• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Q 320 Black Line Edition :-))

tbolle

Militanter Veganer
Hallo,

so, habe mir nun besagten Weber Grill gegönnt und bin sehr zufrieden. Habe aber gleich ein paar Fragen, da ich " blutiger Anfänger " bin.

Im Moment heize ich ihn immer bis ca. 250 Grad hoch und lege dann das Grillgut drauf. Die letzten Male Würstchen und Huhn. Ist das zuviel Power?
Sollte man etwas weniger Hitze nehmen und dafür etwas länger Grillen? Sollte man die Roste mit Öl einreiben?

Bald ist Sommer.jpg


LG Thomas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Moman

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Also ich geb erstmal für 10 min vollgas um den Grill zu "Desinfizieren":grin:

Dann je nach Grillgut die Temp runterfahren vor dem auflegen oder gar ganz abschalten.

Musst erfahrung Sammeln wie sich der Grill verhält.
Bedenke aber, der Gussrost speichert die Hitze sehr gut.

Ps: Riesige Gasbuddel du hast!
 

utakurt

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Hallo,
.....
Im Moment heize ich ihn immer bis ca. 250 Grad hoch und lege dann das Grillgut drauf. Die letzten Male Würstchen und Huhn. Ist das zuviel Power?
Sollte man etwas weniger Hitze nehmen und dafür etwas länger Grillen? Sollte man die Roste mit Öl einreiben?

Anhang anzeigen 61535

LG Thomas
Roste würde ich schon einölen - Übung macht den Meister - Gußeisenroste leiten die Hitze sehr stark und machen ein schönes Branding!

Einfach Üben!
:AufDich:
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Schönes Sportgerät - Ich würde keine kleinere Gasflasche nehmen, mit der großen musst du seltener nachholen ;-)
 

caterham

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Gratuliere zum Grill !

Den gleichen habe ich mir heute auch gegönnt, ebenfalls mit einer 11 Kilo Buddel - und auch heute Abend gleich ausprobiert :grin:

Gleich aufgebaut, Gas angeschlossen und ab dafür:

- Geschmacklich 1a (da schmeckt nullinger nach Gas)
- saftig und perfekt auf den Punkt (Rindersteak medium-rare)
- super branding, ohne verbrannt zu sein

Auch Schwein und Huhn haben wir ausprobiert - ebenfalls sehr gut geworden, schön saftig...

Die Handhabung mehr als easy, Gaspulle aufdrehen, beide Brenner volle Pulle, nach nicht mal 10min sind 260 Grad erreicht (nach 15min. über 300), Fleisch drauf, Deckel zu, fertig !

Saubermachen war genauso pipifax: Grill richtig aufheizen, kurz abkühlen lassen, mit der Messingbürste ein paar mal drüber reiben, fertig - sensationell einfach und genau so, wie ich fauler Sack mir das vorgestellt habe :grin:
 

utakurt

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
.... Grill richtig aufheizen, kurz abkühlen lassen, mit der Messingbürste ein paar mal drüber reiben, fertig - sensationell einfach und genau so, wie ich fauler Sack mir das vorgestellt habe :grin:

Paßt - nimm trotzdem ein papierwischtuch mit ein paar Tropen Öl druft und gehe nach dieser deiner oa Prozedur damit über den Guß-Rost!

1.) glänzt das dann schön
2.) tuts nicht nur den augen sondern auch dem Rost gut!

:AufDich:
 

caterham

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke für den Tip, werde ich heute Abend ausprobieren - der Grill muß brennen :grin::thumb1:
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Glückwunsch zum schwarzen Q und viel Spaß bei den Vergrillungen.

Statt Messingbürste einfach die billigen Stahlschwämme (5 Stück für ~1€) kaufen und mit der Grillzange gehalten den Rost säubern.
Ich nehme bei meinen Gussrosten gerne ein Stück fetten Speck (grüner Speck, ...).
Einfach ein Stück abschneiden und über den heißen abgebürsteten Rost reiben.

Für die Temperatur bekommst Du schnell Gefühl.
 
Oben Unten