• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Selbstbau Feuerring - Feuerplatte auf Halbkugel

Chriigel

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

Mein erster Beitrag in diesem Forum.
In diesem Winter / Frühling kam bei uns zu Hause die Idee auf, im Garten eine Loung zu installieren und in der Mitte davon eine einfache Feuerschale für laue Sommerabende.
Nach etwas Recherche bin ich dann per Zufall schnell auf den Feuerring gestossen. Eigentlich schon cool: Zusätzlich zum gemütlichen Feuer kann man noch Kochen, Backen, Brutzeln, Grillieren und was der Geier was noch alles auf dieser Platte machen. Nach etwas Recherche zeigt sich, dann dass diese Feuerringer (Original sowie Kopien) nicht gerade günstig sind. Einige Selbstbauten hier im Forum und der Fakt dass ich im Metallbereich tätig bin (Konstruktion) haben den Ausschlag gegeben, dass ich das Ganze selbst bauen will. -> Sprich ich zeichne den ganzen Feuerring und lasse ihn dann von unserem Metallbauer anfertigen.

Hier grob meine Idee mit einigen Bildern - Zeichnung.

Die Feuerplatte ist nur aufgelegt und kann in der Höhe justiert werden.
Durch den Verzug beim ersten Anfeuern kann ich dann die Platte schön Plan mit der oberen Kante der Halbkugel ausrichten.

Die Feuerplatte ist 10mm dick, aus warmgewalzten S235JR Stahl. Sie hat 3 Segmente, welche hoffentlich viel Luft / Sauerstoff an das Feuer lässt. Ausserdem gibt dann hier auch schöne Grillmuster :-)

Weiter unten gibts dann die Ascheplatte, wo das Holz aufliegt. Diese ist 5mm dick und wird nur in die Halbkugel gelegt. Diese kann also sehr einfach herausgenommen werden. Auch diese hat im mittleren Bereich wieder viele Aussparungen, damit auch von unten Sauerstoff an das Feuer kann.

Als Standfuss dient dann eine gerolltes und zusammengeschweisstes Rohr. Auch dieses hat wider Lüftugslöscher am Umfang, damit der Sauerstoff von unten an das Feuer gelangt.

Gemäss CAD liegt das Gewicht der ganzen Konstruktion ca. 160kg.

Aber Bilder sagen meistens mehr aus tausend Worte:

1.JPG


2.JPG


3.JPG



Zeichnung.JPG



Einige Fragen / Unklarheiten:

  • Gibt es grundsätzlich einen Überlegungsfehler oder ist das so alles stimmig? Eigentlich ist das Ganze relativ simpel, das verunsichert mich etwas :-D
  • Die meisten von euch haben soweit keine Lüftungslöcher unten, damit noch mehr Sauerstoff an das Feuer kommt. Was denkt ihr, eine schöne Verbrennung ohne grossen Qualm sollte so aber sicher möglich sein oder?->mit trockenem Holz
  • Feuerplatte: Material ist S235JR, ich denke Material ist ok so?
  • Feuerplatte: Soll Zunderschicht entfernt / abgeschliffen werden oder nur entgraten und dann direkt einbrennen?
  • Feuerplatte: Nur drauf gelegt, ich denke das sollte keine Probleme verursachen oder? So schnell verschiebt sich diese ja nicht
  • Ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Halbkugel nur auf das Sockelrohr lege oder dann fest verschweisse. Ich vermute durch das hohe Eigengeweicht reicht nur drauflegen, aber das werde ich dann wohl bei der Fertigung sehen / entscheiden.
  • Ist der Abstand von ca. 226mm zwischen Feuerplatte und Ascherost OK? Wir werden den Feuerring sicherlich hin und wieder nur zum "Feuern" verwenden (also ohne Grillieren), daher sollte das Feuer meiner Meinung nicht zu tief unten sitzen, sonst sieht man ja nichts :-)
  • Kann ich die Halbkugel sowie den Rohrsockel mit einer Salzlwasser bespritzen / bemalen, um die Korrosion zu beschleunigen. Ziel wäre dann eine schöne Rostfarbe

Was denkt ihr?
Für Anmerkungen, Kritik oder Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen.

Danke für die Rückmeldungen.
Gruss

Chriigel.
 

