1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Ramster Le Rond einmauern

Dieses Thema im Forum "Technisches/Sonstiges zum Holzbackofen" wurde erstellt von rezwiebel, 9. Juli 2010.

  1. rezwiebel

    rezwiebel Militanter Veganer

    Hi,

    ich bekomme demnächst auch nen Le Rond und würde den gerne einmauern. Jetzt bin ich kein Handwerker und ich frage mich, wie ich denn diesen so einmauere, dass ich die Rundung des Daches mitnehme. Geht das irgendwie mit Ytongsteinen die man dann zusägt oder wie macht man das?

    Hat da einer von euch schon Erfahrungen gesammelt?

    Gruß
    böcki
     
  2. warmduscher

    warmduscher Militanter Veganer

    Hallo Böcki,

    das hab ich gerade auch gemacht und auch eher auf die rustikale Art. Schau doch mal hier rein.

    Ein anderer Sportsfreund hatte mich auch schon um weitere Details gebeten. Und auch auf die Gefahr hin das mich jetzt all die Bauprofis hier für mein naives Herangehen auslachen, zitier ich mal meine eigene Beschreibung:

    Das ist alles ein wenig improvisiert. Die Weite des Sockels wurde z.B. durch einen Abwasserschacht vorgegeben, der natürlich weiter zugänglich bleiben sollte.
    Die ganze Konstruktion steht auf einer alten Betonterrasse, ich habe also schon mal keine frostfreie Gründung ausgeführt. Doch wie gesagt soll die gesamte Terrasse ja demnächst überdacht werden und hat der Beton schon 15 Jahre (keine Ahnung wie alt er wirklich ist) gehalten, so wird's wohl auch noch eine Weile gehen. Um das Gefälle des Bodens auszugleichen hab ich unten ein ganz kleines Betonfundament (nur ca. 5cm dick) gegossen und dann darauf mit Ytong-Steinen gemauert. Der Sockel besteht aus ein paar Steinen 60x20x20 cm (die lagen so rum) und im weiteren aus gerade im nächsten Baumarkt vorrätigen 10cm dicken Steinen. Darauf 2 Ytong Stürze. Das sind wohl die teuersten Teile überhaupt und D solltest auch mit einem einzigen Sturz für die Vorderseite auskommen, meine Schleuse zwang mich aber zu einer größeren Tiefe als sie der Ofen selbst braucht. Der Ramster ist komplett mit 6cm dicker Steinwolle umgeben (ich hab jetzt 'ne halbe Packung übrig und bring sie gern zum Backfest mit). Nach unten hab ich zwar das empfohlene Loch gelassen, allerdings klemmt auch hier eine Lage Steinwolle dazwischen.
    Der Oberbau ist dann mit 5cm Ytong gebaut (hochkant versteht sich). Erst einmal bis zum Anfang der Rundung, dann hab ich für die Rückwand einfach einen Bogen aus dem Stein gesägt (Stichsäge) und für vorn eine Schablone mit dem gleichen Radius aus Styrodur gebastelt. Darauf dann einen Rundbogen aus längs geteilten Ytong-Steinen (entweder etwas Luft lassen oder sehr vorsichtig mit dem Mörtel hantieren, ich musste beim letzten Stein etwas nacharbeiten). Mit dem Ytong-Kleber bin ich generell sparsam umgegangen, denn ich denke es ist so ähnlich wie beim Fliesen legen, dicke Schichten ergeben Spannung. Statt dessen hab ich alle größeren Fugen am Ende mit normalen Mörtel verschmiert.
    Nach dem Aushärten (am nächsten Tag) hab ich das Styrodur entfernt und mir entsprechende, kleine Tortenstücke aus Ytong gebastelt, die ich dann vor unter den Bogen geklebt habe. Zwischen Blech und Stein ist ca. 1cm Luft verblieben. Ich hab aber, schon zur Fixierung meiner Tortenstücke, auch dort noch etwas Steinwolle reingestopft. Rechts und links hab ich nur ca. 5mm Fuge gelassen, doch ich denke das genügt.
    Achja, der Schornstein. Auch dort hab ich den direkten Kontakt zwischen Stahl und Stein zu vermeiden gesucht und eben ein gefundenes Stück Asbestrohr verbaut (wieder schön mit Steinwolle ausgestopft). Du solltest nur nicht denselben Fehler wie ich machen und das Rohr unten auf den Ofen aufsitzen lassen. Auch hier schön Steinwolle druntergeben!
    Die ganze Konstruktion hab ich noch mit dem restlichen Kleber verspachtelt (das Nicht-Markenprodukt empfiehlt sich selbst dafür) und die Oberseite dann eben mit normalem Mauermörtel überzogen.
    Achja, der untere Rundbogen. Der ist auch einfach mit der Stichsäge aus dem 5cm Material geschnitten und druntergeklebt. Ich hab's aber in umgekehrter Reihenfolge gemacht, denn ich hatte Angst der Stein könnte in der Mitte brechen. Und die Stichsäge geht super. Das Blatt kannst Du hinterher natürlich entsorgen.
    Ein Maurer würde sicher manches anders machen, doch für einen Informatiker ist's so ok denk ich...


    Viel Spass beim Bauen und Backen,
    Olaf
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden