• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pasta Frutti die Mare

rheingriller

Grillkaiser
Dieses Rezept habe ich mal nach Rückkehr von einer Romreise, wo ich beim Kochen zuschauen durfte, selber erstellt und eine Reihe von Versuchen durchgezogen, bis es geschmacklich endlich rund war. Kann ich jedem, der Pasta und Meeresfrüchte und dazu eine leichte Schärfe mag, wirklich zur Nachahmung empfehlen. Zudem geht es recht schnell.
Statt der Meeresfrüchte können auch Lachs & Thunfisch zum Einsatz kommen, oder gemischt. Es kommt besonders gut, wenn man die Rohware (ich verwende immer TK) vorher noch in der Grillschale über Holzkohle anröstet... muß aber nicht sein, geht auch komplett indoor am Herd.

Das Rezept ist auf 500 g Meeresfrüchte und 400 g Spaghetti ausgelegt - bei uns ergibt das 3 gute Portionen mit kleinem Nachschlag.
Zunächst mal die Gewürzmischung zusammenmixen, die später für die Pastasauce benötigt wird:

1 TL Peperoncini bzw. andere Chili (aus 4 getrockneten gemörsert)
1 EL Fleur de Sel
1 TL Pfeffer
3 TL Italienische Kräutermischung
3 EL Parmesan gerieben

Und nun die übrigen Zutaten:

500 g Meeresfrüchte bzw. Lachs / Thunfisch...
2 Dosen Schältomaten
400 g Spaghetti
6 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
1/8 Tasse Frühlingszwiebeln
0,3 L Rotwein
4 Liter Wasser (Gemüsebrühe) aus 4 Brühwürfeln

Zubereitung:

Die geschälten Knoblauchzehen mit dem Handballen zerdrücken. Etwas Olivenöl in eine Pfanne mit hohem Rand geben (Wokpfanne geht am besten) und schwach erhitzen. Etwas Tomatenmark zugeben und dann die Knoblauchzehen anschwitzen, aber keine Farbe nehmen lassen. Die Zwiebeln zugeben und kurze Zeit später mit etwas Saft der Schältomaten ablöschen.

pasta1.jpg


Nun schrittweise die gesamten Schältomaten, die Gewürze und den Wein zugeben. Die Tomaten sollten gut zerfallen, am besten mit dem Holzlöffel zerdrücken. Köcheln und etwas einreduzieren. 15 Minuten vor dem Servieren die Meeresfrüchte hinzugeben und mit geschlossenem Deckel weiterköcheln lassen.
Während dieser Vorbereitungen das Wasser mit den Brühwürfeln zum Kochen bringen und die Spaghetti zugeben. Pastasauce und Spaghetti sind dann nach etwa 20-30 Minuten zeitgleich fertig.

pasta2.jpg


Ausprobieren - lohnt sich. Buon appetito!
 

Gabel-rein

Grillkaiser
Wenn es heute bei mir nicht PP gäbe wäre ich in der Versuchung das nach zu kochen. Aber die nächste Woche hat ja wieder so viele Tage und da könnte ich mir einen davon mit diesem leckeren Essen durchaus vorstellen.

:prost: Kai
 

Friedi

Smoker - Meister
15+ Jahre im GSV
Sieht lecker aus :thumb2:
Allerdings gehe ich bei Meeresfrüchten etwas auf Distanz was dicke tomatisierte Saucen angeht. Imho überdecken die Tomaten zu stark das feite Aroma der Meeresfrüchte.
 

964thunderbird

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Kruzifix, das ist klasse.

Wenn ich nicht gerade nen Lachs auf der Planke und ein Kartoffelgratin aufm DO hätte...... das hier würde mich richtig anturnen.

Ganz klar..... das wird gaaaaaanz schnell nachgekocht. SUPER !
 

Serial Griller

Fauler Sack
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Eben erst entdeckt, genau mein Geschmack. :happa: Und auch gar nicht so schwierig. :thumb2:

Was machst Du mit den 4 Litern Gemüsebrühe, nachdem die Spaghetti gekocht sind?

:prost:
 
OP
OP
rheingriller

rheingriller

Grillkaiser
Was machst Du mit den 4 Litern Gemüsebrühe, nachdem die Spaghetti gekocht sind?

:prost:

Nichts mehr - wegschütten. Ist halt das Kochwasser der Spaghetti...
Wir verwenden zum Kochen von Kartoffeln, Bohnen, Reis oder Nudeln immer "klare Delikatessbrühe" statt einfachem Salzwasser. 8-)

Allerdings gehe ich bei Meeresfrüchten etwas auf Distanz was dicke tomatisierte Saucen angeht. Imho überdecken die Tomaten zu stark das feite Aroma der Meeresfrüchte.

Das ist hier eher nicht der Fall - man darf nur nicht den Fehler machen, die Meeresfrüchte in der Sauce "durchzukochen". Deshalb kommen sie auch erst gegen Ende dazu.
 
Oben Unten