• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Position des Rauchabzugs ändern?

cpahle

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Hi,
Da mein Smoker einen neuen überdachten Platz bekommen hat, muss ich nun den Rauchabzug verlängern.
Ich habe vor einiger zeit gelesen, dass heute einige Hersteller dass Rohr auf Höhe des Rostes platzieren, dass heißt in der Mitte.
Mein Smoker hat diesen Auslass aber noch im oberen Bereich.
Kann jemand was dazu sagen oder hat sogar Erfahrung?
Falls dies Sinn macht würde ich dann alles in einem Abwasch erledigen wollen.
 
Ich denke schon das es Sinn macht,da wenn der Abzug an der höchsten Stelle sitzt,auch gleich die ganze Hitze einfach abziehen kann.
Würde der Auslaß weiter unten sitzen,so würde sich die Hitze länger in der Garkammer halten.

Gruß,Andi
 
in den Ami BBQ Blogs wird empfohlen, beim Home Depot einen Rohrbogen (Holzofen) zu kaufen und einfach reinstecken. Ich weiss nicht ob hier in Europa solch kleine Rohre bei Holzöfen verwendet werden. Ich hab es bei mir anderst gelöst.

Ich habe einen Turm der durchgehend offen ist zur Garkammer. Ich schliesse das grosse Loch mit einem Holzbrett. Der Effekt ist verblüffend. :-)


DSC03199.JPG



DSC03200.JPG



DSC03201.JPG
 

Anhänge

  • DSC03199.JPG
    DSC03199.JPG
    258,9 KB · Aufrufe: 785
  • DSC03200.JPG
    DSC03200.JPG
    194,4 KB · Aufrufe: 760
  • DSC03201.JPG
    DSC03201.JPG
    253,4 KB · Aufrufe: 779
Hi,
Gute Idee!
Mir ist gerade noch was eingefallen:
Durch diese Änderung staut man die Wärme oberhalb der Öffnung. Wird dann nicht das grillgut an der Oberseite sehr trocken?
Wie sind deine Erfahrungen, Kandoma?
 
Nein, kein Problem. Nur die Temperaturverteilung wird besser, weil die warme Luft nicht ungenützt durch das Kamin (bei mir durch den Turm) abhaut. Hast Du zwei elektronische Thermometer? Wenn ja, dann kannst Du einen einfachen Versuch machen. Fleisch so nahe am Kamin wie möglich. Lege ein Thermometer vor das Fleisch, also Richtung Feuerbox, ungehindert von irgend welchen Hindernissen, das zweite Thermometer hinter dem Fleisch, gleiche Höhe. Beachte die Temperaturdifferenz. Dann die gleiche Messung mit dem Kamin auf Gitterhöhe. Die Differenzen zwischen den zwei Messungen sind sehr aufschlussreich. Grundbedingung ist, dass ein sauberer Airflow entsteht. Dazu muss der Deckel der Feuerbox geschlossen bleiben, die Seitentüre der Feuerbox und der Regenschutz am Kamin muss ganz offen sein. Seit ich das genau gemessen habe ist es für mich klar, wieso manche Leute 8 Stunden und die anderen bis zu 20 Stunden für ein Pulled Pork brauchen. Bei 20 Stunden wird das Fleisch zu ungleichmäsig umströmt.

Ich frage mich, ob ein Reverse Flow Smoker eventuell von der Konstruktion her einen besseren Airflow ermöglicht.
 
Hatten wir an unserer kleinen Chinalok auch gemacht... von innen zurechtgesägte/-gebogene Blechdose/Blechrohr oder sowas ein/angesetzt, bis runter zum Grillrost. Unser Schornstein ist genau am anderen Ende zur SFB. Damit trotzdem genug Zug war kam von außen auf den Kamin noch eine Blechdose in die ein passender PC-Lüfter aus Computerschrott eingesetzt und mit einer 9V-Batterie betrieben wurde. Der saugte die Luft bei Bedarf raus.
 
in den Ami BBQ Blogs wird empfohlen, beim Home Depot einen Rohrbogen (Holzofen) zu kaufen und einfach reinstecken. Ich weiss nicht ob hier in Europa solch kleine Rohre bei Holzöfen verwendet werden. Ich hab es bei mir anderst gelöst.

Ich habe einen Turm der durchgehend offen ist zur Garkammer. Ich schliesse das grosse Loch mit einem Holzbrett. Der Effekt ist verblüffend. :-)


Anhang anzeigen 978844


Anhang anzeigen 978853


Anhang anzeigen 978854

Was ist denn bei dir im Smoker los Kandoma?

Ist das alles Asche?

Andi
 
Hallo Leute,
was soll passieren, bei 120°C? Da geht nichts in Flammen auf.
Gruß
Rooster1
 
Ich denke schon das es Sinn macht,da wenn der Abzug an der höchsten Stelle sitzt,auch gleich die ganze Hitze einfach abziehen kann.
Würde der Auslaß weiter unten sitzen,so würde sich die Hitze länger in der Garkammer halten.
Nein, kein Problem. Nur die Temperaturverteilung wird besser, weil die warme Luft nicht ungenützt durch das Kamin (bei mir durch den Turm) abhaut.
sowie
"I placed mine at grate level and it works great. I think it helps retain the heat that would otherwise be lost if the stack was placed higher."

stehen den folgenden Erfahrungen entgegen:

"[...] However I would suggest that you keep the chimneys up high. Having them low trapping in smoke will create stale not good tasting smoke. You want good air movement to maintain good thin blue smoke across the meat. White stale smoke will leave an acrid taste on the meat."

"My personal experience is that i have always located them at the top. Some say it should be at grate level. The stickburner has such a hi volume of air moving all the time when compared to a smoker. You definetly don't want it at the bottom, air won't flow properly and then you will have the "stale smoke" syndrome. [...]"

"[...] Creosote production from trapped and stale smoke is your biggest enemy. [...]"

Dann wiederum seien die Positionen je nach Pit-Volumen anders anzuordnen:
"[...] The smaller smokers or pits will do well with the exhaust coming in on the top an inch or two. If it's a larger smoker, then it would be better to come in at grate level (your lowest grate). [...]"

@Kandoma hast du vielleicht, nachdem du den Rauchabzug auf Rosthöhe angepasst hast, etwas in Richtung mehr bitterem Geschmack (durch Kreosote) festgestellt?
 
Zurück
Oben Unten