• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Outdoorchef Easy Flip Technologie

bob_82

Militanter Veganer
Hallo,

ich würde mir gerne für das schnelle grillen zusätzlich zu meinen Holzgrills einen Gasgrill zulegen, dabei bin ich auf die Easy Flip Technologie von Outdoorchef gestoßen.

Deshalb meine Frage ob jemand damit Erfahrung hat? Es soll direkt, indirekt (mit Räucherchips) gegrillt werden.


Vielen Dank!
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Für das indirekte Grillen ist die Technik top. Du hast die gesamte Fläche zum indirekten Grillen zur Verfügung.
Direktes Grillen ist mit dem System auch kein Problem, da dreht man den großen Trichter um und hat in der Mitte dann eine direkte, sehr heiße Zone. Allerdings ist diese Zone bei einem 57er Grill dann für max. 4 -5 Steaks geeignet. Optimalerweise mit einem Gussrost/Gussplatte für gute Wärmespeicherung.
Ich liebe dieses System und habe es auch im Freundeskreis oft empfohlen. Alle sind zufrieden.
Wenn Du allerdings zu 80% Flachgriller bist, dann wäre ein Q von Weber für dich besser. Aber der ist im Bereich indirektes Grillen mMn eine Graupe.
 

TheTaste

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Dem ist nichts zuzufügen :-) Wenn es um Gaskugelgrill geht kommst du nicht an odc vorbei :-)
 
OP
OP
B

bob_82

Militanter Veganer
Danke für die Antworten! Da ich den Grill als Zweitgrill für das schnelle Grillen (z. B. Abends nach der Arbeit) benötige werde ich vermutlich auf diesem Grill zu 90% direkt grillen. Deshalb werde ich mir dafür vermutlich erstmal diesen Grill
http://www.obi.de/decom/product/Landmann_Gasgrill_2_Brenner/2429926?c=360
bestellen, ich denke durch die 2 getrennten Brenner sollte indirektes Grillen dort bedingt auch möglich sein.

Wobei der Schickling in Gas-/Holz-Kombi auch eine Überlegung wäre, den Holzkohlegrill abzulösen!
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich bezweifel, dass Du auf dem Landmann indirekt hinbekommst. Dafür ist der zu klein.
Wenn es um Flachgrillen geht: dann nimm einen aus der Q Serie von Weber. Das sind Flachgrill-Monster. Und gebraucht gehen die kleinen Qs auch mal für 150 € raus.
Aber ich bleibe dabei: meine Wahl wäre eine ODC Kugel. Würstchen sind indirekt (sehr heiss) gegrillt rundum kross, Grillkäse, Gemüse, Amardillo Eggs, Bacon Bomb, PP, BBC, Wings, Drumsticks... alles Top! Und wenn ich mal nen Koteletteoder Steak auf meiner Mini-Kugel mache, dann mach ich das Gussrost mit Vulkanstellung 20 min. heiß, mache nen paar Grillmarks auf die Kollegen und drehe dann den Trichter auf indirekt. Noch 5 min. ziehen lassen und fertig ist die Laube.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hallo Bob.

Also ich würde das Ding nicht kaufen!
Das ist ne Dünnblechbüchse welche mit Glück vermutlich 1-2 Jahre hält.
Evtl. wäre der Landmann Pantera eine Alternative.
Leider finde ich den nur noch als B-Ware beim Grillfürst.

Gruß, Armin

p.S.: Oder wie vom Ayatollah vorgeschlagen einen gebrauchten Weber Q.
 

Anteater

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Den habe ich (Wochenendpendlergrill). Meine Erfahrung ist, dass er fuer Direkt nicht so umwerfend ist, aber ich bin da von meinem grossen Grill und seiner Sizzle Zone verwoehnt, aber fuer Indirekt gut. Wird sehr heiss. Mein ET-73 Wochenendpendlerthermometer ;-) war damit ueberfordert, das hoert etwas ueber 200°C auf, und zeigte nur HHH. Ich hab mir jetzt einen regelbaren Druckminderer bestellt, aber noch nicht ausprobiert. ohne den war es unmoeglich, 160°C einzustellen. Zu kleiner Regelbereich.

Was die Groesse angeht - der direkte Bereich ueber dem Vulkan ist recht klein, indirekt sollte er leicht fuer zwei Personen reichen. Eine Granchaplatte(*) sollte man auf jeden Fall dazu kaufen. Ich fand ein darauf angebratenes Steak besser gekrustet als das vom Vulkan.

