Silver gebraucht verkaufen und hole mir den Monolith.
 

tomru

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hallo,
im direkten Vergleich Weberkugel und Monolith, würde ich den Monolith nehmen.
Du sparst dir auch eine Menge Geld für Brennstoff etc. leider nur auf lange Sicht gesehen. Falls du dich nicht auf Kohle festlegen willst kannst du ja noch bei den Gaskugeln von Outdoorchef reinschauen z.B Ascona, der liegt preislich genau in der Mitte und du kannst den vollen Temperaturbereich abdecken.
Gruß Tom
 

X.Rudd

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Ich würde mir auch mal den Ebay Monolith anschauen, hat nicht den besten ruf liegt aber hauptsächlich an den jeweiligen Ebay verkäufern.

Über das gerät an sich gibt es auser dem schlecht verarbeiteneden Gestell imoh nix negatives zu lesen. Such einfach mal nach 21 Kamado leider sind sie mitlerweile auch starkl im preis gestiegen.

PS: ich seh grad es gibt wohl bald ein neues Model mit einem optisch stabileren GEstell und schöner desigten Tischen
Welcome to Sunrise Ceramics CO.,LTD
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
in deiner Situation würde ich mir einen Kugelgrill kaufen, da kannste direkt, indirekt grillen, auch Low&Slow, im Winter Lachs, Speck, Würste kalträuchern, und eine Rotisserie verwenden, den Kugelgrill kannst du auch ohne größeren Aufwand mal schnell im Auto mitnehmen, später, wenn du viel Erfahrung gesammelt hast, dann kannst du dir immer noch einen Keramikgrill kaufen und die Kugel als Zweitgrill verwenden :prost:
 

lärry

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Das meiste ist gesagt. Ist halt ein wenig wie beim Autokauf. Mit einem (normalen) Transporter kannst Du nicht all zu schnell fahren, in einen Ferrari bekommst Du dafür kaum einen Kasten Bier. Als Führerscheinneuling würdest Du Dir daher auch erstmal ein Allerweltsauto kaufen, um dann zu sehen was Dich in Zukunft so anmacht.
In meiner Weberkugel habe ich neben den Standard-Sachen (Steaks, Burger etc.) Forellen heißgeräuchert, Pizza gebacken, Salzmandeln geräuchert und Paella gekocht. Das hier häufig zitierte PP und Ribs sind dagegen weniger mein Ding. Als nächstes denke ich daher über ein HBO und/oder einen Räucherschrank nach.
Es kommt also immer darauf an, was man machen will.

Es soll allerdings auch Leute geben, denen ist es wichtig etwas (teures) zu besitzen ohne es auch zu benutzen. In diesem Fall gelten natürlich andere Überlegungen.
 

studioweber

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn a.) das Geld hast und b.) den Grill nicht großartig transportieren willst nim nen Keramikgrill.
Wenn a.), b.) oder beides nicht zutrifft nimm ne Kugel...aber dann gleich was gscheites mit 57 cm.

Auch als "Neuling" kann man mit nem Keramikgrill nix falsch machen. Lernen/Dir selber beibringen musst sowieso, egal für welches Ding Du dich entscheidest. Hier im Forum findest genug Lektüre für beides...musst nur die SuFu bemühen.

In aller Kürze

-direkt bei beiden: Deckel auf, unten auf, feuer frei, ggf Deckel zu.

-indirekt: musst sowohl bei der Kugel als auch der Keramik die richtige Ventileinstellung versuchen; wobei bei der Kugel m.E. erschwerend die richtige Menge an Kohle, Minonring... dazukommt.
Nicht beim Ei nur genug Kohle rein und Ventile einstellen fertig.

Im Ergebnis ists aber Geschmacksache und was Du willst musst selber entscheiden!!!

Ich glaub aber die Keramik ist viiiiiiiiiiiiiiiiiel langlebiger!!!

:prost:
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfen1974DE

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Hallo Linus,

Der Mono ist schon ganz sexy und ein Eyecatcher für jede Grillparty.

Ich stand vor einem jahr vor der gleichen Wahl und habe mich für den Mono mit (fast) Vollausstattung entschieden.
Meinen GÖGA sehr skeptisch, aber dann gab's Pizza aus dem Mono.
Seit dem ist die Frage nur, wann wir das Ei anfeuern.

Hast Du den die Möglichkeit den Mono dir anzuschauen?
Du kannst, wenn du in der nähe von Kassel wohnst gern vorbei kommen und am WE eine Runde mit grillen.:cook:

Fast vergessen: ich wollte mir mal den GrillDome in weiß oder rot holen und mit den Mono vergleichen. Da bleibt bestimmt einer über...
:prost:
Markus
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
...
Ne Kermik würde ich für einen Anfänger eher nicht empfehlen denn da braucht's weng Erfahrung.

...

Bisher hab ich fast alles Aussagen von dir zugestimmt...
Aber hier???

Ich persönlich finde die Bedienung vom Ei einfacher, da es super easy ist die Temperatur einzuregeln.
Wenn ich mir überlege, wie schwer ich mir am Anfang mit der Kugel getan hab...

Wo ich dir recht gebe ist bei direktem Grillgut, sprich direkt angrilllen und dann indirekt ziehen lassen... wenn das zur Hauptaufgabe zählt, dann ist der Mono wirklich etwas umständlicher, aber alles andere...
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Bisher hab ich fast alles Aussagen von dir zugestimmt...
Aber hier???

