1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Neuartiger Feuerlöscher

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Ernie, 3. Juni 2010.

  1. Ernie

    Ernie Metzger

    Feuer machen ist für uns ja das ALLERWICHTIGSTE!

    Allerdings habe ich unglaubliche Angst vor einem Haus- bzw. Wohnungsbrand!
    Gestern Abend habe ich aus Zufall SternTV und einen Bericht über
    einen neuartigen Feuerlöscher gesehen.
    Hier kann man nachlesen: was-taugen-die-neuen-feuerloescher-brandschutz-aus-der-spraydose

    Jetzt die Fragen:
    1.hat jemand son Teil?
    2.hat jemand son Teil schon ausprobiert?
    3.hat jemand son Teil schon ausprobiert und für gut befunden?
     
  2. Daenni

    Daenni Vegetarier 5+ Jahre im GSV

    Mit Verlaub, das Teil würde ich maximal zum "Löschen" des Grillanzünders verwenden.

    Dabei stelle ich mir folgende Frage:
    wie lange hält dieser durch?
    Wie hoch ist die Reichweite?

    Kaufe dir einen 2-5 Kilo Löscher von Gloria, Minimax o.ä... alles andere ist Spielzeug.

    Entweder Schaum (punktuell besser) oder Pulver (Im Innenraum nicht der Bringer da sich dieses überall verteilt).
     
  3. JBraschoss

    JBraschoss Vegetarier 5+ Jahre im GSV

    Ich habe in der Feuerwehrschule mal einen ausführlichen Bericht über diese "DosenLöscher" gesehen.

    Finger von, die sollten verboten werden :burn:

    Damit kann man mit Glück eine Kerze löschen, für alles andere nimm einen Ordentlichen Feuerlöscher.

    Meine Empfehlung geht Richtung CO2 oder Schaum... Jenachdem ob drinnen oder draußen, oder ob Elektrogeräte oder nicht.
    Pulver ist eine große Sauerei, wovon man Jahre lang was von hat.

    JBraschoss
     
  4. smokeybear78

    smokeybear78 Militanter Veganer

    wenn man zuviel Geld hat .....

    Ich denke diese Dose ist ein wirklich ernstzunehmender Favorit für "Dinge die die Welt nicht braucht".

    Es kommt ja zunächst einmal darauf an was sich entzündet hat, wo sich die Brandstelle befindet und welcher Schaden dort angerichtet werden kann. Weiterhin muss immer auch der Gedanke Safety First gelten und das Preis-Leistungsverhältnis sollte auch stimmig sein.

    Es gibt ja die entsprechenden Feuerlöschklassen für feste, flüssige, gasförmige Brandmaterialien, Metalle und Fett. Befindet sich die Brandstelle im Inneren eines Hauses oder im Freien? Welcher Schaden kann angerichtet werden zum einen vom Brand incl. dem Brandrauch und dem Löschmittel.

    Die Löschdose halte ich schon alleine wegen der geringen Wurfweite des Löschschaums für unbrauchbar. Was nutzt mir ein Löschmittel bei dem ich so nah herangehen muss dass ich Gefahr laufe Verbrennungen zu erleiden und mich zudem noch zum Schutz vom Feuer abwenden muss. Wie um alles in der Welt löscht man zielgenau, wenn man nicht hinsieht? Ein Löscherfolg ist dann wohl eher dem Produkt Zufall zuzurechnen.

    Ob man für drinnen einen Wasser-/ Schaum-/Pulver oder CO2 Löscher nimmt ist mitunter auch eine Geschmackssache. Alle haben Vor- und Nachteile und sind auch in bestimmten Fällen absolut ungeeignet.
    Mit einem Wasserlöscher DARF NIEMALS ein Fettbrand gelöscht werden, ein Pulverlöscher macht durch das feinkörnige Pulver eine mordssauerei von der man garantiert noch jahrelang etwas hat, ein CO2 Löscher ist in kleinen geschlossenen Räumen nicht unproblematisch und draußen oft unbrauchbar. Ein Schaumlöscher könnte durchaus eine gute Alternative sein.
    Achten sollte man vielleicht beim Kauf nicht nur auf den Kaufpreis. Die vermeintlich billigen Baumarkt- / Discounter Löscher sind sog. Dauerdrucklöscher. Das heißt das Löschmittel steht dauerhaft unter Druck. Da Feuerlöscher aber in regelmäßigen Abständen gewartet werden müssen kommen dann hier wegen der aufwendigeren Wartung hohe Kosten auf einen zu. Kauft man hingegegen einen zunächst teureren Aufladelöscher so sind die Wartungskosten günstiger.

    Ich denke eine Löschdecke ist ebenfalls in vielen Fällen sehr hilfreich. Mit ihr lassen sich -sofern geübt- brennende Personen löschen, Gegenstände wie Töpfe, Adventskränze abdecken und erzielen damit ihr erstickende Wirkung.

    Für Griller würde ich einen Wasserschlauch, einen Eimer Sand und eine Löschdecke empfehlen. Damit sollte man für fast alle erdenklichen Situationen gewappnet sein und die Ausgaben halten sich im Rahmen.

    Daheim nutze ich persönlich einen Schaumlöscher und 2 Löschdecken.

    lg

    Torsten
     
  5. SchelianHP

    SchelianHP Landesgrillminister

    Einspruch (nicht gegen das Spielzeug sonder gegen Schaum / Pulver).
    Im und um den Bereich eines Grills oder Kochherdes würde ich immer auf so einen "Fettbrandlöscher" zurückgreifen.
    Ich habe so ein Teil immer in der Nähe des Grills stehen (gebraucht habe ich Ihn GsD noch nie)
     
  6. Gast-pn18sM

    Gast-pn18sM Guest

    Bei dem Titel dachte ich schon, es folgt ein Fred über Grillprofi-Brekkies. Die Löschen sich selbst aus! :rotfl:
     
  7. Frank

    Frank Grillgott 5+ Jahre im GSV

    :rotfll: Dachte ich auch....:lol:
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden