• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Schrauben an Crossover-Tube tauschen

Hergen Laicht

Militanter Veganer
Hallo Zusammen,

mein Weber Genesis II LX S-240 ist jetzt 19 Monate alt und bei der letzten Reinigung habe ich festgestellt, dass die "Crossover-Tube" sich nahezu komplett aufgelöst hat. Ich habe mich an Weber gewandt und Weber hat einen Kundendienst aus Remscheid (ich wohne im Kreis Aachen) damit beauftragt, mir zu helfen. Vor dem vereinbarten Termin zum Austausch der Crossover-Tube habe ich versucht, meinen Grill (und speziell die Grillwanne und die Halteschrauben für die Crossover-Tube) möglichst gründlich zu reinigen. Dabei ist mir der schlechte und verrostete Zustand der beiden Halteschrauben aufgefallen. Ich habe dann versucht, diese mit Rostlöser und WD40 in einen Zustand zu bringen, der evtl. ein Ausschrauben am nächsten Tag ermöglichen könnte. Am nächsten Tag konnten die Herren vom Kundendienst die Schrauben allerdings auch nicht lösen und haben die Crossover-Tube zusammen mit den beiden Halteblechen ausbauen müssen. Dabei sind die Haltebleche zerstört worden. Die Herren haben den Grill mitgenommen und die Haltebleche neu bestellt und ich hoffe, dass ich meinen Grill i. d. n. Tagen mit neuen Halteblechen, neuen Schrauben und einer neuen Crossover-Tube zurückbekomme.

Nun zu meiner Frage/Bitte: Die neue Crossover-Tube ist angeblich baugleich mit meiner alten. Somit ist absehbar, dass ich die Crossover-Tube wohl in 19 Monaten (und noch einige Mal mehr im Laufe des Lebens meines Grills) erneut austauschen darf/muss. Dann würde ich gerne ein Schraubenproblem wie ich es aktuell erlebe, vermeiden. Also würde ich die beiden Halteschrauben gerne austauschen, sobald mein Grill wieder zurück ist.

Haltet Ihr das für einen gangbaren Weg? Gibt es bessere Vorschläge/bessere Möglichkeiten zur Fixierung der Crossover-Tube?
Ich vermute, dass ihr mir Edelstahlschrauben empfehlen werdet, oder? Sollte ich da wieder Sechskant nehmen, oder vielleicht eine andere Lösung (Torx, Inbus)?

Vielleicht hat ja auch noch jemand eine Idee oder eigene Erfahrungen, auf die ich nicht gekommen bin?

Vielen Dank im Voraus!
 

Gidiano

Hobbygriller
Bei verschiedenen verschraubten Metallen wählt man die Schrauben meist so, dass die von den eventuell entstehenden galvanischen Strömen zuerst vergammeln.
Vielleicht dazu mal googeln, bei mir isses schon was länger her mit den Themen.
 

Buntmetall

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Die Schrauben im Gewinde mit einer keramischen "Anti-Fress-Paste" einschmieren. Hab sowas zu Hause,"Anti-seize" oder so. Kann aber von hier aus nicht nachgucken. Molykotepaste oder zur Not Grafit mit Öl geht auch wohl. Letzteres wurde in meiner Lehrzeit (1965 bis 68) bei Dampfloks auf alle Gewinde geschmiert, VOR dem Zusammenbau. Nach Jahren war alles rundgerostet, aber wo das Grafit zwischen war, blitzblank!
 
OP
OP
H

Hergen Laicht

Militanter Veganer
Ich hatte bei dem Ausbauversuch durch die Kundendienstler nicht den Eindruck, dass es unbedingt die festgerosteten Gewinde waren. Aber die Sechskant-Schraubenköpfe waren schon total vergammelt und mit dem Schraubenschlüssel hatten die den Sechskant relativ schnell "rundgelutscht".
 
OP
OP
H

Hergen Laicht

Militanter Veganer
Ich wollte mal den weiteren Werdegang der Reparatur meines Grills kurz schildern. Ist nämlich sehr spaßig! Die beiden Herren aus Remscheid haben ja die Crossover-Tube nicht losbekommen. Daraufhin haben sie mich gefragt, ob ich evtl. einen Winkelschleifer/eine Trennscheibe zur Hand hätte. Diese habe ich den Herren ausgehändigt und dann wurde versucht, die Haltebleche der Crossover-Tube abzuflexen. Dabei hat einer der Herren versehentlich tief in die Grillwanne geflext. Schließlich sind die Herren dann mit meinen Brennern, den kaputten Halteblechen, der kaputten Crossover-Tube und der neuen Crossover-Tube zurück nach Remscheid gefahren und wollten mit dem Chef den Austausch sämtlicher in Mitleidenschaft gezogenen Teile besprechen. Ich machte darauf aufmerksam, dass ich es nicht als sinnvoll erachte, dass sämtliche Teile mitgenommen werden und bat an, dass man doch entsprechende Fotos von dem defekten Teilen machen könnte. Die Herren lehnten das ab und wollten Ihrem Chef die Teile zeigen. So verschwanden die Herrschaften mit dem halben Innenleben meines Grills. Man sagte mir, dass man mich Anfang der nächsten Woche darüber informieren würde, wann die benötigten Ersatzteile geliefert werden würden.

Das geschah natürlich nicht. Am Freitag der besagten Woche rief ich dann in Remscheid an und man teilte mir mit, dass es ca. 14 Tage dauern würde, bis die Ersatzteile verfügbar wären. Außerdem würde man mich dann in ca. 14 Tagen anrufen und einen Austausch-/Einbau-Termin mit mir vereinbaren.

Das geschah natürlich auch nicht. Nach drei Wochen rief ich erneut in Remscheid an und eine Dame erklärte mir, dass die Ersatzteile angekommen wären, dass diese aber leider im Wagen eines erkrankten Kollegen liegen würden. Mehr könnte Sie im Moment nicht sagen. Ich wies darauf hin, dass der Kollege ja unter Umständen auch langfristig erkrankt sein könnte und erkundigte mich danach, ob es nicht eine Möglichkeit wäre, dass ein anderer Mitarbeiter meine Ersatzteile evtl. bei dem erkrankten Kollegen abholen könnte? Die Dame wollte das weitere Vorgehen abklären und mich dann Anfang der nächsten Woche telefonisch kontaktieren um den Einbautermin zu vereinbaren.

Auch das geschah natürlich nicht. Am Mittwoch der nächsten Woche rief ich erneut in Remscheid an und mir wurde ein Rückruf durch einen Kollegen zugesagt, welcher dann mit mir den Reparaturtermin abklären würde. Eine halbe Stunde später rief mich der Herr tatsächlich an und teilte mir mit, dass die Ersatzteile leider noch nicht da wären. Ich wies darauf hin, dass ich in der letzten Woche eine ganz andere Information erhalten hätte und dass die Ersatzteile mindestens im Wagen eines kranken Mitarbeiters liegen sollen. Der Herr entschuldigte sich für die falsche Aussage und wollte das klären und mich dann zurückrufen. Nach ca. 10 weiteren Minuten teilte mir der Herr telefonisch mit, dass die Ersatzteile da wären und wir vereinbarten einen Austauschtermin für den Dienstag der kommenden Woche.

An dem besagten Dienstag wurde ich ca. 1 Stunde vor der vereinbarten Uhrzeit dann nochmal telefonisch darüber informiert, dass man sich jetzt zwecks „Austausch der Grillwanne“ zu mir auf den Weg machen würde und in ca. einer Stunde vor Ort wäre. Ich wurde etwas stutzig und wies darauf hin, dass außer der Wanne ja auch noch die Crossover-Tube und die Haltebleche auszutauschen wären und dass meine Brenner wieder eingebaut werden müssten. Davon wusste der Herr nichts. Er war auch schon auf dem Weg und hatte keines der angesprochenen Teile im Fahrzeug. Seit über anderthalb Monaten war mein Grill zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr einsatzfähig. Der Herr bat nun an, den Grill abzuholen und sämtliche Reparaturen dann in Remscheid in der Werkstatt durchzuführen. In zwei Tagen würde ich den Grill vollständig repariert wiederbekommen. Aufgrund der bisherigen Geschichte äußerte ich erhebliche Zweifel daran, dass diese Zusage eingehalten werden könnte. Der Herr versprach mir allerdings, dass das klappen würde. Und somit stimmte ich der Abholung des Grills zu.

Am nächsten Tag erhielt ich einen Anruf von dem Herrn und er teilte mir mit, dass sämtliche Teile meines Grills (alte Crossover-Tube, neue Crossover-Tube, meine Brenner und die Halter der Crossover-Tube) leider nicht mehr auffindbar wären. Man müsste nun alles neu bestellen! Noch bevor ich lospoltern konnte, bat der Herr mir an, mir am morgigen Tag einen Leihgrill von Weber vorbeizubringen, damit ich wenigsten in diesem Sommer/Herbst nochmal grillen könnte. Dem stimmte ich zähneknirschend zu. Tatsächlich brachte man mir am nächsten Tag einen Leihgrill von Weber vorbei, den ich auch zweimal nutzen konnte.

Nach weiteren 9 Tagen wurde ich tel. darüber informiert, dass nun alle Ersatzteile da wären und dass man den Grill jetzt reparieren würde.

Und so hat mein Grill heute (am 12.10.21 nach über 2 Monaten) wieder den Weg in meinen Garten gefunden und der Leihgrill wurde wieder abgeholt. Als ich meinen Grill begutachtete fiel mir leider sofort auf, dass sich der trichterförmige Fett-Auffang unter der Grillwanne (welcher das Fett in die Fett-Auffangschale tropfen lässt) nicht mehr vollständig unter die Öffnung der Grillwanne schieben lässt. Dies resultiert daraus, dass die linke Schiene, in welcher dieser Auffang geführt wird, komplett verbogen war. Glücklicherweise saßen die beiden Herren vom Kundendienst noch vor unserem Haus im Lieferwagen und ich konnte Sie vor der Abfahrt abfangen. Einer der Herren hat die verbogene Schiene einigermaßen geradegebogen und mir dann angeboten, nun diese Schiene neue zu bestellen und nach Erhalt erneut zur Montage vorbeizukommen.

Das wird dann die fünfte Hin- und Rückfahrt von Remscheid in den Kreis Aachen. Meine neue Crossover-Tube hinterlässt einen sehr mächtigen ökologischen Fußabdruck :thumb1:
 
OP
OP
H

Hergen Laicht

Militanter Veganer
Danke!!! Am Anfang war ich noch nur erbost und sauer wegen der Inkompetenz. Mittlerweile nehme ich das schon mit einer Portion Humor. Habe eine solche Inkompetenz und Desorganisation noch nie erlebt.

By the Way: Die Fixierungsschrauben für die Crossover-Tube sind tatsächlich nicht metrisch und haben ein ungewöhnlich steiles Gewinde. Sämtliche Eisenwarenhändler im Umkreis zucken nur mit den Schultern und können mir so etwas nicht in Edelstahl besorgen. :cry:
 

Helge470

Grillkaiser
Wenn die Schrauben sehr hart sein müssen, wird es sie u.U. nicht in Edelstahl geben.
Ich hatte mal so eine Erfahrung mit selbstschneidenden Schrauben für Stahlzaunpfosten, die gab es in einer vernünftigen Ausführung ausschließlich im Fachhandel
 
OP
OP
H

Hergen Laicht

Militanter Veganer
Ich weiß ja nicht mal, ob die Schrauben "sehr hart" sein müssen. Ich weiß lediglich, dass die Originalschrauben von Weber nach 19 Monaten komplett vergammelt waren! Wenn man die Schrauben in den Fingern hat, dann wirken die vom Metall her sehr "weich". Fast, als wären die aus Blei.
Das mit den Edelstahlschrauben wäre nur ein Versuch, damit ich in 19 Monaten beim nächsten Tausch der Crossover-Tube nicht den gleichen Maläster wieder von vorne habe.
Bin noch immer für jeden andersartigen Vorschlag dankbar!
 

Hähnchebähnche

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Danke!!! Am Anfang war ich noch nur erbost und sauer wegen der Inkompetenz. Mittlerweile nehme ich das schon mit einer Portion Humor. Habe eine solche Inkompetenz und Desorganisation noch nie erlebt.

By the Way: Die Fixierungsschrauben für die Crossover-Tube sind tatsächlich nicht metrisch und haben ein ungewöhnlich steiles Gewinde. Sämtliche Eisenwarenhändler im Umkreis zucken nur mit den Schultern und können mir so etwas nicht in Edelstahl besorgen. :cry:

Haste mal Fotos von? 🤔
Hätte sonst gesagt neues Gewinde rein und ne ordentliche Schraube nehmen 🤔
 
OP
OP
H

Hergen Laicht

Militanter Veganer
Was wäre das denn dann genau von Molykote? Ich finde Fett, O-Ring-Fett, Spezial-Fett für Uhrmacher, Compound-Fett, Kugellager-Fett, Industriefett, Down-Corning-Schmierstoff, lufthärtender Trockenschmierstoff, Dispersion...alles von Molykote!? Aber alles in der Regel auch in 1-Kilo-Dosen oder so.

Habe bei der Suche aber von der Firma NASP eine hitzefeste Rostschutz-Graphitpaste gefunden. "Hitzebeständiger Schutz gegen Korrosion, Verhindert Festbrennen und Kaltverschweißen". Ob das was wäre?
 

Gidiano

Hobbygriller
Was wäre das denn dann genau von Molykote?
Ich habe auf einer Werft gelernt, da war das noch so eine Kupferpaste voll mit anderem Zeugs. Hab das auch grad nochmal gegoogelt, ist wahrscheinlich mittlerweile so wie damals verboten, deshalb würde ich den Tipp mit der Kupferpaste aufgreifen.
Exotische Gewinde schneiden kannst du vergessen. Ich würde stinknormale Schrauben nehmen, einpinseln handfest anziehen und ab und dann wechseln.
 

Feierdeufe

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Werde i. d. n. Tagen mal ein paar Fotos machen und hier einstellen. Ich hab keinen Gewindeschneider und auch noch nie ein Gewinde geschnitten...aber die Idee ist tendentiell natürlich sehr gut.
Ich glaub dir ist da einiges nicht bewusst.
Dazu braust noch die entsprechenden Bohrer. Nennmaß-Gewindesteigung=Kernloch.
M6 ist einfach das hat eine Steigung von 1mm, also mit einem 5er Bohrer. M5=4,2. M8=6,8. M10=8,2. Du brauchst auch noch um ein Gewinde schneiden zu können das dreifache der Steigung an Materialstärke. Maschinengewindeschneidersätze gibt’s auch mit den dazugehörigen Bohrern. Ein 4,2 Loch mit dem Akkuschrauber zu fertigen ist auch nicht gerade einfach. Windrosen?
Die von dir beschriebenen Schrauben hören sich nach Blechschrauben an. Wenn du von der anderen Seite zum gegenhalten einer Mutter dran kommst, aufbohren, V2a Linsenkopfschraube durch und eine Kupfermutter drauf. Du kannst aber auch Einzugsmutter setzen, Muttern anschweißen.
Oder, oder, oder!
 

Bruder Moe

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Mit Kupferpaste eine Schraube in Aluminium einsetzen ist eher nicht sinnvoll, nimm Graphit oder eine Hochtemperatur Paste wie Plastilube.
:anstoޥn:
 
Oben Unten