• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neukauf Napoleon LE 485 oder Outdoorchef Auckland ?

DocAirbus

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe glücklicherweise schon einige Informationen sammeln können. Wild und entschlossen mir einen guten Gasgrill auf die neue Terasse zu stellen, war das Auge zunächst auf einen Weber-Grill gerichtet. Nach einigem studieren hier im Forum kamen dann auch für mich bis dato neue Marken wie Napoleon und Outdoorchef in Frage.

In die engere Wahl sind jetzt Napoleon LE 485 RSBPK (leider ohne IR) oder Outdoorchef Auckland gekommen. Wichtig wäre für mich neben einer Grillfläche - wenn möglich mit IR zum Anbraten - auch ein Seitenbrenner. Der IR-Backbrenner wäre für mich nicht wirklich wichtig, da ich den Drehspieß kaum nutzen würde.

Im Fachhandel in Hamburg konnte ich mir einen P450 RSIBPSS ansehen, der für 1.350 Euro anstatt der üblichen 1.699 Euro angeboten wurde. Nett, aber nicht mehr mein angepeiltes Budget. Für den LE kann ich z. Zt. keine günstigeren Angebote als die üblichen 995 Euro bekommen. Den ODC Auckland kann ich hier für 695 Euro bekommen. Ein echter Kampfpreis!

Würdet Ihr zum Kauf raten oder auf einen besseren Preis eines Napoleons warten ?

Danke im voraus
 

Wolfen1974DE

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Hallo und willkommen im Forum.

Welchen LE meinst Du den? da gibst ja drei Stück von?

Tendenz Nappi...

wer lesen kann...:pie:
 

Grillbodo

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Wenn Du es Dir leisten kannst, und unter den dreien auswählen willst, dann der Prestige. Ist ein sehr guter Preis. Den Auckland hatte ich mir auch mal angeschaut, aber wegen der Gußbrenner verworfen.
 
OP
OP
D

DocAirbus

Militanter Veganer
Grill ist gekauft.

Danke für die Infos !

nachdem ich jetzt den ODC Auckland und den NAPOLEON LE 485 RSIB in Augenschein nehmen konnte war meine Entscheidung recht einfach. Die Grillrost-Aufteilung und die Gussbenner waren mein persönliches Ausschlusskriterium. Auch wenn er rund 300 Euro günstiger kommt als der NAP. Da ich aber nicht nur für mich sondern auch für eine Kollegin mitbestellt habe, haben wir die Angebote in England (sind beruflich öfters dort) verglichen. Meine Kollegin wollte dann den Swissgrill Arosa A250B haben. Nach etwas Diskussion um den Preis des Arosa haben sie den noch auf umgerechnet 670 Euro mit Hülle runtergerechnet. Beide Pakete kommen zu mir. Gestern Abend E-Mail zum Kauf abgesetzt, heute morgen online bezahlt und gerade den Paketcode erhalten. Mal sehen, wann TNT hier anrollt :prost:

Gruß

Peter
 
Oben Unten