• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Reinigen meines Webers?

pirate man

Militanter Veganer
hello

ich habe seit dieser woche einen weber one touch premium special edition
jetzt würde ich mich interessieren wie ihr eure griller reinigt?
nur den rost oder den ganzen griller?
wie oft macht ihr das und welche produkte verwendet ihr?
weber selbst bietet ja einige reiniger an, für die kugel selbst und für den grillrost ... sollten es die sein oder tuns auch billigere?

dankeschön :)
 

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Den Rost mit einer Bürste und aussen mit einem Lappen. Mehr nicht.
:prost:
bbq4you
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Den Rost mit einer Bürste und aussen mit einem Lappen. Mehr nicht.
Um genau zu sein:
Rost über glühenden Kohlen sauberbrennen und dann mit der Bürste drüber. Danach mit einem Stück weißen Speck oder nem Lappen mit Speiseöl getränkt drüberwischen - Wieder grillbereit :2prost:
 

zett

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi,

Ich habe meinen Mastertouch jetzt genau 21 Tage.
Wie schon beschrieben, reinige ich das Rost nur mit der Bürste, nachdem ich eventuelle Rückstände abgebrannt habe.
Aussen nur hin und wieder mit nem Tusch abgewischt.
Die Kugel ist jetzt, nach gut und gerne 14 Grilleinheiten endlich so wie ich sie haben wollte.
Asche, und andere Rückstände haben einen schicke Schicht gebildet, sodas die Lüftungsflügel endlich dicht abschliessen.
Da werde ich doch nen Teufel tun, und die gerade erst aufgebaute patina wieder wegschruben ;)
 

R@lph

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Also ich hab meinen nach zwei Jahren nun mal gesäubert.
Hab ihn mit Backofenreiniger eingesprüht und anschliessend mim Kärcher ausgedampft.
So mal als Grundreinigung nach zwei Jahren.

Gut, ich war halt anschliessend mit schwarzen kleinen Kohlestücken übersäht, ging aber recht schnell.

Gruß
Ralph

P.S. Den Rost mache ich auch immer nach kräftigen anheizen mit ner Bürste sauber wie oben schon beschrieben.
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Hi,

Ich habe meinen Mastertouch jetzt genau 21 Tage.
Wie schon beschrieben, reinige ich das Rost nur mit der Bürste, nachdem ich eventuelle Rückstände abgebrannt habe.
Aussen nur hin und wieder mit nem Tusch abgewischt.
Die Kugel ist jetzt, nach gut und gerne 14 Grilleinheiten endlich so wie ich sie haben wollte.
Asche, und andere Rückstände haben einen schicke Schicht gebildet, sodas die Lüftungsflügel endlich dicht abschliessen.
Da werde ich doch nen Teufel tun, und die gerade erst aufgebaute patina wieder wegschruben ;)
So und nicht anders. Das Ding heisst schließlich Grill und nicht Putz.
 

964thunderbird

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
hello

jetzt würde ich mich interessieren wie ihr eure griller reinigt?
Gar nich. Is ja auch der Grillsportverein und nicht der Grillputzverein hier.

Ich halte es genau so wie meinen Autos. Benutzen und Spaß haben.

Mein Performer ist 8 Jahre alt und hat nen Haufen auf dem Buckel. Wenn ich mal nen guten Tag hab (und das ist nicht oft), dann stifte ich ne Kerze, geb nem Penner nen Euro und wisch mit dem Lappen mal über die Kugel. Und trete der Nachbarskatze mal nicht in den Arsch.

Der Rost..... der wird allerdings immer sauber gebrannt, mit der Drahtbürste bearbeitet wenn er heiß ist (dauert 10 Sek.) und mit Sonnenblumenöl-getränktem Lappen gewischt (Alternative: Stück Speck) , bevor ich auflege. That's all. Have fun.
 

Prawn

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
das mit dem Öl... Sollte man das bei jedem Rost machen? Also Guss Edelstahl und Chrom?
Was hat das für einen Effekt?
Kenne das aus meinem alten Grill Leben gar nicht. Nun wo ich einen Weber habe trage ich aber Verantwortung *g* und muss mich dafür ja wohl interessieren hehe.
Bisher auch immer nur die Grillbürste benutzt. Nach dem Grillen oft zu faul direkt drüberzuputzen. Dann kommt der Rost auf den Rasen und am nächsten Tag einmal drüber wen er feucht ist. Und dann wenn ich den Grill das nächste mal angefeuert habe warten bis Hitze da ist und dann nochmal drüber von beiden Seiten.
mfg Prawn
 

R@lph

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
So mal zur Info für alle anderen mit ner Kugel...

Ich hätte meinen besser nich saubergemacht denn nachdem ich die schöne Kohleschicht an den Schaufeln rausgedampft hatte und eben damit ein paar Burger gegrillt habe muss ich sagen...Meine Schaufeln ziehen nun wieder Falschluft (wie oben schon jemand beschrieben hat). Ich krieg das Ding gar nicht mehr aus. Sonst Scheiber alle zu, Kohle aus, nächstes mal neue drauf und alles glüht.
Nö, der dümpelt nun schon die ganze Zeit vor sich hin...

Also lass ich das in Zukunft...

Gruß
Ralph
 

schiwo

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ja Reinigen..... mit einem Handfeger die Asche rausfegen....und denn Grillrost kurz mit einer Bürste rüber wenn die Kugel heiß ist.


cheers
schiwo
 

R@lph

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich war gerade nochmal draussen am Grill...

Nich auszubekommen, glüht mir mal so eben locker 2,5 KG Brikkets wech.

Wohlgemerkt mit geschlossenen Schiebern bei 170´C :mad:

Also ich mach das echt nicht mehr...

Gruß
Ralph
 

Sagatasan

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
aussen mit einem feuchten tuch, und den grillrost nach behandlung durch heißluftpistole mit einer kupferdrahtbürste.
 

Schwippster

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Habe eine Weber Kugel 57 cm, Reinigung aussen nach Lust und Laune, innen wird der Rost nur nach dem Grillen mit der Drahtbürste abgefegt. Reicht vollkommen!

Wenns mir fad ist, dann kehre ich die Kugel aus und mach mit nem Lappen den Bereich oberhalb des Grillrosts (ca. 5 cm) sauber. Schaut einfach besser aus.

Wenn man sich den ganzen Zinnober spart, schmeckt das Fleisch übrigens nicht ein Deut anders :grin:

Greez,
Tom
 

Schwippster

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Noch was:

Die Asche kippe ich immer in den Garten, immer an die Stellen, wo der Rasen nicht so richtig will.

Nach einer Woche will er :grin::grin:

Blaukorn ist nicht besser.
 
OP
OP
P

pirate man

Militanter Veganer
also wenn ichs so wie bei meinem auto machen würde (wie 964thunderbird geschrieben hat), dann müsste ich den grill alle 2 wochen putzen :D
 

ElvisPresser

Fleischzerleger
10+ Jahre im GSV
Ich war gerade nochmal draussen am Grill...
Nich auszubekommen, glüht mir mal so eben locker 2,5 KG Brikkets wech.
Wohlgemerkt mit geschlossenen Schiebern bei 170´C :mad:
Also ich mach das echt nicht mehr...
Gruß
Ralph
i hab meinen 57er Lafer jetzt ca eine Woche, und die Flügel warn von anfang an hyperdicht (waren auch schon vormontiert, denke das war früher nicht so)
zB letztes bei guten 200° (Deckelthermometer) alles zu, und nach 30min wars handwarm

Reinigen werd ich die Kugel max. 1x im Jahr

gruß Elvis
 

ve0392

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo R@lpf,

da kann ich auch ein Lied von singen, meine Kugel will auch nie ausgehen, liegt bei mir aber glaub ich eher an dem Deckel und Besteckhalter, ist laut Weberanfrage normal das der Deckel nicht richtig Luftdicht schließt, das würde in der Regel keinen Einfluss auf das grillen haben, fahr damit ma 110 Grad für Ribs etc. Ist schon en Armutszeugnis das die Kugel erst richtig funktioniert wenn die richtig eingesifft ist. Von da her sollte man die Kugel von Innen garnicht säubern sondern nur den Rost.

Gruß
Mike
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Einfache Stahlschwämme für den Grillrost. Mit einer Grillzange bei heißem wie auch kaltem Rost einfach anwendbar.
Zudem preislich deutlich günstiger als die schnell zugeschmierten Grillbürsten.

Bei der Kohlekugel wird die Asche je nach Schichthöhe ausgebürstet.
Beim Ascona mit einem normalen Spachtel durch den Trichter und die Auffangschale leeren.
Vor dem Auflegen von Grillgut werden die Kugeln, egal ob Kohle oder Gas, ordentlich aufgeheizt.
Die Roste brenne ich auch schon zusätzlich im Ascona aus.

Wasser oder Reinigungsmittel benutze ich im Normalfall gar nicht.

Als ich mich von einer Kohlekugel getrennt habe, hat einfaches Backofenspray mit knapp zwei Tagen Einwirkzeit ausgereicht.
 

Salex

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Noch was:

Die Asche kippe ich immer in den Garten, immer an die Stellen, wo der Rasen nicht so richtig will.

Nach einer Woche will er :grin::grin:

Blaukorn ist nicht besser.
Kurz mal OT.

Ist das ernst gemeint???? An manchen Stellen will der Rasen nämlich wirklich nicht wie wir wollen, egal wie wir düngen, neuen Samen streuen oder wässern:mad: Asche haben wir ja immer genug und das wäre ne Alternative.

Danke und LG

Sandra
 

Angels-Requiem

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Einmal im Jahr Dr. Becher und Hochdruckreiniger.


Sonst nur den Rost abbürsten und ab und zu mal ausfegen.


Merke: Deckelthermometerabdeckung und Dr. Becher mögen sich nicht. Das ist DOCH Alu.
 
Oben Unten