Watto

Grillgott
Hallo zusammen,

Mein erster Beitrag in diesem Forum.
In diesem Winter / Frühling kam bei uns zu Hause die Idee auf, im Garten eine Loung zu installieren und in der Mitte davon eine einfache Feuerschale für laue Sommerabende.
Nach etwas Recherche bin ich dann per Zufall schnell auf den Feuerring gestossen. Eigentlich schon cool: Zusätzlich zum gemütlichen Feuer kann man noch Kochen, Backen, Brutzeln, Grillieren und was der Geier was noch alles auf dieser Platte machen. Nach etwas Recherche zeigt sich, dann dass diese Feuerringer (Original sowie Kopien) nicht gerade günstig sind. Einige Selbstbauten hier im Forum und der Fakt dass ich im Metallbereich tätig bin (Konstruktion) haben den Ausschlag gegeben, dass ich das Ganze selbst bauen will. -> Sprich ich zeichne den ganzen Feuerring und lasse ihn dann von unserem Metallbauer anfertigen.

Hier grob meine Idee mit einigen Bildern - Zeichnung.

Die Feuerplatte ist nur aufgelegt und kann in der Höhe justiert werden.
Durch den Verzug beim ersten Anfeuern kann ich dann die Platte schön Plan mit der oberen Kante der Halbkugel ausrichten.

Die Feuerplatte ist 10mm dick, aus warmgewalzten S235JR Stahl. Sie hat 3 Segmente, welche hoffentlich viel Luft / Sauerstoff an das Feuer lässt. Ausserdem gibt dann hier auch schöne Grillmuster :-)

Weiter unten gibts dann die Ascheplatte, wo das Holz aufliegt. Diese ist 5mm dick und wird nur in die Halbkugel gelegt. Diese kann also sehr einfach herausgenommen werden. Auch diese hat im mittleren Bereich wieder viele Aussparungen, damit auch von unten Sauerstoff an das Feuer kann.

Als Standfuss dient dann eine gerolltes und zusammengeschweisstes Rohr. Auch dieses hat wider Lüftugslöscher am Umfang, damit der Sauerstoff von unten an das Feuer gelangt.

Gemäss CAD liegt das Gewicht der ganzen Konstruktion ca. 160kg.

Aber Bilder sagen meistens mehr aus tausend Worte:

Anhang anzeigen 2472051

Anhang anzeigen 2472052

Anhang anzeigen 2472054


Anhang anzeigen 2472055


Einige Fragen / Unklarheiten:

  • Gibt es grundsätzlich einen Überlegungsfehler oder ist das so alles stimmig? Eigentlich ist das Ganze relativ simpel, das verunsichert mich etwas :-D
  • Die meisten von euch haben soweit keine Lüftungslöcher unten, damit noch mehr Sauerstoff an das Feuer kommt. Was denkt ihr, eine schöne Verbrennung ohne grossen Qualm sollte so aber sicher möglich sein oder?->mit trockenem Holz
  • Feuerplatte: Material ist S235JR, ich denke Material ist ok so?
  • Feuerplatte: Soll Zunderschicht entfernt / abgeschliffen werden oder nur entgraten und dann direkt einbrennen?
  • Feuerplatte: Nur drauf gelegt, ich denke das sollte keine Probleme verursachen oder? So schnell verschiebt sich diese ja nicht
  • Ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Halbkugel nur auf das Sockelrohr lege oder dann fest verschweisse. Ich vermute durch das hohe Eigengeweicht reicht nur drauflegen, aber das werde ich dann wohl bei der Fertigung sehen / entscheiden.
  • Ist der Abstand von ca. 226mm zwischen Feuerplatte und Ascherost OK? Wir werden den Feuerring sicherlich hin und wieder nur zum "Feuern" verwenden (also ohne Grillieren), daher sollte das Feuer meiner Meinung nicht zu tief unten sitzen, sonst sieht man ja nichts :-)
  • Kann ich die Halbkugel sowie den Rohrsockel mit einer Salzlwasser bespritzen / bemalen, um die Korrosion zu beschleunigen. Ziel wäre dann eine schöne Rostfarbe

Was denkt ihr?
Für Anmerkungen, Kritik oder Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen.

Danke für die Rückmeldungen.
Gruss

Chriigel.
Kannsde genauso verwirklichen, kuules Teil, bei mir ist alles etwas grobschlächtiger. ich denke mal das mit dem verschieben hat sich erledigt wenn die Platte mal heiß genug ist ...... :D
Den Zunder würde ich von der Platte entfernen, mit der Zeit platzt er ab.
Kannst die Halbkugel mit paar Schweißpunkten versehen, sind schnell wieder abgeschliffen.
Ob der Abstand von deinem Rost zur Grillfläche ok ist mußde ausprobieren, bei meiner Konstruktion hab ich den Feuerkorb verstellbar ausgeführt, ich denke aber der Abstand sollte ausreichend sein.
Ganz rauchfrei wirst du ein Holzfeuer nie bekommen, erst recht nicht dann wenn du nachlegst, das dürfte denke ich zu vernachläßigen sein.
Mit dem Salzwasser habe ich einige Male so gemacht, Nachteil dabei ist das der Rost sehr schnell entsteht und dadurch etwas unstabil ist, sprich du holst dir schnell rostige Hosen oder Finger, laß einfach nach der Herstellung von deinen Jungs die Oberfläche fein verschleifen, dann einfach die Natur machen lassen, Rost bildet sich schnell.
Ansonsten sehr kuules Teil mein Guter ..... :thumb2:

Ganz vergessen, Hallo und Willkommen hier .......:D
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
Hallo,

die drei Gitter in der Platte sind nicht sinnvoll. Kostet nur Platz. Besser ein Rost zum Einlegen für die Mitte.

Daumen hoch!

Grüße
 
OP
OP
C

Chriigel

Militanter Veganer
Danke erstmal für alle Antworten und sorry für die späte Rückmeldung.
Ich werde nur zwei statt drei Rostgitter in die Feuerplatte einbauen.
Die Halbkugel habe ich mittlerweile erhalten und jetzt bestelle ich dann bald die Feuerplatte und die restlichen Sachen.

Gibt es noch andere Meinungen bezüglich der Zunderschicht auf der Feuerplatte? Einmal lese ich dass diese drauf bleiben sollte, andere Schreiben wieder dass diese weg sollten. Ich glaube ich lasse diese aber wegschleifen, finde ich etwas hygienischer.

Werde dann wieder berichten wenn das Ganze zusammen gebaut wird.
 
OP
OP
C

Chriigel

Militanter Veganer
Hier noch ein Foto von der Halbkugel: Das Ding ist riesig und könnte man fast als Badewanne benutzen :-)

1.JPG



Was meint ihr zur Oberfläche aussen: Kann man diese direkt so lassen oder besser noch schön glattschleiffen? -> Ziele wäre dann mit der Zeit eine schön gleichmässige Rost-Oberfläche. Glattschleifen wäre dann wohl eine Lebensaufgabe, auf welche ich gerne verzichte :-)


2.JPG
 

Maso81

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Servus. wird sicher ein cooles teil.
Habe heute auch meine Stahlplatte geholt und mal gscheit angeheizt... und bin mir auch grad nicht sicher ob ich die platte nochmal abschleifen soll oder nicht...aber mal schaun...

zu deinen 3 rosten (rosten?! :D ) ich behaupte jetzt mal wie mein vorredner... das die schwachsinn sind und eher kontraproduktiv als gut.....

1. dein argument das genug luft kommt! allein das passt schonmal GARNICHT für mich mit deinem 2ten argument zusammen das du dort drauf grillst um ein cooles muster zu bekommen!
Denn wenn das wirklich so abrennt das er sich dort mehr sauerstoff holt (was ich eh bezweifle) dann wäre der kaminzug ja an den stellen falsch herum! und würde dir die platte dort dann sogar eher auskühlen um einige grade... somit NEIN :D
schau der er den Sauerstoff von UNTEN bekommt... und über das loch in der mitte oben machst noch so nen Wokhalter mit rost.... dann hast deinen rost und kannst drauf auch pfannen stellen

und 2. für ein Cooles muster? echt? scheiß auf das muster und schau das dein grillgut komplett ne schöne gesammtfläche mit röstaromen bekommt ;) nicht umsonst stehen viele mit nem Brenner da und bearbeiten das Steak rundherum oder hauens in einen Steaker :)

also ICH würds nicht rauslasern lassen... kostet nur geld und denke es ist kontraproduktiv.

würd die kugel auch garnicht abschleifen. willst dir das echt antun? mit der zeit wird das schon so werden wie du dir das optisch vorstellst wenn die richtig ausgebrannt ist
 

Watto

Grillgott
Nun, es als Schwachsinn zu bezeichnen eine Direkt Grillfläche zu viel einzubauen, schießt meiner Meinung nach über das Ziel hinaus , das ist kontraproduktiv. Ich denke einmal der TE hat nachvollziehbare Vorschläge verdient.
 

