• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Schnecken im Beet

Usergrill

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen,

Ich habe auf unsere Terrasse ein Scheckenproblem. Die Spuren sind eindeutig aber ich finde sie nicht.

Habt ihr ein Tipp. Ein Foto vom Tatort anbei.

image.jpg
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    41 KB · Aufrufe: 705
ok, war ein Versuch wert.
 
...da bleibt wohl nur noch die Bierfalle. :weizen:
Eine Schale (Margarinebecher o.ä.) fast ebenerdig eingraben und dann ungefähr zur Hälfte mit Bier füllen.
Der Geruch zieht die Schnecken nachts magisch an und sie purzeln in das Bier....ob das humaner als giftiges Schneckenkorn ist, muss jeder selbst entscheiden.
Ansonsten bleibt einem nur jeden Stein umzudrehen und jede Pflanze in der Nähe einzeln nach Schnecken abzusuchen, die mitunter aber noch klitzeklein und kaum zu sehen sind - aber was macht man dann mit den gefundenen Tierchen??? :o
 
Die gute alte Bierfalle... fragt sich nur, ob dann die Schnecken vom Nachbarn nicht gleich mit angelockt werden.
 
Die gute alte Bierfalle... fragt sich nur, ob dann die Schnecken vom Nachbarn nicht gleich mit angelockt werden.
...die wären auch am nächsten Tag ohne die Bierfalle vielleicht rübergewandert...;)
Ich habe die Bierfallen selber mal einige Tage immer wieder neu aufgefüllt und man merkte deutlich, dass kaum noch Schnecken nach 3 Tagen gefangen wurden. :D
 
Eine weitere Möglichkeit sich den Schnecken zu entledigen wäre großzügig Urin... denn die enthaltenen Salze zersetzen... aber das wäre wohl eine größere Sauerei als es mit den Schnecken ist :oops:
 
moin @Usergrill ,

ich gehe ab und an des Nächtens mit ner Taschenlampe durch den Garten und sammel ab was ich finde.

Ansonsten verwende ich seit Jahren das hier: ferramol-schneckenkorn mit sehr gutem Ergebniss.
Und immer den Boden schön locker und die Oberfläche eher trocken halten.

Viel Erfolg,
ach ja, auch wenn du Giftgegner im Hausgarten bist und du Schneckenkorn gelesen hast, less dir die Produktbeschreibung mal durch... :)

grüssle
 
Servus @Usergrill

Den "Klassiker" mit ausgelegten Rhabarber- oder ähnlich großen Blättern oder Planenstücken oder Eierlagen oder oder oder hast du schon versucht?
Abends auslegen, die Viecher schleimen dann irgendwann morgens wenn sie Schutz vor höheren Temperaturen suchen in den bereitgestellten Schatten und du kannst sie dann dort absammeln.

Funktioniert bei mir an und für sich ganz gut, immer wenn ich irgendwo eine Plane o.ä. im Garten liegen lasse sind da Massen an Schnecken drunter. Allerdings hab ich hier zu viel Fläche um das Ganze effektiv einzusetzen.(Bin vor ein paar Jahren auch mal nachts mit dem Eimer durch den Garten.... Beim 2. vollen 10l-Eimer hatte ich dann irgendwie keine Lust mehr. Das war da aber auch ein übles Schneckenjahr.)

Inzwischen setz ich aber auch auf Ferramol, funktioniert für mich auch einfach besser. (Und so ziemlich das Einzige, außer der Strasse, was hier bei uns die Igel gefährdet ist der Hund vom Nachbarn.)
 
Wenn sie abends unterwegs sind einsammeln und in die Biotonne, etwas Salz drauf, erledigt. Oder halt das gute alte Schneckenkorn.;)
 
Ich würde einen schwulen Storch reinsetzen. Der wirft bekanntlich die Schnecken raus!
 
Ich schneide sie mit einer Schere auseinander. War heute morgen um 6Uhr eine Stunde unterwegs und hab sicher 100 so Biester gemordet.
 
Einfacher Tip: Asche!

Nimm den Aschebehälter vom Grill und streu ihn ums Beet bzw. um die Terrasse herum aus. Keine Ahnung wieso, aber wir hatten früher als wir noch mit Holz heizten und die Asche um den ganzen Garten verstreuten keine Schnecken, am Nachbargrungstück waren sie zu dutzenden! Die mögen das Zeug nicht...

Pro Tip: Mehr grillen = weniger Schnecken ;-)
 
Ist der Selbe effekt wie Salz.

Die Salze in der Asche machen ein durchkommen unmöglich.
 
Zurück
Oben Unten