• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Schichtfleisch ohne Zwiebeln möglich?

Heiko251

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

die Suchfunktion hat es nicht ergeben. Kann ich Schichtfleisch auch ohne Zwiebeln machen (stillende Göga)? Die ergeben ja eigentlich den schönen Saft. Klappt das auch mit anderem, nicht blähenden Gemüse? Tomaten? Möhren? Paprika? Mix?

Für die Hilfe danke ich schon jetzt!
 
ich könnte mir vorstellen , das es mit paprika und tomate wohl klappen könnte
 
Da ich keine Zwiebeln esse, gibts bei mir immer Schichtfleisch ohne Zwiebeln. Ich kann dir sagen das es ausgezeichnet funktioniert!
2012-06-06 19.36.37.jpg
 

Anhänge

  • 2012-06-06 19.36.37.jpg
    2012-06-06 19.36.37.jpg
    175 KB · Aufrufe: 3.265
Ich mach immer zwei. Ein mit Zwiebeln für mich und eins ohne für GöFreu.
Da mach ich noch Kartoffeln rein.
Wird jedesmal wunderbar.
 
Ein Leben ohne Zwiebeln ist möglich, aber sinnlos.
 
Du müsst ja auch schon geraume Zeit nicht mehr stillen ...
:evil:

Ich frage mich, was genau die Zwiebeln mit stillen zu tun haben sollen.
die Blähungen entstehen durch das Zersetzen der Zellwände der zwiebeln durch unsere Darmflora - und nichtn durch Inhaltsstoffe der Zwiebeln.

Volker
 
Ich frage mich, was genau die Zwiebeln mit stillen zu tun haben sollen.
die Blähungen entstehen durch das Zersetzen der Zellwände der zwiebeln durch unsere Darmflora - und nichtn durch Inhaltsstoffe der Zwiebeln.

Volker

Stillende sollen nix blähendes essen, weil das Kind über die Muttermilch da was abkriegt.

Ist wirklich so!
Damals in der Säuglingsstation gab`s warum auch immer mal Lauch/Kohleintopf.
Du kannst dir nicht vorstellen was da Nachmittags los war.:eeek:

Moman
 
Stillende sollen nix blähendes essen, weil das Kind über die Muttermilch da was abkriegt.

Das meine ich doch: dazu müssten Inhaltsstoffe der Zwiebeln für die Blähungen verantwortlich sein - sind es aber nicht, die Blähungen entstehen schlicht dadurch, dass unsere Darmflora die Zellwände der Zwiebeln zersetzt.


Ich zweifle noch.

volker
 
Das meine ich doch: dazu müssten Inhaltsstoffe der Zwiebeln für die Blähungen verantwortlich sein - sind es aber nicht, die Blähungen entstehen schlicht dadurch, dass unsere Darmflora die Zellwände der Zwiebeln zersetzt.



Ich zweifle noch.

volker

Hallo, aus Erfahrung kann ich Dir nur sagen, es ist wirklich so, ißt die Mutter etwas, daß bläht bekommt das gestillt Kind auch blähungen. Wenn die Mutter z.B. Spinat oder Braunkohl ißt verfärbt sich durch die Aufnahme der Muttermilch sogar der Stuhl des Kindes grünlich. Bis miene Tochter da war und ich es "live" erlebt habe wollte ich es auch nicht glauben.


Gruß

Jens
 
AW: Schichtfleisch ohne Zwiebeln möglich?

Häufig wird stillenden Müttern empfohlen, auf blähende Lebensmittel wie Hülsenfrüchte oder Kohlgemüse zu verzichten. Dies beruht auf der Annahme, die bei der Verdauung im Darm der Mutter entstehenden Gase könnten beim gestillten Säugling Blähungen hervorrufen. Hierfür gibt es keine wissen- schaftlichen Beweise (Lawrence/Lawrence, 1999).
Auch die Empfehlung, dass stillende Mütter auf den Verzehr von säurehaltigen Lebensmitteln, z.B. Zitrusfrüchten, verzichten sollten, um einem möglichen Wundwerden des Säuglings vorzubeugen, beruht nicht auf wissenschaftlich gesicherten Sachverhalten, sondern auf Erfahrungsberichten einzelner Betrof- fener (Lawrence/Lawrence, 1999).

Allein aus Vorsichtsgründen sollte die stillende Mutter auf Lebensmittel wie Obst, Gemüse oder Getreideprodukte nicht verzichten, da sonst eine ausgewo- gene Nährstoffzufuhr gefährdet wird. Wie die SuSe-Studie („Stillen und Säug- lingsernährung in Deutschland“; siehe auch Kapitel 6.1) aber zeigt, erhalten stillende Mütter heute in einem Großteil der deutschen Geburtskliniken eine besondere „Schon“kost und auch nach der Klinikentlassung verzichten viele Mütter auf bestimmte Lebensmittel während der Stillzeit (Dulon/Kersting, 2000a; 2000b).

Wenn eine Mutter vermutet, dass ihr gestilltes Kind auf einzelne Lebens- mittel in der mütterlichen Ernährung mit Unverträglichkeitserscheinungen wie Blähungen oder Wundwerden reagiert, sollte sie zur Überprüfung das in Frage stehende Lebensmittel weglassen und die Befindlichkeit ihres Kindes in den folgenden 24 Stunden beobachten. Tritt Besserung ein, sollte die Mut- ter auf das betreffende Lebensmittel zunächst verzichten. Nach einigen Wochen kann eine erneute Einführung versucht werden (Lawrence/Lawrence,
1999).

Geschmacksstoffe aus der Nahrung der Mutter können in die Muttermilch übergehen. So kommt der gestillte Säugling schon früh mit der Geschmacks- vielfalt der Lebensmittel aus der Umgebung seiner Mutter in Berührung. Möglicherweise ist dadurch die Beobachtung zu erklären, dass gestillte Säug- linge neue Lebensmittel im Rahmen der Beikost leichter akzeptieren als Säuglinge, die sensorisch uniforme industriell hergestellte Säuglingsmilch- nahrung erhalten haben (Menella/Beauchamp, 1991).


Quelle: bzga.de
 
tja, ich bin 2-facher papa und kann versichern, dass zwiebeln und stillen nicht gut kombinieren.

aber es freut mich zu sehen, dass das schichtfleisch auch ohne furzknolle gut wird

thx

heiko
 
Hallo, wer denkt an die Zwiebeln!

Die werden zu Randgruppen! Sozial im Abseits! Das kann schlimm enden!

Da gibts vielleicht noch Alternativ Vor- (Zu-)bereitungen. Wie stehts mit Röstzwiebel oder in Milch gedünstet?

Also meine Frau hat meine beiden Kinder beide ausreichend lang gestillt.
Ich hab immer Zwiebel gegessen - meist sogar roh!
Sowohl GöGa als auch die WuKis haben sich nieeeee beschwert.

Außer heute ..... dann und wann! ::discus::

Servus
::Flagge::
 
Schichtfleisch ohne Zwiebeln geht!

meine Schwägerin mag keine Zwiebeln und da hab ich statt Zwiebeln Paprikastreifen geschichtet.
Schmeckt super!

aber ich liebe Zwiebeln!
 
Zuletzt bearbeitet:
Anstatt Zwiebeln einfach Paprika nehmen, geht super.
 
Zurück
Oben Unten