Maso81

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
hab ich doch geschireben das sich seine 2 argumente dadurch schneiden... versteh nicht was es da falsch zu verstehen gibt? eben wie du sagst als punkt eins meint er es als direkte Grillfläche mit löchern und im andren punkt meint er das dort luft reinkommt. passt doch nicht wirklich. bei mir in der gegend sagt man dazu schwachsinn... wie man es bei dir sagt weiss ich nicht... böse oder schlecht gemeint war es allerdings nicht... wenn ich das so meinen würde, würde man das schon merken :P
 

Watto

Grillgott
hab ich doch geschireben das sich seine 2 argumente dadurch schneiden... versteh nicht was es da falsch zu verstehen gibt? eben wie du sagst als punkt eins meint er es als direkte Grillfläche mit löchern und im andren punkt meint er das dort luft reinkommt. passt doch nicht wirklich. bei mir in der gegend sagt man dazu schwachsinn... wie man es bei dir sagt weiss ich nicht... böse oder schlecht gemeint war es allerdings nicht... wenn ich das so meinen würde, würde man das schon merken :P
Leuten die ich nicht kenne unterstelle ich keinen Schwachsinn.
 

Ramses

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo Chriigel

Ich habe letztes Jahr ein ähnliches Projekt umgesetzt (Halbkugel 100cm, Platte 105cm, Loch ca. 40cm).
Hier meine Erkenntnisse:

- Feuerschale entfetten und mit Durgol einsprühen. Klappt super - nach einem Tag war bereits der erste Rost da (Bild 2)
- Glattschleifen habe ich weg gelassen - mit dem Rost macht das keinen Unterschied.
- ich habe bei meinem Sitzplatz eine Ring als "Sockel" in den Boden eingelassen und zwei U-Rohre für die Sauerstoffzufuhr verbaut
(die Deckel der U-Rohre sind abnehmbar). Das klappt einigermassen gut - eventuell rüste ich nochmals zwei Bögen nach. Meine Schale hat unten ein grossen Loch gehabt (min. 10cm). Ich finde es praktisch, da kann ich leicht die Asche aussaugen.
- meine Platte steht 2-3cm über den Schalenrand (ist Geschmacksache) - bei der nächsten würde ich entweder bündig oder 5cm Rand lassen?
Durch den Ueberstand kommt man nicht so leicht mit den Kleidern an die rostige Aussenwand.
- An die Unterseite der Oeffnung habe ich drei Unterlegscheiben geschweisst - so passt der Rost bündig.
- Bei Verwendung der Platte habe ich einen Rost (ähnlich wie deiner)
- Bei Verwendung als Feuerschale habe ich einen Feuerrost, der das Holz zusammen hält
- Als Abdeckung habe ich eine Aluabdeckung gekauft - gibt es auch in Edelstahl (schöner aber schwerer)

Bei mir hat sich die Platte auf einer Seite massiv gewölbt (nur im kalten Zustand) - bei Hitze liegt sie bündig auf.
Ich befürchte ich habe es beim Einbrennen mit Leinöl zu gut gemeint (zusätzlich zum Feuer mit dem Unkautbrenner von oben eingebrannt). Eventuell besorge ich mir eine Neue.

geplant für diese Saison:
- Funkenschutz
- mehr Zeit zum Benutzen :-)

20200722_132502_resized.jpg


20200723_074821_resized.jpg


20200810_174926_resized.jpg


20200805_182337_resized.jpg


20210403_114653_resized.jpg


20210403_123750_resized.jpg


20210403_124308_resized.jpg


20210403_125329_resized.jpg


20200821_185436_resized.jpg
 

Ben57gbs

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hallo Chriigel und Ramses ,
Wo habt ihr die Halbkugeln her ? Würde mir auch gerne sowas bauen.
Danke im voraus.
 
Oben Unten