• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon p500 oder pro 500

Geniesserbjoern

Militanter Veganer
Titel:
Napoleon p500 oder pro 500
WO wird gegrillt?:
Terrasse, Eigenheim, ländlich
WO steht der Grill?:
steht der Grill überdacht
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
2x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ 20] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 40] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 70 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
Spieß, Sizzle, Backburner
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-5
Wie hoch ist dein BUDGET?:
€ 3000
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Mein Auckland rostet mir nun im Alter von 5 Jahren unter dem Fleisch weg. Bin extrem enttäuscht über die "Qualität".
Nun möchte ich einen Grill, der bei Pflege schon gerne auch 10 Jahre seine Dienste verrichten darf. Wichtig ist mir ein sizzler, der außerhalb der Grillhaube ist. Ich denke um ein hübsches Muster zu bekommen wäre hier ein gusseisernes Rost von Vorteil. Unter der Haube möchte ich 3 bis 4 Brenner haben aber mit edelstahlrost, wegen der Pflege ....
Ein backburner möchte ich auch, Keramik oder Infrarot, was mein Ihr?
Eigentlich hatte ich mich in den Napoleon p500 verguckt, doch nun habe ich den Napi500 pro entdeckt. Könnt ihr mir bitte helfen und den genauen Unterschied aufzeigen. Sind beispielsweise ein stärkerer Rost von 2 mm ausschlaggebend. Was habe ich von einer doppelwandigen Deckel?
mittlerweile habe ich aber auch hier im Forum von durchrosteten teilen bei den Napis gelesen.mir stellt sich nun die Frage, ob ich nicht einfach gleich einen günstigen grill einplane und den eben alle 2 Jahre Wechsel und immer noch die neusten Techniken habe. Ich freue mich sehr auf eure Beiträge. Dankeschön​
DIES müsst ihr noch wissen!:
 

Königsblauer

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ganz ehrlich ..... der P500 reicht voll und ganz ! Die 2mm mehr Stärke der Stäbe sind zu vernachlässigen . Den Eisbehälter habe ich nie vermisst . Technisch sind die beiden eh gleich . Bei Pro finde ich den Sockel mehr als dämmlich , da hast du kaum Bodenfreiheit .
 

Schocky78

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hallo ...wenn du interesse an einer Pro version hast ,würde ich persönlich noch Warten bis Januar ,dann kommt die neue/überarbeitete Version vom Pro 500 auf den Markt ...Die Kante unten ist dann Weg ,Soft Close Türensystem ,eingebautes Regal im Unterschrank ,Innenraumbeleuchtung wie beim Le 3...das ist dann schon eher Pro als momentan ...Jetzt reicht auch ein P500 wenn es nur um die Brennertechnik und platz geht ...die neue Version wird wohl Preislich etwas höher liegen (circa bei 2799 euro ) Der P500 wird auch überarbeitet werden,der wird eine Abklappbare Seitenablage bekommen (weiß jetzt nicht genau welche Seite ) Ansonsten wenn du jetzt Händler hast die ein Ausstellungsstück dahaben direkt mal fragen wann die das los werden wollen,da ja neue Modelle auf den Markt kommen ...da kannst du bestimmt einen guten Preis aushandeln
 
OP
OP
G

Geniesserbjoern

Militanter Veganer
Klasse, interessante info. Allerdings frage ich mich momentan, ob das wirklich alles noch normal ist mit den Preisen. Bei einer angenommenen und wahrscheinlich auch unrealistischen Lebensdauer von 10 Jahren, kostet mich das Ding mehr als 20 € im Monat, ob es da nicht auch was günstigeres tut?
 

aWoschd

Veganer
Hallo Bjoern,
kann dich sehr gut verstehen.
Mein Grandhall ODEON gab nach 5 Jahren auch den Geist auf.

