• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Neues Setup

Feighardt

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Servus Leute,

wollte mal nachfragen, wie ihr euren Smoker bei longjobs wie pulled pork oder beef brisket zB befeuert?

Mein Smoker ist ein Eigenbau mit 22" Durchmesser und 10mm Windstärke (siehe Profilbild :-)).

Normalerweise befeuere ich den Smoker immer mit Buchenholz Scheiteln, was auch am Tag recht gut funktioniert... Aber in der Nacht??? Jede Stunde aufzustehen und ein paar Scheitel nachlegen ist mir fast bischen zu stressig, deshalb wollte ich heute für ein PP ein neues Setup ausprobieren. Hab einen Minion Ring in die sfb gelegt, bestehend aus 4 kg Briketts. Meint ihr, ob das funktioniert?

Gruß Tobi

DSC_0415.JPG
 

Anhänge

  • DSC_0415.JPG
    DSC_0415.JPG
    164,6 KB · Aufrufe: 447
Hallo,
mit Brekkis in einen Smoker wirst du hier bald verpönt.
Meine Meinung probier es mal aus, wenn du mit der Temperatur hinkommst?
Warum machst du es nicht mit der Texas Krücke, da bist du in 8- 12 Stunden fertig, und hast eine ruhige Nacht.
Grüße
Udo
 
Das Fleisch wird bei einer KT von 68/75 Grad in Jehova oder Backpapier eingewickelt. So umgehst du die "Blödphase", und das Fleisch ist schneller fertig. Suche hier im Forum oder bei Google nach Texas Krücke.
Funktioniert super.
Grüße
Udo
 
Berichte mal, und denke dran
:bilder:
Viel Erfolg
Grüße
Udo
 
Fazit der Nacht:
Wie ich mir schon gedacht habe, habe ich imens viel Brekkis verheizen müssen um auf Temperatur zu kommen...
Ca 6 - 8kg ProFagus Brekkis :o Den Minion Ring habe ich auch nicht verwenden können, da ich dadurch zu wenig Hitze zusammenbrachte.
Die Kohlen haben gute 4 - 5 Stunden gehalten, um 5 bin ich dann mal kurz aufgestanden und habe ein paar Buchenholz Scheitel nachgelegt;)
Die KT aktuell beträgt 77°C. Bilder folgen, wenn es fertig ist:sun::sun::sun:

Grüße aus Oberbayern
 
22"/ 10 mm.


Alle Achtung.

Aber Kohlen gehören nicht in den Offset Smoker. Allenfalls stückige Holzhohle unter das Scheitholz geworfen.

Wenn Du unbedingt schlafend durch die Nacht gehen willst, denk mal über einen Gas-Hockerkocher (mit Flammen-Control!) in der SFB nach. Das ist dann aber wie ein Backofen.

Mit der Texas Krücke kann ich um 07:00 Uhr aufstehen und habe 15:30 Uhr 20 kg PP fertig oder mehr. Und um 18 Uhr PB oder Brisket.

Keiner muss sich die Nacht um Ohren hauen.

Grüße

Christian
 
Naja, von einem Gaskocher bin ich auch nicht unbedingt Fan... Wie du schon sagst, dann kann ichs gleich im Backofen machen :hmmmm:
Aber die Texas Krücke werd ich definitiv beim nächsten Mal ausprobieren ;) Merkt man geschmacklich dadurch einen Unterschied:?
 
Also die Texas Krücke verwende ich nur, auch wenn wieder die Puristen sagen, dass geht gar nicht. Aber ich tue mir den Stress nicht an und betreibe meine Lok über nacht.
Wenn ich mein PP wickel oder Ribs zB. in der dämpf Phase sind benutze ich Briketts oder Kohle weil mir dafür das Holz zu schade ist...Briketts oder Kohle kann ich hier leichter mal eben kaufen als Holz.
 
Servus!

Das mit dem Minion funktioniert über Nacht mit Brekkies. Hab ich bei meinem 16er schön öfters gemacht. Einziger Hacken: Viele Breckies nötig... bei meinem 16er sicher 3 Kilo.
Der Trick: Fahr zum Baumarkt und hol dir einen einfachen Schamottstein ausm Ofenbau. Den in 3 Teile Zersägen, die Teile Nebeneinanderlegen und zusammenspaxen, so dass das ganze dicker wird.
Dann den Stein so wie dein Blech oben in die SFB stellen, allerdings so, dass ca. eine Hand breit Abstand zur Öffnung der Garkammer bleibt. an der Lüftungsseite möglichst bündig. Den Stein ausm Baumarkt so auswählen von der Größe her, dass das hinkommt, ca. 3-4 cm stark.

Jetzt das entstandene U mit Breckies auffüllen (sicher 10 cm hoch) und an der Lüftungsseite einseitig anzünden.

Der Stein verhindert schlichtweg, dass die Breckies auf der gegenüberliegenden Seite zu früh gezündet werden. Das ganze brennt sonst quasi durch. Deshalb auch das zersägen und zusammenspaxen - bei einfacher oder doppelter Stärke brennts durch.

Ach ja: So ein "Stein" verträgt keinen Frost, erst recht nicht wenn er feucht ist. Zerbröselt dann beim anfassen zu Sägemehl. Also schön wegräumen im Winter...:D

Schöne Grüße,
Jan
 
Zurück
Oben Unten