(*) GRiddle/plANCHA/gusseisenPLATTE
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Habe ihn auch, ist aber wirklich nur für max. 3 Leute geeignet. 20 Wings gehen schon drauf. Grancha ist wie schon erwähnt ein muss. Aber mit Gussrost in der Mitte gehen Steaks auch klar. Druckminderer bis 25 mbar hab ich. Damit kommt man auf 110 Grad. Nen Porto würde ich aber eher kaufen, der kostet kaum mehr. Macht als "Hauptgrill" mehr Sinn...
 

Anteater

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nen Porto würde ich aber eher kaufen, der kostet kaum mehr. Macht als "Hauptgrill" mehr Sinn...
Denke ich auch, Ich habe gerade letzte Woche einem Freund einen gebrauchten Porto aus den Kleinanzeigen vermittelt. Mal nach Ostern abfragen, wie er ihm gefaellt. Er hat schon einen Weber Kohlegrill und wollte was, das schnell bereit ist.

Bei mir war der Hauptgrund fuer den City, dass ich was Transportables wollte, und dass ich nicht weiss, ob ich den beim naechsten Auftrag wieder einsetzen kann. Haengt halt vom Quartier ab. Also wollte ich was kostenguenstiges. Wenn ich jetzt die Temperatur zaehmen kann, bin ich hochzufrieden.

Uebrigens zum Thema Wuerstel - ich hasse Bratwuerste mit weissen Rallyestreifen :cool:

Andere Frage - was benutzt der Gaskugelgriller von Welt zum Anfassen des Trichters beim Umdrehen?
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Uebrigens zum Thema Wuerstel - ich hasse Bratwuerste mit weissen Rallyestreifen :cool:
Haha! Ich auch! Ich auch! Vollkommen indiskutabel! Würste müssen rundum braun sein.

Ich habe zum Drehen ein paar Ofenhandschuhe aus dem Handelshof. 5 € oder so... Man hat 15 sek. Dann tut's weh.
 

fleischlein

Grillkaiser
Ich benutze zum drehen des Trichters auch Ofenhandschuhe, allerdings vom Ikea so abgeranzte, zu Warm ist es nur den Handschuhen bisher geworden. ;-)
 
OP
OP
B

bob_82

Militanter Veganer
Wie gesagt der Grill ist als Zweitgrill gedacht, allerdings wäre ich beim Porto auch schon bei ca. 270 Euro. Hauptsächlich grille ich auf nem Holz-Kugelgrill indirekt und auf meinem selbstgemauerten Grill direkt. Der Gasgrill würde nur zum Einsatz kommen, wenn ich keine Zeit hätte Kohlen anzuzuünden, also zu 99% für direktes grillen und für maximal 2 Personen.

Bisher nutze ich einen Baumarkt Kugelgrill mit 570 Durchmesser (Baywa 79 Euro) und bin auch bestens zufrieden damit. Meint ihr ich hätte bei nem Weber oder dem Schickling beim Holzkohle grillen große Vorteile beim grillen (abgesehen von der Qualität und der Haltbarkeit des Grills)? Ich überlege nämlich mittlerweile einfach abzuwarten bis der Grill durch ist und dann auf die Gas-/Holz-Kombi des Schicklings umzusteigen.
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Meint ihr ich hätte bei nem Weber oder dem Schickling beim Holzkohle grillen große Vorteile beim grillen (abgesehen von der Qualität und der Haltbarkeit des Grills)?
Vielleicht hält ein Markengerät die Temperaturen besser, verbraucht weniger Brennstoff. Aber wenn Du klar kommst, sollte das nicht entscheidend sein. Nach allem was ich so von dir lese, denke ich ein Q wäre eine sinnvolle Ergänzung für dich. Auf den KohGa kannst du dann ja sparen... ;-)
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Der ODC ist halt kein so ideales Bratwurstbratgerät.
Mooooooment! :cop:Bei Bratwürsten möchte ich da gerne widerspechen. Indirekt bei 250 Grad werden die perfekt! Ich werde nicht müde zu erwähnen, dass ich Bratwürste hasse, die nicht rundum gebräunt sind.
 

smokey_coast

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Da muss ich AyatollahRodriguez zustimmen. Bratwurst auf das kalte Rost legen, Flamme an und hochfahren lassen. Die Würstchen werden perfekt rundherum gebräunt und schön kross und sind dazu auch in der Mitte schön warm und aromatisch.
Nichts ist schlimmer als ne Bratwurst die außen schwarz und innen roh bzw kalt ist.

Edit: Erfahrung mit dem Ascona.
 
Oben Unten