• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Napoleon oder Weber ist hier wieder mal die Frage

Fluffie84

Militanter Veganer
Titel:
Napoleon oder Weber ist hier wieder mal die Frage
WO wird gegrillt?:
Terrasse, Balkon, Mietwohnung, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
steht der Grill im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
2x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ 40 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[40 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 15 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 5] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 80 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
Spieß, Seitenkochfeld, Sizzle
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-2
Wie hoch ist dein BUDGET?:
€1500
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Ich bin mir nicht sicher zwischen den Weber Genesis 330 oder den Napoleon LEX485.

Habe eigentlich bisher immer nur von Weber gehört und besitze seit 5 jahren den Q1200 und war damit immer sehr zufrieden, nun wachsen die Ansprüche und damit auch der Grill.

Die Frage dazu ist natürlich ob der Napoleon von der Qualität zu Weber mithalten kann?

Ist die Sizzle Zone gut? auch wenn sie draussen liegt? oder reichen meine 500

grad Sear Zone (oder wie die sich beim weber nochmal nennt) bei Weber?

Kann mir jemand Erfahrungswert oder ähnliches Mithalten? Bin da sehr naiv und über jede info Dankbar.

Gruß Etienne​
DIES müsst ihr noch wissen!:
 
Ich stand vor kurzem vor der gleichen Entscheidung und habe nen Napoleon P450 gekauft. Der ist aber nicht mehr zu dem Preis von damals zu bekommen. Der LEX hat mir von der Verarbeitung nicht gefallen. Meiner Meinung nach sind erst die Prestige Modell mit dem Genesis zu vergleichen.
Die Sizzle Zone hat mich bisher nicht überzeugt (hab jetzt aber von Napoleon eine neue bekommen, muss ich erst testen). Aktuell würde ich mir nen Genesis und nen WeGrill holen. Ich denke, ein Beefer oder WeGrill sind durch die Sizzle Zone nicht zu schlagen...
Allerdings fehlt dann der Backburner... Hier teilt sich auch die Meinung, manche brauchen ihn unbedingt, manche nicht...
Ich bin für Edelstahlroste, keine Pflege nötig...
 
Hallo
Wenn du dir ab und an eine Super Pizza am Gasi machen willst, ist der Backburner vom LEX genial für die richtige Oberhitze.
Ansonsten sind beide Grills super für den normalen Grillalltag. Egal welchen du nimmst, du wirst mit dem Grill Spaß und Freude haben.

Schöne Grüße :nusser:
 
Guten Morgen zusammen,

bin ja begeistert wie schnell ihr mir alle Antworten gebracht habt. Den Backburner bei dem Napoleon finde ich natürlich im Moment sehr gut, denke auch das er für braten Hähnchen oder ähnliche szenarien super wäre. ich finde nur das die Sizzle zone besser innen liegen sollte, jedoch kann ich mir da überhaupt kein Urteil erlauben.

schöne Pfingsten :-)
 
Mir gefallen die Weber an sich schon gut, nur meines Erachtens ist der Deckel ziemlich schwer, das hat Napoleon besser gelöst. Unter anderem finde ich bei Weber den Warnhalterost viel zu klein. Von der Qualität her würde ich fast sagen das der Weber minimal besser ist. Aber das ist denke ich auch typenabhängig.

Ich bin auch ein Freund von Edelstahlrost, hatte selber schon einen Gussrost, finde den Edelstahlrost besser allein weil er pflegeleicht ist.

Zur SizzleZone kann ich sagen das ich echt begeistert bin, jedoch ist sie Windanfällig was dann von vorzeil wäre wenn die innenliegend wäre.

Liebe Grüße,
Chris
 
ich finde nur das die Sizzle zone besser innen liegen sollte
ich persönlich finde sie außen sogar besser, wenn man nur ein oder zwei Steaks auf einmal macht ist es egal ob außen oder innen.
Hat man mal Gäste und man soll 6 oder noch mehr Steaks machen ist es besser die Sizzle ist außen. Die Steaks außen ansizzeln und dann noch in den Garraum zum durchziehen.
Ist die Sizzle innen musst du die Steaks irgendwo zwischenlagern bis man die innenliegende Sizzle ausschalten kann um die Steaks garzeihen zu lassen.
 
Theoretisch finde ich sie außen auch besser, aber in der Praxis zeigt sich halt die Windanfälligkeit.
Ich habe mir schon überlegt, ob ich mir vom Schlosser einen Kasten bauen lasse, in den ich die Sizzle oben reinhänge und dort montiere, wo jetzt die Sizzle ist. Also Quasi nen Napoleon mit Eigenbau-Beefer.
Für den Genesis gibt es nen vergrößerten Warmhalterost. Napoleon hat halt bei den Prestiges eine Rollhaube, die hat Weber erst beim Summit. Damit sind die Weber Hauben nicht schwerer, aber durch die Postion des Drehpunktes lassen Sie sich schwerer öffnen.
 
Dann wären wir aber bei einem Preis jenseits der 3000€ (Find ich persönlich zu übertrieben)
Das der Deckel nicht schwerer ist, war mir auch klar nur das system ist durchdachter.

Eine Art windabweiser gibt es bereits von anderen Usern

image.jpg
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    97,5 KB · Aufrufe: 722
Der Windabweiser ist schon ne gute Idee, aber der müsste auch unten um die Gasdüse rum.
Ich würd da nen Schritt weiter gehen und die Sizzle gleich hängend montieren. Dann tropft auch kein Fleischsaft o.ä. mehr drauf und man muss nicht ständig das Fleisch bewegen, weil sonst das Branding des Rostes zu stark wird.
 
Also der Windschutzscheibe bräuchte einen Deckel und an diesen Deckel dann den Infrarotbrenner hängend montieren. Dann käme das Fleisch auf den normalen Rost, aber die Hitze käme von oben...
 
Zurück
Oben Unten