• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pulled Pork wird und wird nicht fertig

UweT

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo,
ich habe hier schon so einiges gelesen. Aber nun muß mal meine erste Frage stellen, da ich es überhaupt nicht verstehe, was bei mir im Grill vorging.
Letzten Sommer bei milden aussen Temperaturen habe ich ein Pulled Pork auf meinem kleinen Weber Gasgrill Q1000 gemacht. Es war ein wenig fummelig, aber es ist gelungen und nach 12 Stunden hatte ich die Kerntemperatur erriecht und alles war gut und lecker.

Nun habe ich einen Broil King 340 gekauft und wollte mal wieder ein Pulled Pork machen. Ganz links aufgelegt, ganz rechts geheizt. Aus 105 - 110Grad einreguliert und laufen lassen.
Sonntag morgen um 7.00 Uhr gestartet, und eigentlich wollte ich Abends geniessen. Aber die richtige Kerntemperatur war noch weit entfernt. Also weiter laufen lassen. Allein von Sonntag Abend von 18.00 - 24.0 Uhr änderte sich die Kerntemp. von 60 auf 65 Grad. Montag 8.00 Uhr hatte er dann 73 Grad. Mittags war der Braten dann auf 85Grad. also Insgesamt war der Braten für fast 30 Stunden auf dem Grill. Bei 2,5 Kg Nacken. Ud damit war er dann ein wenig trocken, aber man konnte ihn noch verzehren. ;-)

Das kann doch nicht an den Aussentemperaturen liegen. 110 Grad im Grill sind 110 Grad. ob nun aussen 25 Grad sind oder wie gestern um die 5 -10Grad.

Also woran kann das gelegen haben???

Danke und Gruß
Uwe T.
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Thermometer gecheckt?
 
OP
OP
U

UweT

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Thomas,
das habe ich als ertes erledigt. Zeigten beide das gleiche an.
Hab es auch mal an anderer Stelle ind en Braten gesteckt.
Gleiches Ergebnis

Gruß
Uwe
 

DundD

Bundesgrillminister
Wo hast du denn die 110 ° gemessen?
 
OP
OP
U

UweT

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo.
sowohl das Deckelthermometer als auch das digitale Bratenthermomenter, welches Kerntemp und Aussentemp mißt, haben die 110°angezeigt.
kerntemp und Ofentempwerden mit einem Fühler gemessen. also nah am Braten wurde die Ofentemp gemessen.

Gruß
Uwe
 

Funky

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

versuche doch beim nächsten Mal ein Tick höher mit der Temperatur zu gehen 120-125° sind auch noch im grünen Smokerbereich und dann packst du das PP ab 70° in Backpapier, dann müsste es etwas schneller gehen.

Gruß Funky
 

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Wer diesen billigen Deckelthermometern vertraut navigiert auch mit dem Kompass auf der Motorhaube.
Meist ist der Fühler nur weniger cm unter dem Deckel und die Qualität ist allenfalls die eines Schätzeisens.
Das wird nie was.

Das halt doch digital messen.

Abwohl ich das auch für überflüssig halte wenn gute analoge thermometer zum Einsatz kommen.

Grüße

Christian
 

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Dann bleibt es ein Rätsel oder der Brocken war vielleicht TK.
 

DundD

Bundesgrillminister
Ich finds ja immer seltsam wenn ein Deckelthermometer und ein Thermometer knapp überm Grillrost bei indirekter Hitze das gleiche anzeigen......
 

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Ich finds ja immer seltsam wenn ein Deckelthermometer und ein Thermometer knapp überm Grillrost bei indirekter Hitze das gleiche anzeigen......
Könnte auch sein dass die Deckelthermometer bewusst einen gewissen Offset haben um diesen Fehler weitesgehend auszugleichen.

Obwohl das wäre auch nur eine Näherung und kann nicht von 90 Grad bis über 200 Grad hinreichend stimmen.

Grüße

Christian
 

DundD

Bundesgrillminister
Könnte auch sein dass die Deckelthermometer bewusst einen gewissen Offset haben um diesen Fehler weitesgehend auszugleichen.
Das wäre ja mal wirklich innovativ. :v: Bräuchte man nicht mehr zusätzlich messen.

Aber wie du schon schreibst: durch bspw. verschiedene bewusst eingerichtete Zonen etc. wärs wieder zu ungenau.
 

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Halali!

Markenthermometer können mit einem Schraubenzieher nachgestellt werden. Die Feder bzw. das BiMetall wird dann mehr oder weniger vorgespannt. So lassen sich gewollte lineare Offsets erreichen.

Direkt unter dem Deckel dürfte es heißer sein als bei indirekter Hitze gemessen auf Rosthöhe oder kurz drüber.. Vielleicht 10K Differenz.

So zeigt dann das nachjustierte Deckelthermometer bei 20°C Außentemperatur und Grill noch kalt noch Null bis 10 Grad an. Das ist schon etwas verwirrend. :o

Aber wenn's dann einigermaßen stimmt.

Ich habe im Baumarkt schon Thermometer von Weber Kugeln gesehen; da schliff der Zeiger eindeutig auf dem Blatt. Wie kann so viel Geld auf dem Preisschild stehen?

Grüße

Christian
 
Oben Unten