• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

ODC Ascona 570 oder Napoelon SE410

Calipoli

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich wohne in der Nähe von Stuttgart in einer Mietwohnung mit Balkon und möchte von Holzkohle (48er Landmannkugel) auf einen Gasgrill umsteigen.

Normalerweise grillen wir mit Freunden und brauchen dann Platz für 4-6 Personen auf dem Rost.

Bei meiner Suche bin ich auf dem Napi SE410 (je nach Shop ~ 480€) und den ODC Ascona 570 gestoßen.

Was denkt ihr denn, welches ist der bessere Grill?
Beim Napi bin ich (denke ich) etwas vielseitiger (Drehspieß, direktes/indirektes Grillen,....) außerdem ist alles schön ordentlich aufgeräumt im Unterschrank; und einen Seitenbrenner hat er auch noch...
Der ODC hat die deutlich größere Fläche fürs indirekte Grillen und ich bleib bei meiner bekannten Kugel....

Ich freu mich eure Meinungen und Tipps zu lesen.

Danke
 

hagen_fenris

Hobbygriller
Stand vor der gleichen Wahl und hab mich nach einem Grillkurs dann für den Ascona (460€) entschieden.
Ich Grill aber auch nur für 2-3 Personen, dafür reicht der Platz über dem Vulkan aus.
Bei mehr, musst Du das Grillgut dann in den indirekten Bereich schieben, Deckel schließen und abwarten.
Je nach gewünschten Gargrad kommt dann das Steak, das "durch" auf den Teller soll eben zuerst auf den Rost.
Stressfreier ist das sicherlich mit einem SE410 (480€).

Der Ascona macht aber richtig Spaß, wenn man indirekt grillt.
Den kleinen Brenner auf mittlere Stufe und schon sind konstant 110° eingestellt. Deckel zu und warten...einfacher geht's kaum.

Aufgeräumt ist bei mir auch alles.
Eine Gasflasche <7,5Kg passt locker unter den Grill.
Ich hab eine 5er drunter...das reicht für die ersten Versuche.

Meine ersten versuche waren:
T-Bone Steaks, Entrecote, PulledPork.

Ich kann den Grill empfehlen.

Aber hier wird Dir jeder sagen, dass sein grill der Beste ist :)
Wäre auch komisch, wenn man sich nicht das Gerät kauft, von dem man überzeugt ist.
Ergo: Ab zum Händler, anfingern!!! :)
 

Michi-81

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV

joe75

Veganer
5+ Jahre im GSV
Die Gaskugel hat mich immer gereizt aber ich seh dort einfach ein Problem bei low and slow Raeucherchips vernünftig zum arbeiten zu bringen bzw welche nachzulegen. Von da her gehts bei mir zur Grillstation.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fleischkoch

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Die Frage stelle ich mir auch schon länger.

Im Moment grille ich nur auf kleinem Gerät und kann mich zwischen Egg, Station oder Gasgrillkugel nicht entscheiden. Da die Balkonüberholung in Kürze ansteht, geht es langsam auf die Zielgerade.

Ich denke man will sich einfach nicht eingestehen, dass eine Kugel absolut universell ist und im Prinzip fast alles kann. Vieles sogar besser als eine Station mit gleichem Preis. Einzig bei einer direkten Vergrillung für mehrere Personen kommt der Ascona an seine Grenzen.

Neu bei ODC ist ja der Geneva
ODC Geneva 570

Das Grundprinzip der Ascona Kugel verpackt in einer tollen Hülle mit einem Touch Grillstation. Nur sind wir dann auch schon wieder bei rund 800 Euro....
 

hagen_fenris

Hobbygriller
Auf einem Grillkurs wurden auf dem Ascona Steaks für 20 Personen gemacht.
Allerdings komplett indirekt auf dem gelochten Pizzablech.
Geht also auch für mehrere Personen.
Ansonsten, wie schon geschrieben: Branding verpassen und auf die Seite legen.
 
Oben Unten