1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Santos "Nachwuchs" - mit Nachwehen....

Dieses Thema im Forum "Gasgrillen" wurde erstellt von Mabuhay, 28. Juni 2010.

  1. Mabuhay

    Mabuhay Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Moin,
    hier meine ersten Erfahrungen mit einem Gasgrill überhaupt und Santos. Die Wahl fiel für mich auf einen günstigen Grill, da ich ein absoluter Gasgrillanfänger bin, und vom Kohlerund- und schwenkgrill umgestiegen bin/umsteigen musste. Da wir sehr häufig grillen und immer die Nachbarn "belästigen":cry:, sind wir auf ein Gasi umgestiegen. Sonst wäre es ein Smoker geworden.

    Am Freitag, Punkt 12 stand der Spedituer auf der Matte und brachte einen Santos Mali. Unbeschädigt, aber der Grill stand mit der Seite auf der Palette! Die Innenverpackung war jedoch so gut, dass nichts verrutschen konnte.

    Gut, auspacken, soweit noch alles in Ordnung!
    Zusammenbau Unterwagen: Schraubverbindungen sind mit eingepressten Gewindehülsen versehen. Wenn diese lose sind, hat man Probleme (dazu gleich).
    einschraubgewinde_2.jpg


    Beim Auspacken dann der erste Mangel. Am Grillgehäuse fehlt auf einem 3 cm langen Stück die Emaille.
    lackschaden_2.jpg


    Beim Verschrauben des Grills am Unterwagen gab es das Problem, dass 1 Gewindehülse nicht richtig mit dem Grillgehäuse verpresst war. Das Festhalten dieser Hülsen mit einer Zange und Anziehen der Schrauben gestaltet sich aufgrund der Enge im Grill mitunter schwierig.
    Die Fettauffangwanne ist mit 2 Schrauben gesichert, die mit 2 Gewindehülsen am Grillgehäuse besfestigt sind. Naja, Murphys Law: was schiefgehen kann, geht schief: beide Hülsen waren natürlich lose! :devil::x
    Nach der Verzögerung durch diese Hülsen, war der Mali dann irgendwann fertig!
    mali_geschlossen_1.jpg


    mali_geöffnet_1.jpg


    Als Zubehör habe ich mir über cs.trading.de - Onlineshop - Camping, Garten, Wohnaccessoires, Zelte, Bürostühle, Barhocker, Grills, Briefkasten, günstige Angebote eine emaillierte Gusswendegriddleplatte und die Haube bestellt. Die Griddle passt perfekt, die Haube ist von der Höhe etwas zu lang. Diese hat meine Göga mit drei kleinen Abnähern etwas gekürzt und passt jetzt sehr gut.
    Bezahlt habe ich für den Grill mit Schlauch und Fracht € 290,-- (inkl. Nachlass und Zusendung eines "Töpfchens Emaille) + Griddle und Haube € 67,-- in Summe € 357,--.
    Nachdem Generve mit den kleinen Macken und Telefonat und Mail mit Santos, gab es erstmal ein Bierchen und dazu passend BBC. Da ich am Freitag nicht mehr in der Stimmung war Bilder von BBC zu machen, muss ich leider Bilder vom Sonntag dazugeben.
    Es gab nach dem Rezept von S. Raichlen Huhn in Knoblauchbutter, dazu Baguette und frische Pilze mit Zwiebeln (geschwenkt in Olivenöl und eigener Würzmischung).
    Der Vogel nackisch:
    huhn_nackisch.jpg


    und kurz vor Fertigstellung:
    huhn_fertisch.jpg


    Ein BBC ziehe ich dem Knoblauchbutterhuhn auf jeden Fall vor, denn die Butter macht den Vogel unwahrscheinlich fettig. Obwohl der Geschmack, durch die selbst kreierte Knobi-Butter sehr gut ist.

    Mein persönliches Fazit: als Anfängergrill kann man mit einem Billig-Gasi leben, egal ob er Santos, Landmann, Enders oder wie auch immer heißt. Ich denke zum Üben reicht er allemal aus. Sollte mal die Neuanschaffung anstehen, würde ich auf jeden Fall auch andere Hersteller angucken.

    Dann aber auch die Erfahrungen, die ich mit dem Santos gesammlt habe/sammeln werde, mit einbringen. Ist der höhere Preis für einen Weber, ODC etc. gerechtfertigt? Hier dann in Bezug zum Material und die Verarbeitung, was beim Santos diese Einschraubhülsen betrifft, die mich Nerven und mindestens 45 Min. meiner Aufbauzeit gekostet haben.

    Auf jeden Fall wird jetzt erstmal entspannt trainiert, gestestet und auch nochmal bei Santos reklamiert. Bilder folgen dann auch noch.
    Gruß,
    Michael
     
  2. spikeiii

    spikeiii Militanter Veganer

    Viel Spaß damit.

    Mein Santos Fontana wird hoffentlich in den nächsten Tagen hier eintreffen.