Ich persönlich finde die Bedienung vom Ei einfacher, da es super easy ist die Temperatur einzuregeln.
Wenn ich mir überlege, wie schwer ich mir am Anfang mit der Kugel getan hab...

Wo ich dir recht gebe ist bei direktem Grillgut, sprich direkt angrilllen und dann indirekt ziehen lassen... wenn das zur Hauptaufgabe zählt, dann ist der Mono wirklich etwas umständlicher, aber alles andere...


:hmmmm:

Grundsätzlich ist ein Keramik-Grill unkomplizierter zu bedienen, das stimmt und das stelle ich auch nicht in Frage. Nur setzt das einfach voraus dass der Benutzer mit Feuer und verschiedenen Brennstoffen umgehen kann, das ist leider in der heutigen, modernen Gesellschaft in der fast kein offenes Feuer mehr benutzt wird, nicht unbedingt die Regel !

Wenn Du im Ei direkt grillen willst, und dann z.B. dicke Steaks nachziehen lassen musst ist das nicht möglich wenn zuviel Brennstoff verwendet wurde oder die Keramik schon auf 400 Grad aufgeheizt wurde. Die Hitze bekommt man so schnell aus dem Ei nicht raus.....das mit den Steaks könnte man dann vergessen ! Sowie Du auch bei Longjobs nicht nachlegen kannst......tust Du es, gast die Kohle aus .......nimmst Du n AZK ist es schnell zu heiss im Ei.....

Anders in der Kugel......Kohle im AZK vorglühen, rein in die Kugel.......mit den Vents einregeln und gut......das bekommt auch der größte "Anfänger" hin.....

Zudem ist ne Kugel für die Meisten schon zu teuer aber wenn man damit net zurecht kommt waren's nur 150 oder 250 €, ne Keramik ist halt n anderes Kaliber.

Zu dem Woger-Ei schreibe ich lieber mal nix sonst bin ich wieder böse :DS:

PS: Das ist natürlich Alles subjektiv und nur meine Erfahrung/Meinung, was Ihr macht müsst Ihr selbst verantworten :prost:
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Linus_Pauling

Linus_Pauling

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für eure ganzen Antworten... Hat mir sehr geholfen!

Die Entscheidung ist, auch dank sehr netter PMs und einem sehr guten Angebot, gefallen...

Hier gehts weiter :)
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
:hmmmm:

Grundsätzlich ist ein Keramik-Grill unkomplizierter zu bedienen, das stimmt und das stelle ich auch nicht in Frage. Nur setzt das einfach voraus dass der Benutzer mit Feuer und verschiedenen Brennstoffen umgehen kann, das ist leider in der heutigen, modernen Gesellschaft in der fast kein offenes Feuer mehr benutzt wird, nicht unbedingt die Regel !

Wenn Du im Ei direkt grillen willst, und dann z.B. dicke Steaks nachziehen lassen musst ist das nicht möglich wenn zuviel Brennstoff verwendet wurde oder die Keramik schon auf 400 Grad aufgeheizt wurde. Die Hitze bekommt man so schnell aus dem Ei nicht raus.....das mit den Steaks könnte man dann vergessen ! Sowie Du auch bei Longjobs nicht nachlegen kannst......tust Du es, gast die Kohle aus .......nimmst Du n AZK ist es schnell zu heiss im Ei.....

Anders in der Kugel......Kohle im AZK vorglühen, rein in die Kugel.......mit den Vents einregeln und gut......das bekommt auch der größte "Anfänger" hin.....

Zudem ist ne Kugel für die Meisten schon zu teuer aber wenn man damit net zurecht kommt waren's nur 150 oder 250 €, ne Keramik ist halt n anderes Kaliber.

Zu dem Woger-Ei schreibe ich lieber mal nix sonst bin ich wieder böse :DS:

PS: Das ist natürlich Alles subjektiv und nur meine Erfahrung/Meinung, was Ihr macht müsst Ihr selbst verantworten :prost:

Hallo,

na dann bin ich ja beruhigt... sooo weit liegen wir ja nicht auseinander...
Das mit dem direkt / indirekt Grillen... hab ich ja auch schon im Vorfeld gesagt...
Mit dem Nachlegen von Brennstoff... wenn man unsicher ist, wie viel man reinschütten soll und die Kohle nicht zu klein ist, kann man mit einer vollen Keramik eigentlich doch nie was falsch machen, oder? ich lasse die Kohle ansonsten ausgehen und verwendie diese beim nächsten Grillen wieder...
Bei Longjobs hab ich bis dato noch nie nachlegen müssen... einmal hab ich sogar 2PPs nacheinander machen wollen... ok, auf der Ziellinie ist es dann arsch knapp geworden... aber 30h sollte doch bei guter Füllung bei L&S kein Thema sein...
Das mit dem Nachlegen ist in meinen Augen schon ein Problem der Kugel, da ich doch immer die Temp mit der Brennstoffmenge grob einstelle. Wenn der AKZ Kohle 1h drin war ist er nicht mehr sooo heiß und die Temp fällt... das hab ich bei ner Keramik noch nicht gehabt...

Für einen, der noch nicht weiß, wie oft er grillen will, sind natürlich 1000€ heftig.
 
Oben Unten