Mit ein paar Freunden habe ich kürzlich eine Sammelbestellung aufgegeben. Habe zuerst meinen P500 zusammengebaut und dann meinem Freund bei seinem P500PRO geholfen. Da sind einige Teile massiver, er ist auch ein paar cm höher. Aber er hat nicht mehr Leistung.
Das Eisfach mit Schneidebrett unterm Deckel kann man sehr gut für das Grillgut nutzen. Und beim PRO ist der Drehspieß dabei.
Aber den Mehrpreis wäre er mir nicht wert.
Mein Tip: P500 oder gleich den Summit

Und noch was:
Ein weiterer Grund warum ich nicht den PRO genommen habe ist, dass ich nicht glaube, dass die Grills länger als 10 Jahre halten. Diese Befürchtung sprach dann auch gegen einen Summit
 

Schocky78

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Das muss ja jeder für sich entscheiden ,wieviel man bereit ist dafür auszugeben ... es ist wie mit einem Auto kauf ich mir einen Kia oder BMW ,beide können fahren
Grillen ist ein Lifestyleprodukt mitlerweile,das gut vermarket wird und dementsprechend auch etwas kostet ...wenn man jetzt anfängt sich auszurechnen was einen das monatlich kostet ,dann sollte man vllt eine günstigere Alternative wählen,es werden ja auch wahrscheinlich noch zusatzkosten in den vermuteten 10 jahren entstehen z.b die Flavourbars dürften nach 5 bis 6 jahren durch sein ,wenn du viel Grillst auch schon eher , vllt mal ein neuer Gasschlauch,Druckminderer ,Abdeckplane oder Thermometer ....wenn man das alles mit einrechnet dann reichen 20 euro nicht
 

Königsblauer

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Bei guter Pflege und wenn du auf mariniertes Zeug vrerzchtest hält der sicher sehr lange . Die Fetwanne ist Verschleißteile , genau wie die Brenner . Irgendwann ausgetauscht für recht kleines Geld und fertig . Das Gehäuse usw. hält sicher lang .

Wenn du den Grill nicht pflegst geht selbst der teuerste mal den Bach runter .
 

taucheredz

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich denke mal 10 Jahre wird der Napi doch sicherlich halten. Ich hatte bis zum Frühjahr den MONSTERGRILL, siehe links das Bild. Der war aus chinesischer Produktion und hat 10 Jahre seine Dienste verrichtet. Nach 5 Jahren hab ich die Flammabweiser ersetzte und den Edelstahlgrillrost gegen einen Gußgrillrost getauscht. Und nach 10 Jahren hab ich den - weil kein Rost, außer am Gußgrillrost - noch für 50 € verkauft. Denn ich brauchte Platz für den Neuen. Sollte zuerst der LEX 730 werden. Nachdem ich mir den angeschaut und gefühlt hatte, kam der nicht mehr für mich in betracht. Ich wollte mich grillmäßig ja verbessern und da waren z.B. die Türen an meinem alten Chinagrill massiver als beim LEX.Und dem PRO500 hab ich aus den Gründen die Schocky78 genannt hat, nicht gekauft. Geworden ist es dann der PRO665. Und mit dem bin ich sehr zufrieden, nachdem ich den dann etwas gepimmt habe. Die 11KG Flasche darf ja sowieso nicht in den Grill und mit einer 5 KG Flasche kann man mehrmals im Monat die Flasche wechseln. Also Flasche daneben stellen und großes Regal in den Grill. Passt nun viel rein. Ich würde immer die PROversion nehmen, weil da alles dicker und schwerer ist.
 

Greg

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Warum keinen Weber ?
Bei einem Budget von 3.000 Euro würde ich den S-670 ins Auge fassen.....
 

Siggi

Forums-Sonnenschein
15+ Jahre im GSV
Warum keinen Weber ?
Bei einem Budget von 3.000 Euro würde ich den S-670 ins Auge fassen.....


Was spricht den für den Summit?

Jetzt wo er den 665 schon hat, damit zufrieden ist, doch gar nichts mehr


.
 

Greg

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Der Threadersteller hat einen 665 ?
Ich glaube nicht... ;-)
 
Oben Unten