    Mit den Mängeln ist es zwar ärgerlich, aber selbst bei anderen hochpreisigen Dingen wird schon mal an der Endkontrolle gespart.

    Naja, selbst wenn ich mir noch für 500EUR eine Schweißausrüstung zur Fixierung der Hülsen kaufen müsste wäre es noch ein guter Preis.

    Ein Weber ist zwar eine ganz andere Liga - nur der Q300 im Baumarkt löste bei mir überhaupt kein haben-wollen Gefühl aus und der kleine Spirit war mir zu niedlich. Der Summit hat dann die gewünschte Ausstattung, nur ich habe halt auch noch andere kostspielige Hobbys.
     
  3. Warmgriller

    Warmgriller Bundesgrillminister

    Tach auch,
    herzlichen Glühstrumpf zu deinem neuen Grill. Ich habe auch den Santos Mali und bei mir traten die oben beschriebenen Probleme nicht auf. Alle Schrauben ließen sich festanziehen. Ich hoffe der Händler hat sich kulant gezeigt. An sonsten macht das Grillen viel Spaß mit dem Gerät. Wie ist denn die Griddle Platte, lohnt sich eine Anschaffung?
     
  4. datenjack

    datenjack Vegetarier

    Hi,

    ja typisch Santos - sind echt super grills :-)
    Wenn man einige Arbeit in die Teile investiert.

    Gerade für Handwerklich-begabte Anfänger eine gute endscheidung.

    Aber mein nächster wird auch was anderes - Trotzdem -
    ich hab den Hollywood - super Teil ich grille 3 mal die Woche - im Winter weniger (ps nein ich habe kein Scheunentor hinten dran - gibts nicht mehr beim Hollywood)

    Wo bei ich die Aussage über die Q Serie nicht verstehe - die sind mir lieber als die Wackligen und mager ausgesattetn Webers Kisten im E- Oder Spirit....

    ein guter Q - is doch Gold wert - und mit dem Q320 Black lass ich ne Grillparty fetzen !!!
     
  5. OP
    Mabuhay

    Mabuhay Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Moin, Moin,

    @spikeiii
    die Mängel sind schon ärgerlich, aber für mich als absoluter Anfänger reicht das Gerät aus.
    @warmgriller
    ja, Santos kam mir im Preis nochmals entgegen und hat mir eine € 50,-- Gutschrift ausgestellt. Da ich diese Woche Spätschicht habe, komme ich seltener an den Grill. Die Griddleplatte lohnt sich aus meiner Sicht, wenn man "Kleinkram" mitgrillen möchte, den man entweder auf Spieße steckt oder eben lose auf der Griddle mitgrillt. Am WE wird es wohl mal Spiegeleier von der Platte geben. Von der geriffelten Seite bei Gelegenheit gibt es halt die Hamburger für Sohnemann und Freunde.
    Einen Punkt mit Santos habe ich noch zu klären und zwar diese "Gummistopfen":
    gummistopfen.jpg


    Zitat Mail von Santos: "diese Puffer sind eigentlich nur zum Transport gedacht, damit die Unterteile nicht verkratzen umnd sollten bei Benutzung entfernt werden".
    Das glaube ich noch nicht ganz so, aber ich bleib da noch am Ball. Laut Deinen Bildern hast Du die weiterhin im Grill, oder schon nicht mehr? Evtl. bekommt man diese Teile auch im Baumarkt (?).
    @datenjack
    das handwerkliche Geschick habe ich, nur mit dem Schweissgerät (wie spikeiii geschrieben hat) würde ich mich schwer tun! Ich will ja grillen und nicht flambieren! :rotfll: Und beim nächsten Grill wird es vielleicht ein anderer werden, dass sehe ich wie Du. Vor allem hat man dann die Erfahrungen, worauf man achten muss/sollte.

    Gruß,
    M.
     
  6. spikeiii

    spikeiii Militanter Veganer

    @datenjack: Der Q300 im Baumarkt war rock solid. Da wackelte nichts und er sah auch gut aus. Aber irgendwie sprang der Funke nicht rüber.

    Ich will wohl eher zum experimentieren so eine eierlegende Wollmilchsau mit IR-Brenner und Seitenkocher, die zwar alles kann aber nichts so richtig perfekt. Wenn das Ding 10 Jahre hält, dann reicht mir das.

    Wer weiss schon, was in 10 Jahren stand der Technik ist. In der Küche war früher ein Gasherd das beste was es gibt - heute nimmt man lieber die pflegeleichten Induktionskochfelder mit den ganzen Ankoch- und Temperaturreglungsautomatiken und dazu den Heißlufofen mit Mikrowelle, Dampfgarer und haste nicht gesehen.

    Ansonsten halte ich es beim Santos wie Ikea: viel schrauberei und nichts für die Ewigkeit - aber den Pax-Kleiderschränken mit den ganzen Schubladen, Drahtkörben, Hosenhaltern und anderen Möglichkeiten hatte halt kein anderes (teueres) Möbelgeschäft etwas entgegenzusetzen (außer vielleicht mit Hülsta zum 10fachen Preis).
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden